Die Lawine rollt

Erster deutscher Robo-Advisor

Stand der Angaben: Juni 2018

Wie stehen Sie zu einer möglichen Pflicht für die Robo-Adviser, ihre Algorithmen zu veröffentlichen?

Podzuweit: Transparenz ist enorm wichtig. Wir klären umfangreich über unseren Service und die Mechanismen unseres Anlagemodells auf, neben zahlreichen Veröffentlichungen, Informationsabenden und Webinaren können Interessenten auch unser 40-seitiges Whitepaper auf unserer Webseite herunterladen. Eine Veröffentlichung der Code-Basis ist jedoch nicht angebracht, das geistiges Eigentum ginge dadurch verloren.

Scalable Capital ist seit Anfang 2016 für private Anleger zugänglich. Wie zufrieden sind Sie mit der bisherigen Entwicklung – auch bezüglich der Akzeptanz der Kunden?

Podzuweit: Wir sind sehr zufrieden. Wir haben im Mai 2018 als erster deutscher Robo Advisor die Grenze von einer Milliarde Euro an Kundenvermögen geknackt. Diese Dynamik ist einzigartig und zeigt, dass die digitale Vermögensverwaltung auch bei deutschen Privatanlegern immer beliebter wird. Das wirklich schöne ist, dass uns Kunden nicht nur ausprobieren, sondern vertrauen. Deshalb bin ich auch davon überzeugt, dass in zehn Jahren jeder Privatanleger auf irgendeine Form der automatisierten Geldanlage zurückgreifen wird. Die Vorteile sind einfach zu überzeugend.

Warum sollten Anleger einem Roboter mehr vertrauen als einem klassischen Bankberater?

Podzuweit: Die Frage ist: Warum soll man dem Bankberater vertrauen, der klare Zielvorgaben für den Verkauf bestimmter, meist hauseigener Produkte hat? Er verdient an der Provision, nicht an der Qualität seiner Beratung. Das ist ein klarer Interessenkonflikt. Zudem endet seine Dienstleistung in der Regel mit dem Verkauf, denn der Berater hat keine Verpflichtung, das Kundenportfolio dauerhaft im Auge zu behalten. Als Vermögensverwalter verdienen wir an der Verwaltung der Kundengelder. Außerdem können wir über unsere Risikomanagement-Technologie beliebig viele Port­folios individuell überwachen. Unsere Dienstleistung beginnt also da, wo die des Bankberaters endet.

Teil 1: Digitale Vermögensverwaltung

Teil 2: Erster deutscher Robo-Advisor

Teil 3: Generation Robotic Natives?

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser
  • BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT
    BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT

    Eine Fachjury hat fünf Franchisenehmer nominiert heute, die heute im Finale stehen. Doch nur einer der Finalisten wird als „Franchisenehmer der D-A-CH Region“ gekürt.

  • 14.-16.11.2019 | FRANCHISE EXPO19 | Frankfurt

    Die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde. Der neue Szene-Treff für Menschen mit Lust auf Selbständigkeit, Interesse an Franchising und für Unternehmen, die über Franchising expandieren wollen.

  • Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support auf DUB.de
    Neue Funktionen auf DUB.de

    Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support - lesen Sie in der folgendeen Meldung mehr zu den Neuerungen auf DUB.de.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?
    Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?

    Damit die Unternehmensnachfolge gelingt, ist Klarheit über die eigenen Ziele und Bedürfnisse sowie auch der anderen Seite von Vorteil. Worauf sollten beide Seiten achten damit das Geschäft gelingt?

  • Unternehmensbewertung: Was Firmeninhaber wissen müssen
    Das Gelbe vom Ei?

    Was ist mein Unternehmen wert? Das Ertragswertverfahren und die Discounted-Cashflow-Methode werden oft zur Ermittlung genutzt. Kleine Firmen sollten eine andere Methode nutzen.

  • Videointerview zur Unternehmensnachfolge
    Videointerview: Herausforderung Unternehmensnachfolge

    Dr. Daniel Mundhenke und Andreas Grandt (BRL) im Interview: Die Experten berichten von Herausforderungen aus der Praxis, den unterschiedlichen Formen der Nachfolge, über Fallstricke dabei und vieles mehr.

  • „Die Party zieht vom Haus in den Garten“

    Droht ein Ende des Immobilienbooms? Die Experten Andreas Schütz, Ottmar Heinen, Daniel Hoffmann und Malte Thies diskutieren über mögliche Lösungen des Wohnraummangels und die Rolle der Politik.

  • DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf
    DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf

    Dem Verkauf eines Unternehmens wird oft nicht der richtige Stellenwert eingeräumt. Oft scheitert er aus ebenso profanen wie vermeidbaren Fehlern. Das sind die fünf häufigsten.

  • Nachfolge und Digitalisierung
    Unternehmensnachfolger von morgen

    Unternehmensnachfolge ist für viele Betriebe herausfordernd. Nun erschwert die Digitalisierung noch den Prozess. Sind vor allem die mittelständischen Unternehmen auf den bevorstehenden Wandel vorbereitet?

  • Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?
    Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?

    Zukunftsforscher Kai Gondlach attestiert der KI schon heute die Fähigkeit bessere Führungsentscheidungen zu treffen. Bis 2050 wird die vierte industrielle Revolution die Politik erreichen.

  • Dienstleistung oder Einzehlandel: Wo finde ich das passende Franchise Unternehmen?
    Zwei Franchise Konzepte – eine Entscheidung

    Ladengeschäft oder Dienstleistungsunternehmen aufmachen? Das sollte man als Franchise-Interessierter am Anfang klären - über die Vor- und Nachteile der Konzepte.