Zurück zur Hauptseite

Teil 2: „Uns geht es nicht darum, wie wir möglichst viel Geld verdienen“

 

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, Dr. Volkmar Denner, verantwortet als Chief Technical Officer auch die Ressorts „Forschung und Vorausentwicklung“ sowie „Neue Arbeitsgebiete“ (Foto: PR)

Ausblick 2020: Wird ein Angreifer mit einer disruptiven Idee Ihre Branche revolutionieren?

Denner: Wenn wir das wüssten... das Besondere an den disruptiven Ansätzen ist ja gerade das Unberechenbare. Wer hätte einmal gedacht, dass der größte Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten kein einziges Bett besitzt? Wir warten nicht darauf, dass andere unsere Geschäftsmodelle disruptieren. Das machen wir selbst. Mitarbeiter in sogenannten „Disruption Discovery Teams“ überlegen etwa, wie Bosch-Geschäftsmodelle angegriffen werden können. Egal, ob sich unser Geschäft evolutionär oder disruptiv verändert, wir sind dabei.

War for (digital) talents: Was tun Sie, um die besten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu rekrutieren?

Denner: Wir punkten bei jungen Talenten vor allem mit den spannenden Aufgaben, die wir anbieten. Vernetzte Industrie, elektrisch angetriebene Fahrzeuge, selbstfahrende Autos – bei uns wird Zukunft gemacht und das auf der ganzen Welt. Dazu kommt noch ein ganz wesentlicher Punkt: Unser Leitmotiv „Technik fürs Leben“. Damit fordern wir von uns selbst und unserer Arbeit einen echten, einen sinnstiftenden Beitrag für die Gesellschaft, für die Menschen und ihre Lebensqualität. Uns geht es nicht darum, wie wir möglichst viel Geld verdienen, sondern wir haben einen höheren Anspruch. Wir wollen auf der Welt bleibende Spuren hinterlassen. Gerade junge Menschen sind sehr empfänglich für dieses Ethos.

Bücher, Reisen, Gespräche: Was tun Sie, um persönlich fit zu bleiben in Sachen „Herausforderungen der Zukunft“?

Denner: Ich bilde mich permanent weiter, erweitere stets meinen Horizont. Ich lese viele Fachbücher, bin im ständigen Austausch mit Kunden, Wissenschaftlern und anderen Partnern. Ich stelle fragen, höre zu und lerne dabei.

MEIN TIPP: Wesentlich ist die Lust auf Neues. Die sollte man sich immer bewahren und auch zeigen.

Teil 1: Wir sind selbst disruptiv

Teil 2: „Uns geht es nicht darum, wie wir möglichst viel Geld verdienen“

Teil 3: „Dem Scheitern darf nichts Negatives anhaften“

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser