Franchise Forum

AUSTAUSCH UNTER EXPERTEN

Experten-Runde, Austausch zu Best-Practice-Beispielen und Auszeichnungen: Rückblick auf den erfolgreichen Branchen-Treff.

Rund 300 Besucher fanden am 10. und 11. Mai2016 den Weg nach Berlin zum Franchise-Forum, Deutschlands größter Veranstaltung der Franchisewirtschaft. Gastgeber war der Branchenverband DFV. Protokollarischer Höhepunkt: die Wahlen eines neuen Präsidenten für den Deutschen Franchise-Verband sowie des Vorstandes. Mit 84 Prozent der Stimmen wählten die Verbandsmitglieder Kai Enders (Engel & Völkers) zu ihrem neuen Präsidenten. Neuer Vizepräsident wurde Matthias H. Lehner (Geschäftsführer und Gründer Bodystreet).
Der neue Vorstand des Deutschen Franchise-Verbands: Neuer Präsident ist Kai Enders (ganz rechts), neuer Vizepräsident und zugleich Gründer des diesjährigen DFV-Francisesystem des Jahres, ist Matthias H. Lehner (ganz links). (Foto: DFV)

GEFRAGTE BARCAMPS

Als wichtigsten inhaltichen Part sahen die Teilnehmer des Forums den Austausch untereinander an, zu dem vor allem die sogenannten Barcamps am zweiten Tag beitrugen. In vier Gesprächsrunden organisierten sich die Besucher selbst und diskutierten Themen wie „Innovation im System“, „Prozessmanagement als Voraussetzung für die Digitalisierung“, „Online-Shops – Fluch oder Segen für Franchisesysteme“ sowie „Social Media und Vertriebschancen für Franchise“.
Forum: 300 Gäste in Berlin (Foto: DFV)

DFV-Geschäftsführer Torben Brodersen ist zufrieden: „Die Veranstaltungsform des Barcamps kam hervorragend an. Sie bietet Teilnehmern die Gelegenheit, zu unterschiedlichsten Themen direkt ihre Erfahrungen auszutauschen.“ Das bestätigt Nicolas Rädecke, Geschäftsführer der Deutschen Unternehmerbörse DUB.de, dem Medienpartner des Franchise-Forums: „Vom intensiven Austausch unter Experten auf hohem Niveau konnten alle Beteiligten enorm profiieren.“

AUSZEICHNUNGEN FÜR DIE BESTEN

Zudem vergab der Verband Preise an Vertreter der Franchisewirtschaft: Als DFV-Franchisesystem des Jahres zeichnete er die Fitnesskette Bodystreet aus für ihr Gesamtkonzept. Bestes junges Franchisesystem war die Seniorenbetreuung Home Instead. Der Marketing Award ging an Küche & Co für die Kampagne „Kochprofi-Küche“. Den Gründerpreis für Franchisenehmer erhielt Christian Müller für sein Unternehmen Rainbow International Müller Schadenmanagement aus Lörrach, der sich um Wasserschäden und Rohrbrüche kümmert. Der Green Franchise Award ging an Schmidt Küchen, ein Familienunternehmen mit überzeugender Nachhaltigkeitsstrategie.

Das interessiert andere Leser

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.