Franchisebetriebe und die Standortanalyse

Der richtige Standort ist für jeden Franchisebetrieb von elementarer Bedeutung und eng mit dem wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg verbunden.

Im Einzelhandel und in der Gastronomie, aber auch bei vielen Dienstleistern steigt mit jedem theoretisch infrage kommenden Kunden, der den Betrieb vor Ort wahrnimmt, auch die Chance, dass er tatsächlich zum zahlenden Kunden wird. Im Handwerk, bei Gebäudereinigern, großflächigen Fitnessbetrieben oder ähnlichen Betrieben spielen dagegen eher logistische Aspekte, wie Anfahrtswege oder bauliche Gegebenheiten eine große Rolle.

Wer ist zuständig für die Standortanalyse im Franchise?

Wer als angehender Franchisenehmer der Meinung ist, der Franchisegeber wird für ihn im Sinne der vorvertraglichen Aufklärungspflichten für den beabsichtigten Standort eine detaillierte Analyse durchführen oder durchführen lassen, der irrt sich. Die Verantwortlichkeit für die Standortanalyse war über viele Jahre immer wieder ein Diskussionspunkt zwischen Franchisegebern und ihren künftigen Franchisenehmern. Spätestens wenn die Umsätze nicht wie geplant eintraten, wurden oft Franchisegeber auf Schadenersatz verklagt. In den Jahren 2004 und 2005 gab es jedoch Urteile verschiedener Oberlandesgerichte, die seitdem von grundsätzlicher Bedeutung sind. Danach gehört es nicht zu den Pflichten des Franchisegebers, dem Franchisenehmer eine Standortanalyse vorzulegen.

Es liegt in der Verantwortung des Franchisenehmers, sich über die Chancen und Risiken eines in die engere Wahl gezogenen Standortes eingehend zu informieren und sie zu bewerten. Da der Franchisegeber einen Standort genehmigen muss, wird er dem Franchisenehmer diese Genehmigung aber nicht geben, wenn der Standort ganz offensichtlich ungeeignet ist.

Standortkriterien, der Franchisegeber

Der Franchisegeber entwickelt und erprobt ein Standortprofil, aus dem alle wesentlichen Entscheidungskriterien hervorgehen und stellt diese Erkenntnisse dem Franchisenehmer zur Verfügung, damit er sich bei der Standortsuche nicht verzettelt. Das Profil besteht in der Regel aus zwei Kategorien, nämlich Richtwerten zum Makrostandort und zum Mikrostandort. Zum Makrostandort gehört die grundsätzliche Kategorisierung der Lage des Betriebes und die Bestimmungsgröße für das quantitative Umsatzpotential, Kaufkraft-, Umsatz- und Zentralitätskennziffern für den regionalen Markt, Mitbewerber in den zeitlichen Distanzzonen, der Branchenmix im unmittelbaren Umfeld, und die Infrastruktur aus ÖPNV und Parkmöglichkeiten sollte natürlich kundenfreundlich sein.

Besonders das Vorhandensein von Frequenzbringern ist für die Qualität eines Standortes im Einzelhandel und in der Gastronomie von großer Bedeutung. Frequenzbringer sind Kundenmagnete, die unterschiedliche Käufergruppen anziehen und damit Kundenströme erzeugen. Sie haben eine wichtige Funktion im Branchenmix der Umgebung, da sie Kaufkraft binden und Mitnahmeeffekte für die anliegenden Geschäfte erzeugen. Bei der Entscheidung zum Mikrostandort stehen die optimale Größe der Verkaufsfläche und der Nebenflächen, der räumliche Zuschnitt und die Zugänglichkeit der Flächen, bauliche Standards und die behördlichen Rahmenbedingungen zur Fassadengestaltung im Mittel-punkt der Betrachtung. Last not least natürlich die Höhe und die Struktur der Miete, aber auch die Laufzeit des Mietvertrages, Anpassungs- und Übertragungsoptionen, usw.

Was beim Mietpreis zu beachten ist

Wenn dem Franchisenehmer ein Standort angeboten wird, sind die Erfahrungswerte aus den bereits tätigen Franchisebetrieben eine wertvolle Entscheidungshilfe. Wenn alle Standortkriterien erfüllt sind, bleibt die Frage, ob der Mietpreis in einem realistischen Verhältnis zu den erwartbaren Umsätzen steht. Um den Mietpreis beurteilen zu können, müssen verschiedene Punkte beachtet werden. Zum Beispiel kann eine Monatsmiete von 3.500 Euro angemessen sein, wenn der Vermieter umfangreiche Umbauarbeiten entsprechend dem Systemauftritt übernimmt, die der Franchisenehmer dadurch beim Start nicht als Investition finanzieren muss. Der Vorteil einer günstigeren Monatsmiete von 2.700 Euro dagegen verflüchtigt sich, wenn bei der Mietfläche vorab ein Renovierungsstau durch Ausgaben im hohen fünfstelligen Bereich beseitigt werden muss.

Beeinflusst wird die Wirtschaftlichkeit der Mietfläche auch durch den Zuschnitt. Nebenflächen für Lagerung, Technik und Sozialräume müssen im Verhältnis zur tatsächlichen Betriebsfläche stehen. Bei der Betriebsfläche selbst ist ein quadratischer Grundriss in der Regel besser als ein länglicher. Längliche Räume haben rechnerisch mehr Wandflächen die baulich hergerichtet und gepflegt werden müssen, was die Rentabilität belastet. Aber der günstigste Mietpreis nützt nichts, wenn bauordnungsrechtliche Vorgaben existieren, die der geplanten Nutzung entgegenstehen – ein nicht unwesentliches Detail.

Nach oben

Das interessiert andere Leser

  • Deutsche Unternehmerbörse und Deutscher Franchiseverband intensivieren Kooperation

    Ayse Mese, Geschäftsführerin der Deutschen Unternehmerbörse DUB.de, und Torben Leif Brodersen, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Franchiseverbandes, planen die nächsten Schritte der Zusammenarbeit.

  • Es findet wieder DER Szene-Treff der deutschsprachigen Franchisewelt statt - die Franchise Expo Frankfurt & Online (FEX21).
    Mit DUB.de kostenlos auf die Franchise Expo 2021

    DUB-Promocode 3119 eingeben und Gratis Ticket sichern.

  • So finden Sie das passende Franchise-System

    Das geeignete Franchise-System zu finden ist keine leichte Aufgabe. Doch wenn Sie die richtigen Fragen zur richtigen Zeit stellen, kommen Sie Ihrem Ziel einen großen Schritt näher.

  • Franchise Expo 2020:
    Franchise Expo 2020: Online Edition

    Dieses Jahr findet die Franchise Messe 2020 nicht in Frankfurt, sondern online statt. Blättern Sie hier vorab durch das virtuelle Messemagazin.

  • RE/MAX Germany auf Höhenflug
    RE/MAX Pressemitteilung

    RE/MAX Germany konnte im Jahr 2019 das erfolgreichste Geschäftsjahr seit seiner Gründung 1973 verzeichnen. Das Unternehmen verkündete, nach Expansionskurs, für das kommende Jahr große Erfolge.

  • Franchise Trends 2020
    Franchise Trends 2020

    2020 ist bereits in vollem Gange und bringt frischen Wind in die Franchising Welt. Das erwartet die Franchise Branche im neuen Jahr.

  • Franchise Trends 2020
    Aktuelle Franchise-Trends

    In Sachen Franchising liegen im Jahr 2020 die Sparten Fitness, Gesundheit und Umweltschutz im Trend. Auch das Konzept des „Multi Unit Franchising" ist weiterhin beliebt.

  • Greenfranchising
    Die Zukunft ist grün

    Ökologische Ansätze sind Kern des Greenfranchising. Immer mehr Franchisenehmer setzen auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Ein Ansatz, der sich bezahlt macht.

  • FEX19 - Der Rückblick
    Franchise Expo 2019 - Der Rückblick

    DUB.de war vor Ort – Welche Themen beschäftigte die Branche? Gespräche mit Besuchern und aktuellen Franchisepartnern geben Antworten.

  • BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT
    BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT

    Eine Fachjury hat fünf Franchisenehmer nominiert heute, die heute im Finale stehen. Doch nur einer der Finalisten wird als „Franchisenehmer der D-A-CH Region“ gekürt.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Dienstleistung oder Einzehlandel: Wo finde ich das passende Franchise Unternehmen?
    Zwei Franchise Konzepte – eine Entscheidung

    Ladengeschäft oder Dienstleistungsunternehmen aufmachen? Das sollte man als Franchise-Interessierter am Anfang klären - über die Vor- und Nachteile der Konzepte.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Die deutsche Franchisewirtschaft kann sich auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen. Sie wollen das Event nicht verpassen? Über den DUB.de-Promocode erhalten Sie freien Eintritt.

  • Franchise gründen - der Weg zum Unternehmer
    Franchise gründen - der Weg zum Unternehmer

    Als Unternehmer durchstarten, möchten viele aber oftmals fehlt eine zündende Idee. Ein Franchise gründen, bedeutet Selbstständigkeit mit geringem Risiko. So funktioniert der Einstieg in die Branche.

  • Bester Franchisenehmer der Welt - jetzt Nominierung abgeben

    Nominieren Sie Ihre Franchisenehmer zum internationalen Award und präsentieren Sie Ihr Franchise-System und Ihre Marke auf internationaler Bühne.

  • Franchiseunternehmen verkaufen – So geht der Franchise Resale!
    Franchiseunternehmen verkaufen – So geht der Franchise Resale!

    Häufig werden in Franchise Verträgen auch Vorkaufsrechte festgeschrieben. Was bedeutet das nun im Falle eines gewünschten Weiterverkaufs?

  • Weniger Risiko und gute Erfolgschancen -
    Franchise: Weniger Risiko und gute Erfolgschancen

    Franchise-Gründer profitieren von einer bereits ausgereiften Idee und einem am Markt erprobten Konzept. Doch was gilt es auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu beachten? Ein ausführlicher Überblick.

  • Altenpflege und -betreuung entwickelt sich hinsichtlich aktueller demografischer Entwicklungen zu einem der kommenden Franchise-Trends.
    Wachstumsmarkt Altenpflege – Franchisekonzepte als ideale Basis

    Der demografische Wandel bringt Schwung in die Gesundheitsbranche. Das gilt auch für den Pflegemarkt insbesondere Die Altenpflege, die sich hinsichtlich aktueller Entwicklungen zu einem der kommenden ...

  • Franchisesysteme in der Krise
    Die richtige Strategie - Insolvenzen und andere Franchisenehmer-Exits richtig anpacken

    Auch gut organisierten Franchisesystemen bleiben Krisen nicht erspart – so kann es etwa durchaus passieren, dass einem Franchisenehmer finanziell die Luft ausgeht und er Insolvenz anmelden muss.

  • Positive Bilanz für Franchise-System Town & Country Haus in 2018
    Ein solides Fundament

    Positive Bilanz für Franchise-System Town & Country Haus in 2018 - Insgesamt 64 Partner haben sich im vergangenen Jahr mit dem Franchisegeber selbstständig gemacht.

  • Das Franchise Prinzip: Auch im Bereich Nachhilfe zahlt sich ein etabliertes Franchisegeber aus
    Franchise mit Köpfchen – die Nachhilfe-Branche unter der Lupe

    Studienkreis konnte auch dieses mal die Tester überzeugen und wird erneut „Testsieger der Nachhilfe-Institute“.

  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Town & Country Haus
    Franchisesysteme im Vergleich

    Rund 950 Unternehmer-Systeme bieten ihre Franchisepartnerschaft am Markt an. Wer alleine Systemauszeichnungen und Gebührenstrukturen vergleicht, springt zu kurz. Entscheidend ist die Frage nach dem Gewinn- ...

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Schneller Deal - Franchisegeber in der mobilen Fritteusenreinigung

    Zügig und effizient läuft die Suche nach Franchisenehmern bei FiltaFry ab. Im besten Fall vergeht von der Bewerbung bis zur Vertragsunterzeichnung nur ein Monat. Wobei achtet der Franchisegeber bei der ...

  • FiltaFry erhält Auszeichnung für Partnerzufriedenheit

    Nachhaltige Arbeit in der Franchise-Gastronomie - FilterFry erhält den Deutschen Exzellenz-Preis mit der Wertung "ausgezeichnet".

  • Standortanalyse für Franchisebetriebe
    Standortanalyse für Franchisebetriebe

    Es liegt in der Verantwortung des Franchisenehmers, sich über die Chancen und Risiken eines in die engere Wahl gezogenen Standortes eingehend zu informieren und sie zu bewerten.

  • Frauen im Franchise
    Mehr Möglichkeiten für Frauen im Franchise

    Eine Umfrage des Deutschen Franchise-Verbands zeigt: Unter den Führungskräften in den Systemen gibt es relativ wenige Frauen. Das dürfte sich in den nächsten Jahren aber ändern.

  • Town und Country Haus
    Town & Country im Interview

    Town and Country Franchise Leiter Benjamin Dawo erläutert den Erfolg des Geschäftsmodells und spricht über Franchise-Partner, Neugründung und Nachfolge beim Bau Franchise.

Gastbeitrag

Reinhard Wingral
Global Franchise AG

 Weitere Informationen erhalten Sie im Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser