Das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren
 

Ladungsträgermuster-serienbau Automotive Branche, eigene Produktion 2 Standorte

Beschreibung des Kaufangebots

Verkauf des Geschäftsbereich Ladungsträgerbau im Segment der Automobilindustrie, im Rahmen eines Asset Deals.

VERTICON MANAGEMENT ist mandatiert den Geschäftsbereich Ladungsträgerbau eines langjährig gut etablierten Industrieunternehmens der Transportmittelindustrie zu veräußern.

Der zu veräußernde Geschäftsbereich umfasst zwei Produktionsstätten in Deutschland, mit direkter, attraktiver Anbindung an namhafte deutsche Automobilhersteller, mit denen langjährige Kundenbeziehung bestehen.

Alle Mitarbeiter verfügen über hervorragendes Fach- und Branchen-Know-How im Projektgeschäft der Ladungsträgerproduktion, sowie über vielfältige Verbindungen und Kenntnisse zu den langjährigen Kunden.

Unser Ziel: Mit Ausgliederung/ Verkauf des Geschäftbereiches Transportmittel – Ladungsträgerbaus eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem Erwerber anzustreben.

Branchen
  • Forschung und Entwicklung
  • Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige
  • Herstellung von sonstigen Metallwaren
  • Installation von Maschinen und Ausrüstungen a. n. g.
  • LOGISTIK und VERKEHR
  • Oberflächenveredlung und Wärmebehandlung; Mechanik a. n. g.
  • Reparatur von Metallerzeugnissen, Maschinen und Ausrüstungen
  • Sonstige Dienstleistungen
  • Sonstige erste Bearbeitung von Eisen und Stahl
  • Sonstige Überlassung von Arbeitskräften
  • Sonstiger Fahrzeugbau
  • Stahl- und Leichtmetallbau
Land D
PLZ-Bereich 1 bis 9
Umsatz in EUR

1,01-2,5 Mio. €

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in EUR

bis 0,5 Mio. €

Kommentar zum Umsatz und Gewinn

Mit den 12 Mitarbeitern (feste- und temporär Beschäftigte) werden in 2016 ca. 1,5 Mio. EUR Umsatz mit einer Umsatzrendite von ca. 2 bis 3 % erzielt.

Mitarbeiterzahl

12

Anzahl der Standorte

2

Gesellschaftergehalt in EUR

Keine Angaben

Gründungsjahr

1966

Rechtsform

GmbH & Co. KG

Grundstücke/Gebäude im Kaufpreis enthalten

Ja

Kommentar zu Grundstücke/Gebäude

Möglichkeit in bestehendes Mietverhältnis ein zu treten, gegebenenfalls Erwerb eines Produktionsstandortes.
Die Immobilie besteht aus einer voll ausgestatteten Produktionshalle, sowie Büroräume in einem separaten, auf dem Grundstück befindlichen Gebäude.
Durch die unmittelbare Nähe zu einem namenhaften Automobilhersteller (OEM) bestehen starke Wettbewerbsvorteile.
Diese Immobile kann käuflich erworben oder als Mietobjekt genutzt werden.
An einem weiterem Standort werden Ladungsträger in einer angemieteten Produktionshalle gefertigt. In den bestehenden Mietvertrag kann zu gleichen Konditionen eingetreten werden.

Preis in EUR

bis 0,5 Mio. €

Kommentar zum Preis

Der Kaufpreisvorstellungen für das operative Geschäftsfeld liegen bei ca. 400.000 €.
Im Falle einer Übernahme der bestehenden, im Eigentum befindliche Betriebsimmobilie beträgt die Kaufpreisvorstellung 1.450.000 €.

Art der Kaufpreiszahlung

  • sofort
  • Einmalzahlung bei Kaufvertragsabschluss
  • Ratenzahlung/earn out
  • Kombination aus Einmal- und Ratenzahlung
  • Sonstiges

Art der Beteiligung

  • Stille Beteiligung
  • Tätige Beteiligung
  • Minderheitsbeteiligung
  • Mezzanine-Kapital
  • Mehrheitsbeteiligung

Abzugebender Anteil in Prozent bis 100%
Grund des Verkaufs

  • Altersnachfolge
  • Strategischer Verkauf
  • Sanierungsbedarf

Inserent ist Verkäuferberater

Ja

Anforderungen an den Käufer

Gelegenheit für einen strategischen Investor, den Geschäftsbetrieb zu einem attraktiven Preis zu erwerben. Eine Integration des Geschäftsfeld Ladungsträgerbau in die Käuferstruktur ist obligatorisch.
Idealtypisch kommt der Käufer/ Übernehmer des Geschäftsbereiches aus der Transportmittel – Ladungsträgerbranche oder aus einer „angrenzenden“ Industriebranche, im Sinne einer komplementären Ergänzung zum übernehmenden Geschäftsfeld.
Das Leistungsspektrum ist im segmentierten Wachstumsmarkt der Industrieservicebranche positioniert. Der Gesamtmarkt in Deutschland wird auf 11,8 Mrd. EUR p.a. (Stand 2015) geschätzt. Die Nachfrage an Industrieserviceleistungen in Deutschland wächst jährlich um durchschnittlich 3,8 %
(5 Jahreszeitraum, Prognose + 4,2 % für das Geschäftsjahr 2016).
Eine hohe Vielfalt von individuellen Kundenprojekten mit spezifischen Fertigungskomponenten und technischen Dienstleistungen prägen das Geschäftsfeld Transportmittel – Ladungsträgerbau und das Marktsegment der Industrieserviceleistungen.
Die Gestaltung von Übergangsszenarien sollte gemeinsam mit dem Käufer erarbeitet und umgesetzt werden.


Um mehr über den Inserenten zu erfahren, klicken Sie bitte links auf das Logo. Wenn Sie den Inserenten zu diesem Inserat kontaktieren wollen, gehen Sie bitte unten auf KONTAKTIEREN.

Branche
  • Forschung und Entwicklung
  • Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige
  • Herstellung von sonstigen Metallwaren
  • Installation von Maschinen und Ausrüstungen a. n. g.
  • LOGISTIK und VERKEHR
  • Oberflächenveredlung und Wärmebehandlung; Mechanik a. n. g.
  • Reparatur von Metallerzeugnissen, Maschinen und Ausrüstungen
  • Sonstige Dienstleistungen
  • Sonstige erste Bearbeitung von Eisen und Stahl
  • Sonstige Überlassung von Arbeitskräften
  • Sonstiger Fahrzeugbau
  • Stahl- und Leichtmetallbau
Land D
PLZ-Bereich 1 bis 9
Umsatz in EUR

1,01-2,5 Mio. €

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in EUR

bis 0,5 Mio. €

Mitarbeiterzahl

12

Anzahl der Standorte

2

Gesellschaftergehalt in EUR

Keine Angaben

Gründungsjahr

1966

Rechtsform

GmbH & Co. KG

Preis in EUR

bis 0,5 Mio. €

Abzugebender Anteil in Prozent bis 100%
Grundstücke/Gebäude im Kaufpreis enthalten

Ja

Beschreibung des Kaufangebots

Verkauf des Geschäftsbereich Ladungsträgerbau im Segment der Automobilindustrie, im Rahmen eines Asset Deals.

VERTICON MANAGEMENT ist mandatiert den Geschäftsbereich Ladungsträgerbau eines langjährig gut etablierten Industrieunternehmens der Transportmittelindustrie zu veräußern.

Der zu veräußernde Geschäftsbereich umfasst zwei Produktionsstätten in Deutschland, mit direkter, attraktiver Anbindung an namhafte deutsche Automobilhersteller, mit denen langjährige Kundenbeziehung bestehen.

Alle Mitarbeiter verfügen über hervorragendes Fach- und Branchen-Know-How im Projektgeschäft der Ladungsträgerproduktion, sowie über vielfältige Verbindungen und Kenntnisse zu den langjährigen Kunden.

Unser Ziel: Mit Ausgliederung/ Verkauf des Geschäftbereiches Transportmittel – Ladungsträgerbaus eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem Erwerber anzustreben.

Kommentar zum Umsatz und Gewinn

Mit den 12 Mitarbeitern (feste- und temporär Beschäftigte) werden in 2016 ca. 1,5 Mio. EUR Umsatz mit einer Umsatzrendite von ca. 2 bis 3 % erzielt.

Kommentar zum Preis

Der Kaufpreisvorstellungen für das operative Geschäftsfeld liegen bei ca. 400.000 €.
Im Falle einer Übernahme der bestehenden, im Eigentum befindliche Betriebsimmobilie beträgt die Kaufpreisvorstellung 1.450.000 €.

Art der Kaufpreiszahlung

  • sofort
  • Einmalzahlung bei Kaufvertragsabschluss
  • Ratenzahlung/earn out
  • Kombination aus Einmal- und Ratenzahlung
  • Sonstiges

Art der Beteiligung

  • Stille Beteiligung
  • Tätige Beteiligung
  • Minderheitsbeteiligung
  • Mezzanine-Kapital
  • Mehrheitsbeteiligung

Grund des Verkaufs

  • Altersnachfolge
  • Strategischer Verkauf
  • Sanierungsbedarf

Inserent ist Verkäuferberater

Ja

Anforderungen an den Käufer

Gelegenheit für einen strategischen Investor, den Geschäftsbetrieb zu einem attraktiven Preis zu erwerben. Eine Integration des Geschäftsfeld Ladungsträgerbau in die Käuferstruktur ist obligatorisch.
Idealtypisch kommt der Käufer/ Übernehmer des Geschäftsbereiches aus der Transportmittel – Ladungsträgerbranche oder aus einer „angrenzenden“ Industriebranche, im Sinne einer komplementären Ergänzung zum übernehmenden Geschäftsfeld.
Das Leistungsspektrum ist im segmentierten Wachstumsmarkt der Industrieservicebranche positioniert. Der Gesamtmarkt in Deutschland wird auf 11,8 Mrd. EUR p.a. (Stand 2015) geschätzt. Die Nachfrage an Industrieserviceleistungen in Deutschland wächst jährlich um durchschnittlich 3,8 %
(5 Jahreszeitraum, Prognose + 4,2 % für das Geschäftsjahr 2016).
Eine hohe Vielfalt von individuellen Kundenprojekten mit spezifischen Fertigungskomponenten und technischen Dienstleistungen prägen das Geschäftsfeld Transportmittel – Ladungsträgerbau und das Marktsegment der Industrieserviceleistungen.
Die Gestaltung von Übergangsszenarien sollte gemeinsam mit dem Käufer erarbeitet und umgesetzt werden.

Kommentar zu Grundstücke/Gebäude

Möglichkeit in bestehendes Mietverhältnis ein zu treten, gegebenenfalls Erwerb eines Produktionsstandortes.
Die Immobilie besteht aus einer voll ausgestatteten Produktionshalle, sowie Büroräume in einem separaten, auf dem Grundstück befindlichen Gebäude.
Durch die unmittelbare Nähe zu einem namenhaften Automobilhersteller (OEM) bestehen starke Wettbewerbsvorteile.
Diese Immobile kann käuflich erworben oder als Mietobjekt genutzt werden.
An einem weiterem Standort werden Ladungsträger in einer angemieteten Produktionshalle gefertigt. In den bestehenden Mietvertrag kann zu gleichen Konditionen eingetreten werden.