Teil 2: „Die Welt da draußen ist eine andere”

Sie haben also keine Angst vor der technologischen Entwicklung?
Vieux: Erstens: Was du nicht aufhalten kannst, akzeptiere. Zweitens und viel wichtiger: Wenn ich auf die Entwicklung der letzten 20 Jahre zurückschaue, sehe ich mehr Fortschritt als Probleme. Es kommt natürlich auf die Betrachtungsweise an. Ich sehe die Welt aus der Perspektive der Menschen, die nicht privilegiert sind, die keinen Zugang haben. Technologie gibt den Menschen Zugang zu Information. Ich spreche von Menschen, die zwei Rupien zahlen und dafür ein Mobiltelefon bekommen. Dank Internet und Fingerdruckscan können sie heute Mikropayments tätigen. All diese Dinge verändern die Welt und machen Sie zu einem besseren Ort.

Was ist mit Künstlicher Intelligenz (KI)? Es gibt ja gerade einen Hype darum im Silicon Valley.
Vieux: Es ist nicht das erste Mal, dass sich das Valley an KI versucht. Bereits 1985 schrieb ich über Unternehmen wie Neuron Data, damals sehr bekannt in der KI-Branche. Doch sie sind verschwunden, da ihre Technologie regelbasiert war und es zu viele Inferenzen gab. Damals gab es sogar ein Unternehmen namens Inference. 1992 war diese erste KI-Welle zu Ende. Nun, 25 Jahre später, haben wir KI wiederentdeckt. Denn die Dinge stehen nun anders. Die Datenmenge, die wir heute zur Verfügung haben, ist wesentlich größer. Die Art, wie man Daten nutzen kann und wie Maschinen daraus lernen können, ist anders. Die Geschwindigkeit, die Schlussfolgerungen, die Entscheidungsmechanismen der Maschinen sind anders. Wir haben das an der Wall Street gesehen. Automatischer Börsenhandel hatte Auswirkungen, die wir nicht vorausgesehen haben. 95 Prozent aller Trader bei Goldman Sachs wurden gefeuert, fünf Prozent davon sind noch übrig. Trotzdem handelt die Investmentbank heute zehnmal so viel wie vor fünfzehn Jahren. Die Welt da draußen ist also eine andere. Ein solcher Umbruch steht nun auch wieder mit KI bevor. Vieles davon passiert aber nicht an der Oberfläche.

Sie pflegen viel Kontakt mit Politikern. Welche Rolle muss die Politik bei der digitalen Transformation spielen?
Vieux:
Nehmen Sie das Beispiel USA: Eines der großen Geheimnisse ist, wie intensiv dort Technologie staatlich gefördert wird. Viele denken, die amerikanische Tech-Branche sei wirtschaftsliberal und gegen staatliche Intervention. Das stimmt so nicht. Über DARPA, der Behörde des US-Verteidigungsministeriums für Forschungs-Projekte, wurden in den vergangenen 50 Jahren Milliarden in Technologie investiert. Die USA wissen, dass kleine Unternehmen nicht die Möglichkeit haben, groß in Forschung und Entwicklung zu investieren. Das ist der Grund, warum die Regierung interveniert.

Teil 1: Auf großer Mission

Teil 2: „Die Welt da draußen ist eine andere”

Teil 3: „Wenn sich die Menschen nicht verändern, wird es die Welt für sie tun”

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser
  • 14.-16.11.2019 | FRANCHISE EXPO19 | Frankfurt

    Die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde. Der neue Szene-Treff für Menschen mit Lust auf Selbständigkeit, Interesse an Franchising und für Unternehmen, die über Franchising expandieren wollen.

  • Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support auf DUB.de
    Neue Funktionen auf DUB.de

    Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support - lesen Sie in der folgendeen Meldung mehr zu den Neuerungen auf DUB.de.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?
    Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?

    Damit die Unternehmensnachfolge gelingt, ist Klarheit über die eigenen Ziele und Bedürfnisse sowie auch der anderen Seite von Vorteil. Worauf sollten beide Seiten achten damit das Geschäft gelingt?

  • Unternehmensbewertung: Was Firmeninhaber wissen müssen
    Das Gelbe vom Ei?

    Was ist mein Unternehmen wert? Das Ertragswertverfahren und die Discounted-Cashflow-Methode werden oft zur Ermittlung genutzt. Kleine Firmen sollten eine andere Methode nutzen.

  • Videointerview zur Unternehmensnachfolge
    Videointerview: Herausforderung Unternehmensnachfolge

    Dr. Daniel Mundhenke und Andreas Grandt (BRL) im Interview: Die Experten berichten von Herausforderungen aus der Praxis, den unterschiedlichen Formen der Nachfolge, über Fallstricke dabei und vieles mehr.

  • „Die Party zieht vom Haus in den Garten“

    Droht ein Ende des Immobilienbooms? Die Experten Andreas Schütz, Ottmar Heinen, Daniel Hoffmann und Malte Thies diskutieren über mögliche Lösungen des Wohnraummangels und die Rolle der Politik.

  • DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf
    DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf

    Dem Verkauf eines Unternehmens wird oft nicht der richtige Stellenwert eingeräumt. Oft scheitert er aus ebenso profanen wie vermeidbaren Fehlern. Das sind die fünf häufigsten.

  • Nachfolge und Digitalisierung
    Unternehmensnachfolger von morgen

    Unternehmensnachfolge ist für viele Betriebe herausfordernd. Nun erschwert die Digitalisierung noch den Prozess. Sind vor allem die mittelständischen Unternehmen auf den bevorstehenden Wandel vorbereitet?

  • Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?
    Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?

    Zukunftsforscher Kai Gondlach attestiert der KI schon heute die Fähigkeit bessere Führungsentscheidungen zu treffen. Bis 2050 wird die vierte industrielle Revolution die Politik erreichen.

  • Dienstleistung oder Einzehlandel: Wo finde ich das passende Franchise Unternehmen?
    Zwei Franchise Konzepte – eine Entscheidung

    Ladengeschäft oder Dienstleistungsunternehmen aufmachen? Das sollte man als Franchise-Interessierter am Anfang klären - über die Vor- und Nachteile der Konzepte.

  • Unternehmensübernahme der besonderen Art: Haikutter Alexa hat nach langer Suche einen neuen Kapitän gefunden
    Immer ´ne Handbreit Wasser unterm Kiel

    Auch der Betrieb von Traditionsschiffen kennt Nachfolgeprobleme. Manchmal klappt es aber auch. Das zeigt das Beispiel des Traditionsschiffs Alexa.