Hamburg, 19.05.2017

Offenere Umfelder schaffen

Werner Knoblich von Red Hat über Tools zur erfolgreichen Umsetzung der Transformation.

In der Cloud: Die digitale Transformation erfolgreich umsetzen (Bild: Niklas Hughes)

Transparenz, Teamarbeit, Vertrauen und Leistungsorientierung heißen die Grundprinzipien von Red Hat – dem weltweit führenden US-Anbieter von Open Source-Lösungen.

DUB UNTERNEHMER-Magazin: Welche Innovation kann den Erfolg des Smartphones wiederholen?
Werner Knoblich:
Ich kann nicht in die Zukunft schauen. Aber meiner Meinung nach kommen künftige Innovationen insbesondere durch neue Applikationen zustande, die auf Smartphones, Tablets oder Wearables laufen. Sie erschließen neue Anwendungsszenarien, die durch riesige Datenmengen möglich werden, wie sie durch das nahezu unendliche Potenzial von Sensoren entstehen. Darüber hinaus werden maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz massiv die Art und Weise verändern, wie wir in der Zukunft leben.

Was unterscheidet Deutschland von den USA in puncto Digitalisierung?
Knoblich:
Der größte Vorteil der USA gegenüber Deutschland ist der Zugang zu Venture-Capital-Gesellschaften, die Start-ups finanzieren. Das treibt die gesamte Branche im Silicon Valley an. Darüber hinaus gilt immer mehr „The Winner takes it all“. Soll heißen: Ein Unternehmen verfügt über den Löwenanteil eines Marktes. Bei der Internetsuche etwa dominiert Google und Wettbewerber haben es schwer, Marktanteile zu gewinnen.

Von welchen Unternehmen sind Sie beeindruckt?
Knoblich:
Von jenen Firmen, die die digitale Transformation vollständig umsetzen. Sie sind die Gewinner. Ein gutes Beispiel sind Netflix und Blockbuster. Netflix setzte vollständig auf Digitalisierung während Blockbuster glaubte, dass Kunden weiterhin in die Läden kommen und Videos ausleihen.

MEIN TIPP: Wenn du eine Situation nicht ändern kannst, dann ändere deine Einstellung. Das hilft mir dabei, Dinge positiv zu sehen.

Schafft die Politik die richtigen Rahmenbedingungen für die digitale Transformation?
Knoblich:
Ich bezweifle, dass in der Politik die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten vorhanden sind, um die anstehenden Herausforderungen optimal bewältigen zu können. Es gibt zu wenige Branchenexperten auf der politischen Führungsebene, die rechtzeitig die zukunftsweisenden Entscheidungen treffen.

Teil 1: Offene Umfelder schaffen

Teil 2: „Open-Source-Prinzipien“

Teil 3: Begeistert vom Smart Home

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.