Zurück zur Hauptseite

Teil 3: „Immer wieder motivieren“

Was muss sich in Ihrem Unternehmen tun, damit es den Wandel mitgestalten kann?

Schäfer: Wir haben im Unternehmen eine Art Pakt zwischen Mitarbeitern, Führungskräften und Vorständen geschlossen, der alle Beteiligten auf bestimmte Werte und Verhaltensweisen verpflichtet. Wir nennen das den „Uniper way“. Kern ist die Verpflichtung auf unternehmerisches Denken.

Fürchten Sie disruptive Angreifer?

Schäfer: Uniper versteht sich als Partner der Energiewende, ohne den es nicht vorangehen wird. Wir arbeiten in diesem Zusammenhang an innovativen und – warum nicht – potenziell auch disruptiven Formen des Umgangs mit Energie.

War for (digital) talents: Was tun Sie, um die besten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu rekrutieren?

Schäfer: Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Aufgaben in einer anspruchsvollen und strategisch besonders wichtigen Branche und in einem Umfeld, in dem unternehmerisches Denken gefördert wird. Uns zeichnet aus, dass wir ein etabliertes, international aufgestelltes Energieunternehmen sind, das gerade für technisch affine und an Wirtschafts- und Handelszusammenhängen interessierte Bewerber besonders interessant ist. Bei uns sind Großanlagen wie Kraftwerke und komplexe kommerzielle Vertragsgestaltungen wie Gaslangfristverträge nicht Kellerkinder sondern Kerngeschäft.

Welche Innovation beeindruckt Sie persönlich bis heute am meisten?

Schäfer: Das ist für den Chef eines Energieunternehmens eine einfache Frage: Natürlich die Erfindung der Elektrizität.

Welche Eigenschaft ist die wichtigste, um sich Herausforderungen stellen zu können?

Schäfer: Das richtige Team um einen herum zusammenzustellen und immer wieder zu motivieren.

Wie hat der Wandel um Sie herum auch Sie persönlich verändert?

Schäfer: Wandel war und ist Teil meiner beruflichen DNA. Persönlich versuche ich jedoch, mir dabei stets treu zu bleiben.

Verraten Sie uns bitte Ihr Lebensmotto?

Schäfer: Ich bin kein Fan von Kalendersprüchen. Aber sicher einer der besten kommt von Aristoteles: Du kannst den Wind nicht ändern, aber Du kannst die Segel anders setzen.

MEIN TIPP: Ich spreche gern mit meinen Kindern, verfolge, was sie begeistert, und lasse mich inspirieren.

Teil 1: Effizienz steigern

Teil 2: „Innovationen kommen von innen heraus“

Teil 3: „Immer wieder motivieren“

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser