Firmenbeteiligung

Teilhaber einer Firma werden

Investieren in ein bestehendes Unternehmen ist eine attraktive Option für private Anleger und Beteiligungsgesellschaften. Der Kapitalgeber investiert die finanziellen Mittel zum richtigen Zeitpunkt und das Unternehmen kann wachsen. Fokus bei einer Firmenbeteiligung ist meist die Rendite, die häufig kurz bis mittelfristig angelegt ist. 

Neben der klassischen Unternehmensbörse gibt es seit dem 14. November 2022 mit DUB Premium nun auch eine Matchmaking Plattform für Unternehmen ab einem Umsatz von 20 Mio. € Umsatz.

DUB Premium

Firmenbeteiligung kaufen

Eine Beteiligung an einer Firma zu kaufen kann als Bareinlage erfolgen oder auch durch die Erhöhung des Stammkapitals. Je nachdem, ob der Kapitalgeber ein Interesse hat, das Firmengeschehen mitzubestimmen. Generell gibt es keine Einschränkungen, wenn sie beide Seiten einig sind. Gerade bei kleineren Firmenbeteiligungen wird oft eine Beteiligung am Gewinn der Firma vereinbart. Um das Risiko der Firmenbeteiligung möglichst gering zu halten, sollte der Investor vor der Investition das Unternehmen und das Geschäftsmodell einer sorgfältigen Prüfung unterziehen. Hier empfiehlt sich eine Due-Diligence-Prüfung, um das Risiko genau einschätzen zu können.

Firmenbeteiligung gesucht und gefunden

Eine potenzielle Beteiligung in einer Firma mit der Aussicht auf Rendite finden Sie durchaus auch auf der Plattform der Deutschen Unternehmensbörse. Gerade im privaten Sektor gibt es viele mittelständische Unternehmen, die Wachstumskapital benötigen und im Gegenzug eine Gewinnbeteiligung oder festgelegte Zinsen bieten.

Beteiligung an Unternehmen

Es gibt verschiedene Arten, sich an einer Firma zu beteiligen. Je nach Rechtsform und Größe der Investition können beide Seiten das passende Modell wählen. Eine Kapitalbeteiligung beschreibt den Erwerb von Firmenanteilen. Diese Anteile können Aktien oder Gesellschafteranteile sein. Eine sogenannte stille Beteiligung gibt es in der offenen und in der geschlossenen Variante. Je nachdem, ob der Kapitalgeber öffentlich auftreten möchte oder lieber ungenannt bleiben möchte. Dann gibt es noch die Option einer Darlehensbeteiligung, partiarisches Darlehen genannt, was meist an einer Gewinnbeteiligung geknüpft ist.