Regionales Traditionsunternehmen wird Teil der international tätigen JAZO-Unternehmensgruppe

Erfolgreiche Nachfolgelösung der Metallbau Kaiser GmbH

Als die U.M.P. GmbH Anfang 2017 den Auftrag erhielt einen Käufer für die Metallbau Kaiser GmbH mit ca. 20 Beschäftigten zu finden und den M&A-Prozess zu leiten, hatte es bereits einen Anlauf zur Gestaltung der Unternehmensnachfolge gegeben.
Erfolgreiche Nachfolgelösung der Metallbau Kaiser GmbH
Erfolgreiche Übergabe: Verkäufer Dieter Thomas, Berater Reimund Koziollek, Käufer Axel Jansen
(v.l.n.r., Foto: Tobias Gläser)

Geklärte Unternehmensnachfolge – doch zunächst kam es anders

Das Unternehmen, deren Kernkompetenz in den Bereichen Fenster-, Türen- und Fassadenbau lag und liegt, wurde seit über 30 Jahren vom Inhaber Herrn Dieter Thomas und seiner Frau Maurita Thomas erfolgreich geführt. Im Jahre 2012 sollte das Unternehmen dann, im Zuge einer familieninternen Nachfolgelösung, an die beiden Töchter übergeben werden. Nachdem die familieninterne Nachfolge bereits eingeleitet war, haben sich die familiären Lebensumstände der Töchter jedoch räumlich so geändert, dass die Nachfolge der Metallbau Kaiser GmbH neu geregelt werden musste.

Die Herausforderungen innerhalb des M&A-Prozesses – die Messlatte für den potentiellen Nachfolger lag sehr hoch

Für das Unternehmen mit einem hohen Bekanntheitsgrad und sehr gutem Ruf in der Rhein-/Main Region konnten bereits zeitnah Kaufinteressenten gefunden werden. Insbesondere durch die Netzwerkkontakte der U.M.P., die direkte Ansprache ausgesuchter Wunschinvestoren und durch die Nutzung nationaler Unternehmerbörsen konnten vielversprechende Kontakte zu Kaufinteressenten erschlossen werden.

Mit den aussichtsreichsten Kaufinteressenten wurden, nach eingehender Prüfung, Gespräche geführt. Neben Unternehmen aus der Branche und aus der Region bzw. aus anderen Bundesländern zählten auch qualifizierte Einzelpersonen zum Kreis der Kaufinteressenten.

Die Anforderungen, die der Verkäufer an seinen Nachfolger stellte, waren allerdings sehr hoch. Nachdem der erste Versuch zur Gestaltung der familieninternen Unternehmensnachfolge nicht erfolgreich vollzogen werden konnte, sollte der zweite Versuch die Unternehmensnachfolge durch Verkauf des Unternehmens zu gestalten, unbedingt von Erfolg gekrönt sein. Bei der Auswahl seines Nachfolgers legte Herr Thomas als Verkäufer insbesondere Wert auf folgende Faktoren:

► Fundierte Branchen- und Marktkenntnisse

► Fachliche und soziale Kompetenz der zukünftigen Geschäftsführung

► Finanzstärke, damit das Unternehmen Spielraum für
Zukunftsinvestitionen und Wachstum hat.

Der Weg zum geeigneten internationalen Investor gelingt mit Hilfe der DUB-Börse

Obwohl einige qualifizierte Kaufinteressenten unter den Bewerbern waren, konnte der Unternehmer sich nicht für einen der Kaufinteressenten entscheiden. Gemeinsam wurde beschlossen, die Suche nach einem Investor international auszuweiten. Neben der direkten Ansprache recherchierter Zielinvestoren im benachbarten Ausland wurde auch das Portal der DUB (Deutsche Unternehmerbörse) zur Kontaktanbahnung genutzt. Im Juli 2019 konnte so auch der Kontakt zu der niederländischen, familiengeführten JAZO Unternehmensgruppe erschlossen werden.

Nach ersten Internetrecherchen und Telefonaten wurde sehr schnell deutlich, dass die JAZO Unternehmensgruppe mit ihrem Leistungs- und Produktportfolio sehr gut zur Metallbau Kaiser GmbH passen würde. Mit dem Inhaber der JAZO Gruppe (Herrn Axel Jansen) und seinem Management wurde kurzfristig ein Besuchstermin in Mannheim vereinbart. Dem ersten persönlichen Kennenlernen schloss sich im Oktober 2019 ein Gegenbesuch in den Niederlanden an, so dass die Verkäuferseite sich einen detaillierten Überblick über die Leistungsfähigkeit der JAZO Unternehmensgruppe machen konnte.

Bei dem zweitägigen Besuch in den Niederlanden festigte sich das gegenseitige Vertrauen, so dass noch im Zuge des Besuchs in den Niederlanden ein Letter of Intent (LOI) unterzeichnet wurde. Es dauerte dann noch etwa sechs Wochen bis die Käuferseite ihre Due Diligence abgeschlossen hatte und die Vertragswerke im Detail ausformuliert waren. Im Dezember 2019 wurde die Übergabe der Metallbau Kaiser GmbH dann auch notariell erfolgreich vollzogen. Seitdem ist die Metallbau Kaiser GmbH ein weiteres Unternehmen der JAZO Unternehmensgruppe.

Die Metallbau Kaiser GmbH im Zuge der Nachfolgelösung strategisch gestärkt

Als Mitglied der JAZO Unternehmensgruppe profitiert die Metallbau Kaiser GmbH vom Innovationsgrad, dem Produktportfolio und der internationalen Ausrichtung des Mutterunternehmens. Der Käufer Axel Jansen fügt hinzu „Das Leistungsspektrum der Metallbau Kaiser GmbH, welches weiterhin die Fertigung, Lieferung und Montage von Fenstern, Türen, Brandschutzelementen und Fassadenbau umfasst, konnte um die Leistungsfelder Abschirmung, Zugang und Belüftung von technischen Räumen, sowie brand- und einbruchhemmende Türen, Lärmschutztüren und Lüftungsgitter erweitert werden“.

Inzwischen wurde sowohl in den Ausbau des Mitarbeiterstamms als auch in den Maschinenpark investiert. Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse ist eines der nächsten Themen in Umsetzung. Beste Voraussetzungen also, um den eingeschlagenen Wachstumskurs der Metallbau Kaiser GmbH weiterhin erfolgreich fortzusetzen.

Herr Dieter Thomas resümiert: „Es ist schön und beruhigend, dass mein Unternehmen nun Teil einer erfolgreichen, international tätigen Unternehmensgruppe geworden ist, die Arbeitsplätze gesichert sind und die Metallbau Kaiser GmbH positiv in die Zukunft blicken kann“.

Nach oben

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser