Friseursalon verkaufen oder kaufen

Wenn Friseursalons zur Übernahme stehen, dann geht es häufig um den Standort, den Meistertitel – und den fairen Preis.

Wer einen Friseursalon kaufen will, der kann aus einem breiten Angebot deutschlandweit aussuchen. Verschiedene Handwerkskammern, wie etwa die in Halle, berichten, dass unter den Nachfolge-Gesuchen nach Handwerksbetrieben und Bäckereien vor allem Friseursalons gefragt sind. Hier können Sie auch Ihren eigenen Friseursalon verkaufen. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Friseurhandwerk ist der Standort. Derzeit gibt es rund 80.000 Friseurunternehmen über ganz Deutschland verteilt. Im konkreten Fall sollte man den Verkaufenden befragen, wie groß der Kundenstamm ist. Einfach zu klären ist, wie viele Wettbewerber es im Umfeld von rund zwei Kilometern gibt. Genauso wichtig ist zu hinterfragen, warum der Verkäufer das Geschäft nicht weiterbetreibt. Gerade wenn der Veräußernde noch nicht im fortgeschrittenen Alter ist, sollte gut nachgefragt werden.

Suche anpassen & speichern

Friseursalon kaufen

 
Hochprofitabler B2B-Anbieter von Technologie zur Haarpflege

Branche: Großhandel mit Gebrauchs- / Verbrauchsgütern, Sonstige Handel, Friseursalon / Barbier

Ort: Süd (DE)

Umsatz: 1,01 - 2,5 Mio. €

Preis: auf Anfrage

Zum Verkauf stehen 100% der Gesellschaftsanteile (oder alle Assets) an einem etablierten Betrieb, welcher Friseursalons in der gesamten DACH-Region mit einer spezialisierten Technologie sowie einem schlüsselfertigen Konzept zur Haarpflege (inkl. Verbrauchsmaterialien) beliefert. Zum Kundenstamm gehören mehr als 350 Friseurbetriebe. Der adressierbare Markt sind 80.000…

E-Commerce Plattformen für Hair & Beauty (C256)

Branche: Online Handel / Online Shop, Kosmetik, Friseursalon / Barbier

Ort: Berlin (DE)

Umsatz: 11.020.000 €

Preis: auf Anfrage

Zum Verkauf steht ein in Berlin-Brandenburg ansässiges Unternehmen für spezialisierte und internationale Onlineshops mit Schwerpunkt im Bereich Hair & Beauty in der Rechtsform einer GmbH. Das Unternehmen beschäftigt momentan 17 Mitarbeiter in Vollzeit. Mit den verschiedenen Onlineshops werden unterschiedliche Branchen bedient und hochwertige Markenprodukte für den…

INNOVATIVE HAARSYSTEME - LANGFRISTIGE KUNDENBINDUNG UND SEHR HOHE MARGEN!

Branche: Sonstige Handel, Gesundheit / Medizin / Pflege, Friseursalon / Barbier

Ort: 1 (AT)

Umsatz: bis 0,5 Mio. €

Preis: 500.000 €

Haarausfall verursacht großen Leidensdruck – um sich von diesem zu befreien, sind Männer bereit, auch mehr Geld zu bezahlen. Unsere innovative Lösung: hochwertige Haarsysteme. Sie bestehen aus hauchdünnen Folien oder Netzen, in welche Echthaar eingearbeitet ist. Sie werden auf die Kopfform eingeschnitten und mit hautfreundlichen Klebemitteln auf der Kopfhaut angebracht.…

Kosmetikhandel inkl. Betriebsimmobilie mit Wohnung

Branche: Kosmetik, Friseursalon / Barbier

Ort: 00 (AT)

Umsatz: 1.100.000 €

Preis: auf Anfrage

Jahrzehntelang am Markt etabliertes Haarkosmetikhandelsunternehmen in einer nachgefragten Nische. Das Unternehmen zeichnet sich durch tiefes Branchen-Know-how und einen starken USP aus. Der moderne und durch seine elegante Architektur geprägte Unternehmensstandort befindet sich in einer traumhaften Panorama-Lage.

Friseursalon - Auszeichnung Top 50 in Deutschland

Branche: Friseursalon / Barbier, Allgemeine Dienstleistungen, Sonstiges Körperpflege ...

Ort: 41 (DE)

Umsatz: 430.000 €

Preis: 150.000 €

Zum Verkauf steht ein renommierter, auf kreative Farb- und Strähnen Techniken spezialisierter, Friseursalon. Das im Jahr 1997 gegründete Unternehmen beschäftigt 14 Mitarbeiter in einer vier Tage Woche. Das Kundeneinzugsgebiet beträgt 30 - 40 Kilometer um den Unternehmensstandort. Der Umsatz wird größtenteils durch Damen generiert (89 %). Das Preis- und Qualitätsniveau des…

Erfolgreiche Friseurkette geht mit €1,2 Mio. EBIT in die Nachfolge

Branche: Friseursalon / Barbier, Sonstiges Körperpflege, Allgemeine Dienstleistungen

Ort: Mitte (DE)

Umsatz: 5,01 - 10,0 Mio. €

Preis: auf Anfrage

Es werden 100% der GmbH Anteile zum Kauf in Form eines Share Deals angeboten. Zur Gesellschaft gehört eine 100%ige Tochtergesellschaft. Das Unternehmen betreibt zahlreiche Friseursalons in Süddeutschland unter dem Dach einer einheitlichen Salonmarke. Das Unternehmen wurde Anfang der 90er von den jetzigen Gesellschaftern gegründet und hat sich über die Jahre zu einer…

Friseursalon - Kaufgesuche

Suche anpassen & speichern

 
Ihre Suche ergab leider keine Treffer.
Bitte modifizieren Sie Ihre Sucheinstellungen.

Friseursalon kaufen - Welche Voraussetzungen braucht man?

Wer einen Friseursalon kaufen will, der kann aus einem breiten Angebot deutschlandweit aussuchen. Verschiedene Handwerkskammern, wie etwa die in Halle, berichten, dass unter den Nachfolgesuchen nach Handwerksbetrieben und Bäckereien vor allem Friseursalons gefragt sind. Braucht man einen Meister, um einen Friseursalon zu kaufen und dann auch zu betreiben? Das ist eine der häufigsten Fragen bei Übernahmen im Friseurhandwerk. Eigentlich, so ein Teil der Antwort, herrscht in Deutschland der Meisterzwang. Wenn man als Käufer keinen hat, kann man natürlich einen Meister einstellen. Ohne einen Meisterbrief geht es nur mit einer Ausübungsberechtigung nach § 7b Handwerksordnung oder einer Ausnahmebewilligung nach § 8 der Norm. Der Gesetzestext ist relativ ungenau, sodass die Handwerkskammern einen großen Spielraum haben. Diesen im individuellen Fall auszuloten, lohnt sich häufig. Kein Weg führt dagegen an einer Gewerbeerlaubnis vorbei, die man zur Eröffnung eines Friseursalons braucht.

Was ist ein angemessener Preis?

Bald schon kommt die Frage nach einem fairen Preis auf. Um einen möglichst objektiven Wert des Salons festzustellen, gibt es zum einen das Ertragswertverfahren. Hierbei wird der Unternehmenswert auf Grundlage der zukünftigen Einnahmeüberschüsse ermittelt. Hilfreich ist auch das Bewertungsverfahren, das die Arbeitsgemeinschaft der Wert ermittelnden Betriebsberater im Handwerk (AWH) erstellt hat. Nach dem sogenannten AWH-Standard erhält man eine grobe Einschätzung des Kaufpreises eines Friseursalons, wenn man 40 Prozent des Jahresumsatzes ansetzt. Dazu werden die Jahresumsätze der vergangenen drei Jahre herangezogen. Diese vermitteln eine erste Einschätzung des Unternehmenswerts.