Worauf sollten Händler aufpassen, wenn sie ihren eBay Shop oder Amazon Shop verkaufen möchten?

Sei es aus Altersgründen oder weil man sich beruflich umorientieren möchte, für ihren mühsam geschaffenen Amazon Shop, eBay Shop oder sonstigen Onlineshop möchten Händler einen angemessenen Verkaufspreis erzielen. Doch welche Fallstricke können dabei hinderlich sein und gelten beim Kauf oder Verkauf von eBay Shops oder Amazon Shops besondere Regeln?

ebay shop verkaufen

Ein gut laufendes Geschäft aufzubauen geschieht in der Regel nicht von heute auf morgen. Meist stecken eine detaillierte Vorarbeit und jahrelange Berufserfahrung dahinter. Konkurrenzanalysen, ein Businessplan, der Aufbau zu den entsprechenden Händlern und Zulieferern sind nur ein paar der Punkte, die die Grundlage für den Aufbau eines erfolgreichen Shops bilden.

Das gilt nicht nur für das Ladengeschäft in der Einkaufspassage, sondern natürlich auch für die digitale Variante. Ob selbst entwickelter E-Shop oder erfolgreicher Händler-Account bei eBay und Amazon, auch in erfolgreichen Onlineshops steckt viel Herzblut und vor allem Arbeit. In der Vergangenheit hatte das Thema „Verkauf von Onlineshops“ nicht die größte Aufmerksamkeit erhalten, was unter anderem schlicht daran lag, dass es noch kein so großes Angebot gab. In der letzten Zeit ist diesbezüglich aber eine deutliche Veränderung wahrzunehmen. Immer mehr Shops stehen nun zum Verkauf und es ist zu erwarten, dass es zukünftig noch mehr werden. Die Frage nach dem angemessenen Preis ist deshalb ebenso wichtig wie auch die zur Verfügung stehenden Optionen, um einen Account bei den erfolgreichsten Plattformen eBay und Amazon zu verkaufen.

Der Preis ist heiß – Was sind Webshop, eBay Shop, Amazon Shop oder Händler-Account eigentlich wert?

Für die Kaufpreisermittlung eines Onlineshops werden im Grunde genommen dieselben Faktoren betrachtet, die auch für die Bewertung eines stationären Ladens herangezogen werden. Händler neigen dazu den Verkaufspreis viel zu hoch oder zu niedrig zu schätzen. Sie sollten sich nach dem richten, was maßgeblich zum Umsatz beiträgt und sich mit Zahlen bemessen lässt. Auf folgende Assets sollten Verkäufer aber natürlich auch Käufer besonders achten:

1) Die Bezugsquellen der Waren
Die Lieferanten sowie das Netzwerk, über das die Waren bezogen werden, sind enorm wichtig, da die wenigsten Shops selbst produzierte Waren vertreiben.

2) Die Kundenbindung / Besucherstrom
Folgende Fragen sollten hier im Mittelpunkt stehen. Wie groß ist der Kundenstamm und welche Qualität hat dieser? Wie viele Käufer sind „Wiederholungstäter“? Über welchen Zeitraum hat sich der Shop entwickelt und welche Prognosen lassen sich für die Zukunft machen, auch hinsichtlich der Entwicklung der Besucherströme?

3) Die (Online-)Bewertungen
Sie sind besonders für Webshops von größter Relevanz und haben sich in den letzten Jahren zu den wichtigsten Kennzahlen entwickelt. Vor allem Händler mit einem eBay Shop oder Amazon Shop sind von der Gunst der Käufer abhängig und können bei zu vielen negativen Bewertungen sogar abgemahnt werden. Das kann im schlimmsten Fall bis hin zur Schließung des Shops bzw. zur Sperrung des Accounts führen.

Nicht in Stein gemeißelt - eBays und Amazons Geschäftsbedingungen

Viele Onlinehändler möchten sich den Aufbau eines Webshops über eine eigene Website ersparen und nutzen die bereits etablierten Handelsplattformen von eBay oder Amazon, um ihre Ware an die Kunden zu bringen. Das ist eine gute Möglichkeit, um einen großen Teil der Kosten für Marketingaktionen und Kundenansprachen, die beispielsweise durch die Erstellung von Newslettern oder für Werbe-Banner entstehen können, zu umgehen.

Kann man ohne Weiteres einen Amazon Shop oder eBay Shop kaufen oder verkaufen?

In §2 Abs.7 der eBay-Geschäftsbedingungen heißt es: „Ein eBay-Konto ist nicht übertragbar.“ Bei Amazon heißt es in Punkt 19 der AGB: „Ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung dürfen Sie den vorliegenden Vertrag kraft Gesetzes oder in anderer Weise nicht abtreten.“ Das ist zunächst verwirrend und man könnte jetzt daraus schließen, dass ein Verkauf prinzipiell nicht möglich sei, sofern nicht gegen die AGB verstoßen werden soll.

Der berufliche Alltag offenbart jedoch in der Regel Lösungsmöglichkeiten zu diesem Dilemma mit Webshops innerhalb der großen amerikanischen Handelsplattformen, weiß Rechtsanwalt Steffen Wilde, Spezialist für Medien-, IT-, Handels- und Gesellschaftsrecht, aus Köln.

„An sich gibt es für Online-Plattformen wie eBay und Amazon keinen Grund, der gegen den Verkauf eines gutlaufenden Händler-Shops spricht, da sie ja selbst von dem Fortbestehen der lukrativen Verkäuferprofile profitieren“, erklärt er und fügt hinzu „die Praxis hat gezeigt, dass es an sich immer Wege gibt, die Übertragung und den Verkauf eines Accounts trotz zunächst unschön klingender AGB umzusetzen.“

Da die Systeme bei eBay und Amazon Regelverletzungen der AGB automatisch durch entsprechende Algorithmen prüfen und abstrafen lassen, empfiehlt es sich, Veränderungen mit dem Anbieter vorab zu besprechen. Versäumt man das, drohen Sanktionen von einer einfachen Verwarnung bis hin zu einer Konto-Sperrung. Damit Händler problemlos ihren eBay Shop oder Amazon Shop verkaufen können, ist es wichtig, dass diese vor der Übertragung in eine dafür günstige Rechtsform, wie zum Beispiel in eine GmbH oder Kapitalgesellschaft, gebracht werden. Auch derartige Veränderungen sind dem Betreiber vorab zu melden und idealer Weise mit diesem abzustimmen, so Wilde.

Webshop, Amazon Shop oder eBay Shop verkaufen – nur an wen?

Generell lässt sich sagen, dass es im Bereich Onlineshop-/ und Account-Verkauf zu einer wachsenden Nachfrage nach Beratung kommt. Denn die Problematik der fehlenden Nachfolge im Mittelstand macht auch nicht vor der Online-Welt halt. Ebenso sollte den großen Anbietern eBay und Amazon nicht blind vertraut werden. Market-Place-Händler können beispielsweise bei entsprechendem geschäftlichem Erfolg schnell zu Konkurrenten für die genutzte Plattform werden und von dieser durch das Angebot einer günstigeren Variante unter Druck gesetzt werden. Einem Verkauf steht in den meisten Fällen aber nichts im Weg. Durch ein klärendes Gespräch lassen sich auch scheinbar unumgängliche Fallstricke wie AGBs erfolgreich umschiffen und die Händler können problemlos ihren eBay Shop oder Amazon Shop verkaufen.

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser