Wie kaufe ich ein Unternehmen aus der Insolvenz?

Staatshilfen, COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz und Überbrückungskredite. Mit aller Macht stemmt sich die Wirtschaft und Politik gegen die Auswirkungen von Zwangsschließungen und Nachfragerückgang durch die COVID-Pandemie. Vielen Unternehmen wird dadurch ein Überleben gesichert, aber einige Unternehmen werden trotzdem irgendwann den Weg zum Insolvenzgericht gehen müssen. Da werden viele mit einem eigentlich funktionierenden Geschäftsmodell dabei sein, denen die Durststrecke zu lang wurde. Und hier lohnt sich ein unternehmerischer Einstieg.

So überprüfen Sie die Rentabilität des Geschäftsmodells eines insolventen Unternehmens

Chancen wahrnehmen: Eine Investition in insolvente Unternehmen kann sich durchaus lohnen

Viele haben bei der Unternehmensinsolvenz meistens nur die negative Seite der Medaille vor Augen und übersehen leicht, dass die andere Seite ein großes Potenzial aufweisen kann. Dieses Potenzial kann für vorbereitete Investoren eine echte Chance werden, dem insolventen Betrieb weiter zu führen, vor allem, wenn man weiß, dass die damit im Zusammenhang stehenden Risiken eigentlich beherrschbar sind.

Rentabilität des Geschäftsmodells überprüfen

Ganz zu Anfang müssen Sie als Investor das anvisierte insolvente Unternehmen genau unter die Lupe nehmen. Dazu müssen Sie sich insbesondere folgende Grundfrage stellen:

Ist das Geschäftsmodell im Kern profitabel oder gewinnversprechend?

Die Beantwortung dieser Frage wirkt manchmal recht einfach, wenn die Insolvenz scheinbar lediglich durch ein bis zwei schlechte Aufträge verursacht wurde. Daher wird geraten, sich nicht nur auf die Zahlen zu fixieren, sondern möglichst das gesamte Geschäftsmodell zu studieren. Erst dann wird man einschätzen können, ob dieses Modell profitabel oder gewinnversprechend ist bzw. sein kann und ob es sich somit lohnt, in die Zukunft des Unternehmens zu investieren.

Konnte die Frage positiv beantwortet werden, können Sie sich als Investor auch schon mit der nächsten Herausforderung beschäftigen. Sie müssen klären, wie Sie den Makel des I-Worts am besten abwerfen können. Welche erprobten Methoden gibt es dafür, dass das Unternehmen zukünftig nicht mehr mit der Insolvenz in Verbindung gebracht wird oder nicht mehr davon negativ beeinflusst wird? Viele Wege führen zwar nach Rom, aber der direkteste sollte hierbei der bevorzugte sein und das bedeutet, dass gleich von Anfang an eine gute Kampagne ausgearbeitet werden muss, mit der direkt nach Kauf gestartet wird und die erklärt, warum es besser ist mit dem neuen Unternehmen A zu arbeiten als mit dem alten Unternehmen A.

Übrigens, das kostenlose Handbuch "Phönix aus der Asche" behandelt genau solche Fragen und gibt praktische Lösungsvorschläge, damit Sie die Übernahme eines insolventen Unternehmens erfolgreich meistern. Wichtige Tipps und Informationen von erfahrenen Experten haben wir dort zusammengefasst und sie geben Ihnen nützliche Hinweise darauf, auf was Sie bei der Übernahme achten müssen.

Finden Sie heraus, wie die Dynamik einer Insolvenz ist, und wie Sie davon profitieren können. Erfahren Sie näheres zum Thema Zeitplan und wie sie auch den zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Wer sich gut informiert auf den Weg macht, ein insolventes Unternehmen zu übernehmen, der wird die Hürden mit Leichtigkeit überwinden und sein Ziel erfolgreich und mit kleinstem Aufwand erreichen.

Bereiten Sie sich optimal vor

Jetzt ist der Zeitpunkt, um sich mit dem Thema zu beschäftigen, damit Sie in dem Moment handlungsbereit sind, in dem ein Zielunternehmen auf DUB.de erscheint. Dafür haben wir gemeinsam mit erfahrenen Experten ein praktisches Handbuch für Sie ausgearbeitet, über welches Sie wichtige und nützliche Tipps zur Übernahme eines insolventen Unternehmens in kompakter Form erhalten.

Kostenloses Handbuch zur erfolgreiche Übernahme eines insolventen Unternehmens

Nach oben