Presseinformation, Elmshorn, 21. September 2016

Siebte Hausmesse von DAS FUTTERHAUS – Ein voller Erfolg

Die siebte Hausmesse von DAS FUTTERHAUS sorgte am 18. September mit einem weiteren Wachstum an nationalen und internationalen Ausstellern und einer größeren, neuen Messefläche für steigende Besucherzahlen.

Größte nationale Heimtier-Messe

Mit rund 100 Ausstellern aus der DACH-Region sowie den Benelux-Staaten ist die Hausmesse der Elmshorner Unternehmensgruppe mittlerweile die größte nationale Messe der Zoofachbranche. Neben den vielen Ständen der Industriepartner weckte der große DAS FUTTERHAUS-Stand, auf dem Neuerungen und Dienstleistungen aus den Fachabteilungen sowie neue Eigenmarkenprodukte präsentiert wurden, das Interesse der Besucher.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Aussteller um rund 15 Prozent. Die Ausstellungsfläche vergrößerte sich um knapp 20 Prozent auf eine Gesamtfläche von 5.500 m². Die Zufriedenheit über das Ergebnis der Messe war auf allen Seiten groß, was nicht nur auf ein gestiegenes Orderergebnis sondern auch auf die Zunahme der Besucherzahlen zurückzuführen ist.

Trend Bio und Nachhaltigkeit

Viel Raum wurde erstmals dem Thema Bio und Nachhaltigkeit gewidmet: Unter den neuen Lieferanten, fanden sich unter anderem „Hund und Herrchen“, „Naturhof Schröder“, „Elmato“ sowie „Liebesgut“ - Hersteller, die auf nachhaltig produzierte Bioprodukte setzen. „Die Themen Nachhaltigkeit und Bioprodukte interessieren mich persönlich sehr. Entsprechend freut mich, dass wir in diesem Bereich unser Sortiment stetig ausbauen“, so Herwig Eggerstedt, geschäftsführender Gesellschafter von DAS FUTTERHAUS.

Eigenmarken stellen sich vor

Der DAS FUTTERHAUS-Stand erfreute sich insbesondre aufgrund der erstmaligen Präsentation der neuen Eigenmarke „activa Friends“ großem Interesse. Das frische und auffällige Design der neuen Range zog die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich und sorgte für durchweg positive Resonanz. Daneben wurde die neue Katzenstreu der DAS FUTTERHAUS-Handelsmarke „Feliton“ gezeigt. „In unserem Eigenmarkensortiment verzeichnen wir eine große Dynamik und haben noch viel vor. Allein in diesem Jahr haben wir durch den Relaunch von activa GOLD, neuen Produktlinien von Natur Plus sowie bei WILDKIND und nun dem Launch von activa Friends Großes auf die Beine gestellt“, erklärt Einkaufsleiter Klaus Meyer-Kortenbach. Die Pläne, das Eigenmarkensortiment weiter auszubauen, werden auch künftig verfolgt, so dass sich Besucher der Messe auch im Jubiläumsjahr 2017 auf spannende Neuerungen freuen können.

Das interessiert andere Leser

Zum Franchisesystem

DAS FUTTERHAUS
Ein Markt für alle Felle.

Zum Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser
  • Mehr externe als familieninterne Nachfolgen angestrebt

    Das KfW Nachfolgemonitoring stellt zum Jahresende eine Entlastung bei Nachfolgen fest. Diese kommen auch durch mehr Übernahmen zustande. Externe Investoren werden aber nach wie vor gesucht.

  • Nachfolge im Handel: Chancen und Risiken von Unternehmern
    Nachfolge im Handel: Chancen und Risiken von Unternehmern

    Auch im Handel ist die Unternehmensnachfolge ein großes Thema. Außerdem finden Sie hier ein umfassendes kostenloses White Paper zum Thema.

  • 5 Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen
    5 Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen

    Über den Schritt in die Selbstständigkeit denken viele Führungskräfte nach. Eine Unternehmensnachfolge ist eine attraktive Option. Worauf sollte man dabei achten und welches ist das richtige Unternehmen?

  • FEX19 - Der Rückblick
    Franchise Expo 2019 - Der Rückblick

    DUB.de war Vorort – Welche Themen beschäftigte die Branche? Gespräch mit Besuchern und aktuellen Franchisepartnern geben die Antwort.

  • Perfekt aufgegangen
    Perfekt aufgegangen

    Jakob Preisenberger, Geschäftsführer von Kapitalkontor, sucht ganz besondere Unternehmen. Solche, die andere nicht auf dem Schirm haben, die aber in ihrer Nische überaus erfolgreich sind.

  • Geschäftsübernahme – 7 Punkte die Sie unbedingt beachten müssen
    Geschäftsübernahme – 7 Punkte die Sie unbedingt beachten müssen

    Unternehmensnachfolge im Mittelstand ist kein triviales Thema. Der Kaufinteressent sollte die favorisierte Firma genau prüfen, um Risiken bei einer Geschäftsübernahme zu vermeiden.

  • BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT
    BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT

    Eine Fachjury hat fünf Franchisenehmer nominiert heute, die heute im Finale stehen. Doch nur einer der Finalisten wird als „Franchisenehmer der D-A-CH Region“ gekürt.

  • Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support auf DUB.de
    Neue Funktionen auf DUB.de

    Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support - lesen Sie in der folgendeen Meldung mehr zu den Neuerungen auf DUB.de.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?
    Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?

    Damit die Unternehmensnachfolge gelingt, ist Klarheit über die eigenen Ziele und Bedürfnisse sowie auch der anderen Seite von Vorteil. Worauf sollten beide Seiten achten damit das Geschäft gelingt?

  • Unternehmensbewertung: Was Firmeninhaber wissen müssen
    Das Gelbe vom Ei?

    Was ist mein Unternehmen wert? Das Ertragswertverfahren und die Discounted-Cashflow-Methode werden oft zur Ermittlung genutzt. Kleine Firmen sollten eine andere Methode nutzen.

  • Videointerview zur Unternehmensnachfolge
    Videointerview: Herausforderung Unternehmensnachfolge

    Dr. Daniel Mundhenke und Andreas Grandt (BRL) im Interview: Die Experten berichten von Herausforderungen aus der Praxis, den unterschiedlichen Formen der Nachfolge, über Fallstricke dabei und vieles mehr.