Presseinformation, Elmshorn, 21. September 2016

Siebte Hausmesse von DAS FUTTERHAUS – Ein voller Erfolg

Die siebte Hausmesse von DAS FUTTERHAUS sorgte am 18. September mit einem weiteren Wachstum an nationalen und internationalen Ausstellern und einer größeren, neuen Messefläche für steigende Besucherzahlen.

Größte nationale Heimtier-Messe

Mit rund 100 Ausstellern aus der DACH-Region sowie den Benelux-Staaten ist die Hausmesse der Elmshorner Unternehmensgruppe mittlerweile die größte nationale Messe der Zoofachbranche. Neben den vielen Ständen der Industriepartner weckte der große DAS FUTTERHAUS-Stand, auf dem Neuerungen und Dienstleistungen aus den Fachabteilungen sowie neue Eigenmarkenprodukte präsentiert wurden, das Interesse der Besucher.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Aussteller um rund 15 Prozent. Die Ausstellungsfläche vergrößerte sich um knapp 20 Prozent auf eine Gesamtfläche von 5.500 m². Die Zufriedenheit über das Ergebnis der Messe war auf allen Seiten groß, was nicht nur auf ein gestiegenes Orderergebnis sondern auch auf die Zunahme der Besucherzahlen zurückzuführen ist.

Trend Bio und Nachhaltigkeit

Viel Raum wurde erstmals dem Thema Bio und Nachhaltigkeit gewidmet: Unter den neuen Lieferanten, fanden sich unter anderem „Hund und Herrchen“, „Naturhof Schröder“, „Elmato“ sowie „Liebesgut“ - Hersteller, die auf nachhaltig produzierte Bioprodukte setzen. „Die Themen Nachhaltigkeit und Bioprodukte interessieren mich persönlich sehr. Entsprechend freut mich, dass wir in diesem Bereich unser Sortiment stetig ausbauen“, so Herwig Eggerstedt, geschäftsführender Gesellschafter von DAS FUTTERHAUS.

Eigenmarken stellen sich vor

Der DAS FUTTERHAUS-Stand erfreute sich insbesondre aufgrund der erstmaligen Präsentation der neuen Eigenmarke „activa Friends“ großem Interesse. Das frische und auffällige Design der neuen Range zog die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich und sorgte für durchweg positive Resonanz. Daneben wurde die neue Katzenstreu der DAS FUTTERHAUS-Handelsmarke „Feliton“ gezeigt. „In unserem Eigenmarkensortiment verzeichnen wir eine große Dynamik und haben noch viel vor. Allein in diesem Jahr haben wir durch den Relaunch von activa GOLD, neuen Produktlinien von Natur Plus sowie bei WILDKIND und nun dem Launch von activa Friends Großes auf die Beine gestellt“, erklärt Einkaufsleiter Klaus Meyer-Kortenbach. Die Pläne, das Eigenmarkensortiment weiter auszubauen, werden auch künftig verfolgt, so dass sich Besucher der Messe auch im Jubiläumsjahr 2017 auf spannende Neuerungen freuen können.

Das interessiert andere Leser

Zum Franchisesystem

DAS FUTTERHAUS
Ein Markt für alle Felle.

Zum Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.