Mehr Franchise bei McDonald‘s

McDonald’s baut seine Stellung auf dem Franchise-Markt aus. Während die Zahl der direkt betriebenen Filialen weltweit sinkt, steigt die Zahl der von Franchise-Nehmern geführten Geschäfte.

Wenn es um den Bekanntheitsgrad von Franchise geht, dann fällt häufig auch ein Firmenname: McDonald’s. Die Fastfood-Kette ist eines der prominentesten Franchise-Beispiele weltweit. Der US-Konzern untermauert diese Stellung im öffentlichen Bewusstsein nun. Wie das Statistikportal Statista recherchiert hat, ist der Anteil der direkt betriebenen Filialen von 2012 bis 2017 von 19,1 auf 8,4 Prozent gesunken, dementsprechend ist die Zahl der Franchise-Betriebe gestiegen. Folgerichtig ist deshalb auch, dass die Zahl der direkt bei McDonald's beschäftigten Angestellten gesunken ist.

Ebenfalls dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist, dass der Umsatz der amerikanischen Schnellrestaurant-Kette zurückgeht: Während die Erlöse im Jahr 2013 noch 28,1 Milliarden Dollar betrugen, waren es 2017 22,8 Milliarden Dollar.

Das interessiert andere Leser

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser