Pressemitteilung Home Instead, Köln-Marsdorf, 15.05.2017

Home Instead Partner überzeugt Fachjury für FRANCHISE AWARD

Ralf Kiwitt aus Leverkusen als Bester Franchisegründer des Jahres ausgezeichnet

Ralf Kiwitt, Home Instead Franchisepartner mit Betrieben in Leverkusen und Solingen, wurde mit dem FRANCHISE AWARD 2017 als Bester Franchisegründer ausgezeichnet.

Er überzeugte eine namhafte Fachjury, die ihre Wahl zwischen neun nominierten Kandidaten zu treffen hatte. Der renommierte Preis wurde anlässlich des FRANCHISE FORUM, dessen Träger der Deutsche Franchiseverband (DFV) ist, in Berlin verliehen. Ralf Kiwitt, der 2013 seinen ersten Home Instead Betrieb eröffnet hat und zuvor als IT-Direktor bei Nokia tätig war, überzeugte das Fachgremium durch das strategische und kontinuierliche Wachstum seiner nunmehr zwei Betriebe.

„Die Zukunftsbranche Dienstleistungen für Senioren konnte mich sofort begeistern. Schließlich werden wir alle einmal alt und viele auch hilfebedürftig. Das Franchise-System von Home Instead hat mir von Beginn an mit seinen etablierten Prozessen ein Netz geboten.

So konnte ich mich selbständig machen, unter dem Schirm eines weltweit erprobten Unternehmenskonzeptes und mit der Unterstützung der deutschen Zentrale im Rücken“, sagt Ralf Kiwitt. Home Instead wurde 1994 in den USA gegründet und gehört heute mit über 1.000 Standorten auf vier Kontinenten zu den größten Partnersystemen der Welt. Die Alltagsbegleiter von Home Instead ermöglichen, dass hilfs- und pflegebedürftige Menschen ein Leben in ihrer vertrauten Umgebung führen können. Im Jahr 2008 in Köln gestartet, gibt es derzeit knapp 60 eröffnete Betriebe im gesamten Bundesgebiet. Mittelfristig sind mehr als 100 Standorte in Deutschland geplant.

„Mit nunmehr 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wuchs mein Unternehmen gesund zu einem soliden mittelständischen Betrieb heran. Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit stehen dabei an erster Stelle auf meiner täglichen Agenda. Bereits nach drei Jahren konnte ich einen zusätzlichen Standort in Solingen an den Start bringen“, freut sich Kiwitt.

In Deutschland werden 73 Prozent der 2,9 Millionen pflegebedürftigen Menschen zuhause, in der gewohnten Umgebung umsorgt. Betreuungsdienste leisten dabei einen erheblichen Beitrag bei der Versorgung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen und entlasten pflegende Angehörige.

Jörg Veil, Master-Franchisenehmer und Geschäftsführer von Home Instead Deutschland, dazu: „Ich freue mich mit Ralf Kiwitt. Er ist einer unserer erfolgreichsten Unternehmer und Markenbotschafter des Systems. Zudem ein toller und engagierter Arbeitgeber. Sein Jahres- Netto-Umsatz lag in den letzten beiden Jahren jeweils bei 70 Prozent über dem Durchschnitt aller anderen Betriebe“.

Home Instead wurde 1994 in den USA gegründet und gehört heute mit über 1.000 Standorten auf vier Kontinenten zu den größten Partnersystemen der Welt. Die Alltagsbegleiter von Home Instead ermöglichen, dass hilfs- und pflegebedürftige Menschen ein Leben in ihrer vertrauten Umgebung führen können. Im Jahr 2008 in Köln gestartet, gibt es derzeit bereits mehr als 65 Betriebe im gesamten Bundesgebiet. Mittelfristig sind mehr als 100 Standorte in Deutschland geplant.

Das interessiert andere Leser

Zum Franchisesystem


Home Instead
Seniorenbetreuung

Zum Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Die bKV-Experten über die Perspektiven der betrieblichen Krankenversicherung
    Wie der Chef für die Mitarbeiter sorgen kann

    Die bKV-Experten Rainer Ebenkamp, Frank Nobis, Sabrina van de Bürie, Robert Gladis und Marc Simons über die Perspektiven der betrieblichen Krankenversicherung.

  • Sonja Wärntges, CEO des Immobilienkonzerns DIC Asset.
    Wandel der Immobilienbranche

    Nur vier börsennotierte Unternehmen in Deutschland werden von einer Frau geführt. Sonja Wärntges, CEO des Immobilienkonzerns DIC Asset, zählt zu ihnen.

  • Miriam Wohlfarth, Geschäftsführerin und Gründerin des Zahlungsdienstleisters RatePAY
    Goldgräberstimmung

    Miriam Wohlfarth, Geschäftsführerin und Gründerin des Zahlungsdienstleisters RatePAY, über die Chancen der Digitalwirtschaft, eine perfekte Basis für Gleichberechtigung und Vielfalt in Unternehmen zu bieten.

  • Simone Ashoff, Good School
    Eine Frau, die das Digitale liebt und lebt

    Wie arbeiten Computerhacker? Und wie fühlt es sich auf einer virtuellen Schaukel an? In ihrer Good School hilft Simone Ashoff Managern, Digitalisierung (neu) zu begreifen.

  • Anke Giesen, Vorstand Operations bei Fraport
    „Mehr Diversität steigert den Unternehmenserfolg”

    Als Vorstand Operations bewegt Anke Giesen den Flughafenbetreiber Fraport. Die Förderung von Frauen ist für sie eine Herzensangelegenheit.

  • Dr. Melanie Maas-Brunner, President Nutrition & Health beim Chemieunternehmen BASF.
    Vielseitig Team führen zum Erfolg

    Welche Mechanismen bei der Suche nach passenden Talenten greifen und warum Mädchen Naturwissenschaften studieren sollten, erklärt Dr. Melanie Maas-Brunner, President Nutrition & Health beim Chemieunternehmen ...

  • Veronika Bunk-Sanderson, Telefónica Deutschland
    Kommunikation als Kernkompetenz

    Veronika Bunk-Sanderson steuert für Telefónica Deutschland als Director Communication und Investor Relations das Selbst- und Fremdbild des Telekommunikationsdienstleisters. Ein Interview mit dem DUB ...

  • Tijen Onaran, Gründerin von Global Digital Woman.
    „Menschen folgen Menschen“

    „Making the world more digital and female“ – mit diesem Claim möchte die Gründerin von Global Digital Woman, Tijen Onaran, Frauen zusammenbringen – auch um das Scheitern zu zelebrieren.

  • Start-up FINEXITY
    Immobilienmakler für Kleinanleger

    Die Gründer Paul-Maria Hülsmann und Henning Wagner über ihr Start-up FINEXITY, das die Anlage in Immobilien auf digitalem Wege revolutionieren will.

  • GmbH-Insolvenz: Den Verkauf als Weg aus der Krise nutzen
    GmbH-Insolvenz, und nun?

    Statt eines langwierigen Sanierungsverfahrens bietet sich bei Insolvenz häufig der Verkauf des Unternehmens an. Was dabei zu beachten ist.

  • Franchise Awards 2019 verliehen
    Franchise Awards 2019: Die Gewinner

    Am 28. Mai 2019 wurden in Berlin im Rahmen des Franchise Forums die begehrten Auszeichnungen verliehen. Wer die Gewinner sind erfahren Sie hier.

  • Bester Franchisenehmer der Welt - jetzt Nominierung abgeben

    Nominieren Sie Ihre Franchisenehmer zum internationalen Award und präsentieren Sie Ihr Franchise-System und Ihre Marke auf internationaler Bühne.