Presseinformation, Gelsenkirchen 13.04.2016

Franchise-Partner werden im Wachstumsmarkt Nachhilfe

Neue berufliche Perspektiven in den Regionen Paderborn, Sauerland und Erzgebirge sowie im Saarland schaffen.

Der Nachhilfesektor gehört zu einem wachsenden Markt, der ständig expandiert und ein enormes Wachstumspotential besitzt. Etwa ein Viertel der deutschen Schülerinnen und Schüler nimmt heutzutage Nachhilfe in Anspruch. Diese Tendenz haben schon knapp 350 Franchise-Partnerinnen und -Partner erkannt und erfolgreich bei der Schülerhilfe genutzt. Sie setzen sich für die Bildung von Kindern und Jugendlichen ein und sorgen mit ihrem Einsatz für eine Verbesserung der Leistungen und des Sozialverhaltens der Schüler. Somit tragen sie auch einen wesentlichen Teil zur Persönlichkeitsentwicklung der Schüler bei.

Aktuell hat die Schülerhilfe dabei noch einige freie Kapazitäten in den Regionen Paderborn, Sauerland und Erzgebirge sowie im Saarland. Alle Regionen bieten interessante Wachstumsperspektiven. In den jeweiligen größeren Städten sind mehrere Grundschulen, Gymnasien, Haupt- und Realschulen sowie berufliche Schulen verteilt. Auch eine Expansion mit mehreren Standorten ist in diesen Regionen gut möglich./

Kommunikative Quereinsteiger gesucht!

Um sich als Franchise-Partner selbstständig zu machen, ist eine pädagogische Vorbildung keineswegs Voraussetzung. „Wichtig sind vor allem auch ein unternehmerisches Denken und idealerweise kaufmännische Vorerfahrungen, vor allem in Bezug auf die Führungs- und Organisationsaufgaben“, so Michael Ganschow, Leiter der Expansionsabteilung bei der Schülerhilfe.

Als Markengeber unterstützt die Schülerhilfe die Franchise-Partner und bietet mit einer gestützten Markenbekanntheit von über 90 Prozent einen sicheren und professionellen Rahmen. Eine ausführliche Vorbereitung auf die Selbstständigkeit ist bei der Schülerhilfe selbstverständlich, genauso wie eine kontinuierliche, individuelle Betreuung und Unterstützung vor Ort.

Erfolgreich sein mit dem Angebot qualifizierter Nachhilfe und zusätzlich einen sinnvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten – mit der Schülerhilfe (fast) ein Garantieversprechen.

Zum Profil

Das interessiert andere Leser

Zum Franchisesystem

SCHÜLERHILFE

Zum Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Die bKV-Experten über die Perspektiven der betrieblichen Krankenversicherung
    Wie der Chef für die Mitarbeiter sorgen kann

    Die bKV-Experten Rainer Ebenkamp, Frank Nobis, Sabrina van de Bürie, Robert Gladis und Marc Simons über die Perspektiven der betrieblichen Krankenversicherung.

  • Sonja Wärntges, CEO des Immobilienkonzerns DIC Asset.
    Wandel der Immobilienbranche

    Nur vier börsennotierte Unternehmen in Deutschland werden von einer Frau geführt. Sonja Wärntges, CEO des Immobilienkonzerns DIC Asset, zählt zu ihnen.

  • Miriam Wohlfarth, Geschäftsführerin und Gründerin des Zahlungsdienstleisters RatePAY
    Goldgräberstimmung

    Miriam Wohlfarth, Geschäftsführerin und Gründerin des Zahlungsdienstleisters RatePAY, über die Chancen der Digitalwirtschaft, eine perfekte Basis für Gleichberechtigung und Vielfalt in Unternehmen zu bieten.

  • Simone Ashoff, Good School
    Eine Frau, die das Digitale liebt und lebt

    Wie arbeiten Computerhacker? Und wie fühlt es sich auf einer virtuellen Schaukel an? In ihrer Good School hilft Simone Ashoff Managern, Digitalisierung (neu) zu begreifen.

  • Anke Giesen, Vorstand Operations bei Fraport
    „Mehr Diversität steigert den Unternehmenserfolg”

    Als Vorstand Operations bewegt Anke Giesen den Flughafenbetreiber Fraport. Die Förderung von Frauen ist für sie eine Herzensangelegenheit.

  • Dr. Melanie Maas-Brunner, President Nutrition & Health beim Chemieunternehmen BASF.
    Vielseitig Team führen zum Erfolg

    Welche Mechanismen bei der Suche nach passenden Talenten greifen und warum Mädchen Naturwissenschaften studieren sollten, erklärt Dr. Melanie Maas-Brunner, President Nutrition & Health beim Chemieunternehmen ...

  • Veronika Bunk-Sanderson, Telefónica Deutschland
    Kommunikation als Kernkompetenz

    Veronika Bunk-Sanderson steuert für Telefónica Deutschland als Director Communication und Investor Relations das Selbst- und Fremdbild des Telekommunikationsdienstleisters. Ein Interview mit dem DUB ...

  • Tijen Onaran, Gründerin von Global Digital Woman.
    „Menschen folgen Menschen“

    „Making the world more digital and female“ – mit diesem Claim möchte die Gründerin von Global Digital Woman, Tijen Onaran, Frauen zusammenbringen – auch um das Scheitern zu zelebrieren.

  • Start-up FINEXITY
    Immobilienmakler für Kleinanleger

    Die Gründer Paul-Maria Hülsmann und Henning Wagner über ihr Start-up FINEXITY, das die Anlage in Immobilien auf digitalem Wege revolutionieren will.

  • GmbH-Insolvenz: Den Verkauf als Weg aus der Krise nutzen
    GmbH-Insolvenz, und nun?

    Statt eines langwierigen Sanierungsverfahrens bietet sich bei Insolvenz häufig der Verkauf des Unternehmens an. Was dabei zu beachten ist.

  • Franchise Awards 2019 verliehen
    Franchise Awards 2019: Die Gewinner

    Am 28. Mai 2019 wurden in Berlin im Rahmen des Franchise Forums die begehrten Auszeichnungen verliehen. Wer die Gewinner sind erfahren Sie hier.

  • Bester Franchisenehmer der Welt - jetzt Nominierung abgeben

    Nominieren Sie Ihre Franchisenehmer zum internationalen Award und präsentieren Sie Ihr Franchise-System und Ihre Marke auf internationaler Bühne.