Mehr als nur frisches Kapital

Mittelständler profitieren vom Know-how und Netzwerk ihrer Investoren.

Finanzinvestoren verfügen meist über große unternehmerische Erfahrungen. Damit können sie mittelständischen Betrieben helfen, sich strategisch weiterzuentwickeln. Zu den typischen Mustern unternehmerisch denkender Financiers gehört zum Beispiel die Konzentration auf das Kerngeschäft, die Entwicklung neuer Produkte und die Eroberung neuer Märkte. "Die Trennung von Randaktivitäten muss nicht zwangsläufig zulasten von Abteilungen oder Mitarbeitern gehen", betont Andreas Pahl, Interim-Geschäftsführer für Mittelständler.

Im Gegenteil, Investoren können verkaufte Unternehmensbereiche weiterentwickeln. Ein Beispiel dafür: der Acherner Vlieshersteller Ziegler. Das Unternehmen gehörte jahrelang zur Hartmann-Gruppe, einem Produzenten von Medizin- und Pflegeprodukten. Weil Ziegler selbst nur wenige Medizinprodukte im Portfolio hatte, wurde der Betrieb vor einigen Jahren an die Beteiligungsgesellschaft Staufen verkauft. Ralf Stokar von Neuforn, einer der Staufen-Gründer, identifizierte als Beirat bei Ziegler die Möbel- und Automobilindustrie als neue Kundengruppen - mit Erfolg: Der Ziegler-Umsatz verdoppelte sich innerhalb von fünf Jahren auf 20 Millionen Euro.

"Das waren Veränderungen, die wir ohne das Wissen unserer Berater nicht hätten stemmen können", sagt Thomas Eisner, kaufmännischer Leiter bei Ziegler. Vielen Mittelständlern fehle die Managementkapazität, solche Change-Prozesse in Eigenregie zu realisieren. Experte Pahl erkennt dabei ein für aktive Investoren typisches Vorgehen: "Mit gezielten Investitionen in neue Geschäftsfelder wird die Marktposition ausgebaut und die Wettbewerbsfähigkeit verbessert."

Einen Geldgeber und Unternehmensentwickler in einer Person hat auch Sven Krahn gefunden. Der Berliner Financier Friedrich A. Neuman stieg in Krahns Firma Singlepoint ein und brachte neben Kapital gleich zwei Großkunden mit. Für das Jungunternehmen ein entscheidender Schritt, der ohne Neuman kaum möglich gewesen wäre. Krahn profitiert von der Erfahrung seines Investors, der bereits vier Companys gegründet hat. Einen Tag in der Woche sitzt Neuman neben Krahn im Büro, liefert Ideen, vermittelt Geschäfte und knüpft für ihn Kontakte.

© Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Mehr auf www.handelsblatt.com

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser