Studie analysiert Gründerwettbewerbe

Bayern führend, Berlin nur im Mittelfeld - 2015 wurden 810 Start-ups in 145 Wettbewerben mit 2,9 Mio. Euro ausgezeichnet - Bayern bietet die meisten Wettbewerbe, Baden-Württemberg vergibt die höchsten Preisgelder - Ranking ermittelt Top 50 Start-ups – Platz 1 geht an ioxp aus Kaiserslautern

Fakten zu Gründerwettbewerben
2,9 Mio. Euro Preisgeld und fast 1.000 Auszeichnungen wurden im vergangenen Jahr in 145 Gründerwettbewerben an Start-ups vergeben. So das Ergebnis einer Studie des Gründerportals Fuer-Gruender.de, an dem auch der F.A.Z.-Fachverlag beteiligt ist. Basierend auf den Kriterien „Anzahl der Auszeichnungen“, „Prämierungen bei verschiedenen Wettbewerben“ und „Höhe des Preisgeldes“ wurden aus allen 810 Preisträgern die 50 Top Start-ups des Jahres 2015 ermittelt. Überraschend dabei: Die ersten Ränge gehen nicht nach Berlin.

„Redet man in Deutschland über Start-ups, geht der Blick meist nach Berlin. Doch in Sachen Top Startups und Gründerwettbewerbe, hinkt die Region Berlin-Brandenburg hinterher“, so René Klein, Geschäftsführer von Für-Gründer.de. Die Studie zeigt, dass die meisten der regional ausgerichteten Wettbewerbe in Bayern angeboten werden. Aus Bayern stammen zudem die meisten der Top Start-ups. Das höchste Preisgeld vergibt in Bezug auf die regionalen Wettbewerbe Baden-Württemberg. Auch in diesen Kategorien sticht Berlin nicht hervor.

Kernergebnisse der Studie

Von den analysierten 145 Wettbewerben vergaben 105 ein Preisgeld, die übrigen 40 lobten Sachpreise, wie Medienleistungen, kostenfreie Büroräume oder Coachings aus. Insgesamt wurden 944 Auszeichnungen an 810 verschiedene Start-ups vergeben (591 Auszeichnungen mit Preisgeld).

Die höchsten Gesamt-Preisgelder wurden für die Branche der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ausgeschrieben. So konnten Gründer beim Wettbewerb IKT Innovativ insgesamt bis zu 252.000 Euro gewinnen, beim CeBIT Innovation Award sowie der IKT Gründung des Jahres betrug das Gesamt-Preisgeld jeweils 100.000 Euro.

50 Top Start-ups gekürt

Um zu ermitteln, welche Start-ups besonders erfolgreich waren, hat Fuer-Gruender.de aus den 810 prämierten Ideen 50 Top Start-ups ermittelt. Kriterien, um als Top Start-up zu gelten, waren Mehrfachauszeichnungen innerhalb eines Wettbewerbs sowie Prämierungen bei verschiedenen Wettbewerben. Auch die Höhe des insgesamt erhaltenen Preisgeldes wurde mit einbezogen.

Die Plätze 1 bis 5 der Top 50 Start-ups belegen:
1. ioxp (Rheinland-Pfalz)
2. MEMBRASENZ (Nordrhein-Westfalen)
3. COLDPLASMATECH (Mecklenburg-Vorpommern)
4. Fovea (Niedersachsen)
5. SAIS (Sachsen)

Brigitte Zypries spricht sich für Gründerwettbewerbe aus

„Für die Gründer sind die Auszeichnungen in verschiedener Hinsicht wertvoll: Sie erhalten wichtige Tipps durch ein Mentoring von Experten oder finanzielle Unterstützung, die in die weitere Entwicklung des Geschäftsmodells investiert werden kann. Außerdem verschaffen die Preise der Gründungsidee Aufmerksamkeit und werben für die Vielseitigkeit des Unternehmertums“, so Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, im Grußwort der Studie.

Unterstützt wurde die Publikation durch die Hauptpartner Sage One, einem Anbieter für Online-Buchhaltung und Lohnabrechnung, sowie Hiscox, einem Spezialversicherer für die Absicherung beruflicher Risiken. Als Hauptmedienpartner fungiert der KfW-Award GründerChampions, der einmal pro Jahr Gründer und Unternehmer aus ganz Deutschland auszeichnet. Weitere Informationen zur Studie finden Sie auf fuer-gruender.de

Möchten Sie selbst gründen? >> Aktuelle News und Gründerwissen finden Sie finden Sie in unserer Startup Rubrik.

 

 

 

Das interessiert andere Leser

Zum Autor


Katja Vogt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

fuer-gruender.de

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Qualität bei Dienstleistungskonzepten im Franchising
    Qualität bei Dienstleistungskonzepten im Franchising

    Qualitätsmanagement spielt in Unternehmen eine wichtige Rolle. Wie werden QM-Systemen im Franchise umgesetzt und wieso eignen sich Franchisekonzepte besonders gut um Qualität zu sichern? Mehr

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.