Das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren
 

Hamburg, 30.06.2017

Menschen lernen schneller

Ralf Herbrich, Director Machine Learning bei Amazon, beobachtet eine steigende Akzeptanz für Künstliche Intelligenz in Wirtschaft und Wissenschaft – sowie im Alltag der Menschen.

Ralf Herbrich Ralf Herbrich ist Geschäftsführer des Amazon Development Centers Deutschland (Foto: PR)

DUB UNTERNEHMER-Magazin: Teilen Sie die Meinung von Experten, dass Künstliche Intelligenz – kurz KI – die nächste technische Revolution auslösen kann?
Ralf Herbrich:
KI hilft uns Menschen, auf Basis von Analysen großer Datenmengen bessere Entscheidungen zu treffen. Mein Eindruck ist: Es ist inzwischen ein Bewusstsein dafür entstanden, dass KI einen echten Mehrwert bieten kann.

Werden ganz neue Jobs entstehen und neue Bedürfnisse befriedigen, so dass wir durch mehr Wohlstand von der technologischen Entwicklung profitieren werden?
Herbrich: Im Feld der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens – kurz ML – entstehen viele neue Jobmöglichkeiten für hochqualifizierte Fachkräfte, insbesondere aus den Bereichen IT, Statistik, Mathematik und Physik. Übrigens übernimmt ML bei Amazon auch interne Aufgaben und macht Tätigkeiten dadurch interessanter. In der Finanzabteilung zum Beispiel werden große Teile des Controllings und der Planung von ML unterstützt, so dass Manager mehr Freiraum haben, die Geschäftsentwicklung voranzutreiben.  

Wird in einer veränderten Arbeitswelt die menschliche Arbeitskraft überflüssig?
Herbrich:
Wir glauben nicht, dass menschliche Arbeit überflüssig wird, im Gegenteil: Viele Jobs werden sehr viel interessanter. Aufgrund des technischen Fortschritts können Routinearbeiten von Maschinen übernommen werden. Das öffnet Raum für Kreativität und gibt uns Zeit, anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen. Unsere Jobs werden sich verändern.

Laut der Unternehmensberatung Forrester sind viele Unternehmen (noch) von KI-Anwendungen überfordert. Sie wissen schlichtweg nicht, welches Problem sie mithilfe künstlicher Intelligenz lösen sollen. Trifft das auch auf Ihr Unternehmen zu?
Herbrich: Nein, für uns bei Amazon ist Künstliche Intelligenz und insbesondere Maschinelles Lernen integraler Bestandteil des Geschäfts. KI ermöglicht Amazon, die Kundenzufriedenheit noch weiter in den Mittelpunkt zu stellen. Amazon kann Preise reduzieren, weil mittels Nachfrageprognose Lagerkosten eingespart werden. Amazon kann durch automatische Übersetzung von Produktinformationen die Vielfalt der Produktauswahl für Kunden erhöhen, insbesondere in Europa, wo weit über 20 Sprachen gesprochen werden. Und das Unternehmen kann seine Umweltbilanz verbessern, indem Nahrungsmittelabfälle durch automatische Reifegradeinschätzung von Frischwaren reduziert werden. Dies sind nur einige Beispiele, die zeigen, welchen Stellenwert KI schon heute für Amazon hat – und wir gehen davon aus, dass diese Entwicklung so weitergehen wird.

Teil 1: Menschen lernen schneller

Teil 2: „Experimentieren und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht“

Teil 3: „Von Cambridge bis Bangalore“

Nach oben

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick