Zurück an die Weltspitze

Innovation durch Kreativität

Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

Kreative Unternehmer (v. l): Bernd ­Heusinger, Marcel Loko und Martin Blach.

Kreative Unternehmer (v. l): Bernd ­Heusinger, Marcel Loko und Martin Blach (Foto: PR)

„Wir wollen wieder überall Weltspitze werden“, diese Kampfansage richtete Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Generalaussprache im Bundestag im November an die Berliner Parlamentarier. Dabei hatte sie vor allem die Digitalisierung im Blick. Die Zeit dränge, der globale Wettbewerbsdruck sei enorm. Digitale Verwaltung, flächendeckend schnelles Internet, Investitionen in Künstliche Intelligenz – all das sei jetzt wichtig, um den Anschluss an die weltweite Elite nicht zu verlieren.

Kreativität als wichtigste Ressource

Spricht man mit Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko, drängt sich jedoch der Eindruck auf, dass Deutschlands größtes Defizit im internationalen Vergleich ein ganz anderes sein könnte. Die drei sind die Gründer einer der größten Kommunikations- und Consulting-Agenturgruppen im deutschsprachigen Raum, der Hirschen Group mit Sitz in Hamburg.

Seit über 20 Jahren gestalten sie die Kommunikation von starken Marken in Politik und Wirtschaft, beraten mit rund 800 Mitarbeitern an zehn Standorten Unternehmen, Parteien und NGOs bei ihrer kreativen Transformation. Dabei erhalten sie detaillierte Einblicke in die Herausforderungen ihrer Kundschaft, in deren Prozesse und Strukturen.

Für die drei steht fest: Die wichtigste Ressource für den wirtschaftlichen Erfolg der kommenden ­Jahre ist Kreativität. Das zeige nicht zuletzt ein Blick auf die Weltwirtschaft. So seien etwa der anhaltende Siegeszug der führenden Innovationsschmieden im Silicon Valley und der rasante Aufstieg der chinesischen Tech-Giganten in erster Linie darauf zurückzuführen, dass Apple und Alphabet, Alibaba und Tencent vor allem eines seien: durch und durch kreative Organisationen.

In Deutschland sei daher dringend eine kreative Wende nötig, ergänzt Blach. „Um unseren Wohlstand und unsere Freiheit in diesen Zeiten voll schneller Veränderungen behalten zu können, müssen wir kreativ werden: als Gesellschaft, als Volkswirtschaft, als Bürger.“ Eine Herausforderung, die den Deutschen aber keine Angst machen müsse.

Teil 1: Innovation durch Kreativität

Teil 2: „Kreativiert euch!“

Das interessiert andere Leser

Autor

Michael Sömmer
freier Autor für das
DUB UNTERNEHMER-Magazin

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.