Titelthema

Ketten-Reaktion

Blockchain und Kryptowährungen: Beide Zukunftstechnologien haben das Zeug dazu, die Wirtschaft zumindest kräftig durcheinanderzuwirbeln: Die Blockchain etwa will Unternehmen schneller und effizienter machen. Die Weichen werden jetzt gestellt.

Bitcoin & Co. glänzen trotz Kursschwankungen verlockend. Die wahre Goldader ist aber die Blockchain-TechnologieGoldgrube: Bitcoin & Co. glänzen trotz Kursschwankungen verlockend. Die wahre Goldader ist aber die Blockchain-Technologie (Foto: Fire Dept./Anika Dallmer)

Eigentlich ist sie fast simpel, die Sache mit den Kryptowährungen. Sie basieren in der Regel auf der Blockchain-Technologie. Jener IT-Entwicklung also, die Datenpaket an Datenpaket in eine Kette reiht. Sobald diese Kette um ein neues Paket verlängert wird, ist das vorige gesichert und kann nicht mehr verändert werden. Gespeichert werden diese Pakete nicht auf einem zentralen Rechner, sondern auf jedem angeschlossenen Computer. Enthalten können Versicherungsdaten sein oder eben auch virtuelle Währungen wie Bitcoin. Sicherheit und günstige Kosten, damit lockt das System. Sicherheit – unter anderem weil die dezentrale Speicherung weniger Angriffspunkte für Angriffe bietet als ein einzelner Speicherort. Und günstige Kosten, weil die Blockchain Gebühren für klassische Mittler zwischen zwei Parteien wie etwa Banken schlicht überflüssig macht. So weit, so unspektakulär. Und doch wird der Blockchain eine revolutionäre Kraft attestiert. Bitcoin wiederum ist mit der Klage „Warum hab ich eigentlich nicht rechtzeitig investiert?“ fast schon Stammtischthema.

Doch gibt es auch Kritik an dem System. Die extremen Kursschwankungen sind das eine. Hinzu kommt: Auch der Stromverbrauch sei zum Beispiel zu hoch. Allein die Herstellung der Kunstwährung Bitcoin verbrauche im Jahr mehr Strom als die Republik Irland, schätzt das Verbrauchsportal PowerCompare. Und während etwa der Kreditkartenanbieter Visa Tausende Transaktionen pro Sekunde abwickelt, ist es beispielsweise bei Bitcoin nur ein Bruchteil. Zu wenig für die Zukunft einer auf Geschwindigkeit ausgelegten Wirtschaft. Trotzdem erwägen rund 47 Prozent der deutschen Unternehmen derzeit den Einsatz der Blockchain, so die Yougov-Studie „Potenzialanalyse Blockchain“.

Unternehmen müssen sich kümmern

Eine gigantische Kettenreaktion auf die technologische Entwicklung ist zu erwarten. „Deutschland als hochindustrialisierte Gesellschaft wird seine Stellung im globalen Wettbewerb nur halten können, wenn wir uns in den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts als Vorreiter positionieren“, sagt Axel Apfelbacher, Vorstand und Chief Strategy Officer der niiio finance group. Der klare Apell: „Unternehmen sollten sich kümmern, denn sie müssen reagieren, wenn Kunden auf diese Weise bezahlen und zur Intermediation statt einer vertrauten Bankbeziehung eine Kryptowährung einsetzen wollen“, sagt Michael Tolksdorf, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR). Und die Unternehmen reagieren schon.

Teil 1: Ketten-Redaktion

Teil 2: Die neue Art der Finanzierung

Teil 3: „Wir disruptieren uns selbst“

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser
  • 14.-16.11.2019 | FRANCHISE EXPO19 | Frankfurt

    Die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde. Der neue Szene-Treff für Menschen mit Lust auf Selbständigkeit, Interesse an Franchising und für Unternehmen, die über Franchising expandieren wollen.

  • Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support auf DUB.de
    Neue Funktionen auf DUB.de

    Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support - lesen Sie in der folgendeen Meldung mehr zu den Neuerungen auf DUB.de.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?
    Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?

    Damit die Unternehmensnachfolge gelingt, ist Klarheit über die eigenen Ziele und Bedürfnisse sowie auch der anderen Seite von Vorteil. Worauf sollten beide Seiten achten damit das Geschäft gelingt?

  • Unternehmensbewertung: Was Firmeninhaber wissen müssen
    Das Gelbe vom Ei?

    Was ist mein Unternehmen wert? Das Ertragswertverfahren und die Discounted-Cashflow-Methode werden oft zur Ermittlung genutzt. Kleine Firmen sollten eine andere Methode nutzen.

  • Videointerview zur Unternehmensnachfolge
    Videointerview: Herausforderung Unternehmensnachfolge

    Dr. Daniel Mundhenke und Andreas Grandt (BRL) im Interview: Die Experten berichten von Herausforderungen aus der Praxis, den unterschiedlichen Formen der Nachfolge, über Fallstricke dabei und vieles mehr.

  • „Die Party zieht vom Haus in den Garten“

    Droht ein Ende des Immobilienbooms? Die Experten Andreas Schütz, Ottmar Heinen, Daniel Hoffmann und Malte Thies diskutieren über mögliche Lösungen des Wohnraummangels und die Rolle der Politik.

  • DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf
    DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf

    Dem Verkauf eines Unternehmens wird oft nicht der richtige Stellenwert eingeräumt. Oft scheitert er aus ebenso profanen wie vermeidbaren Fehlern. Das sind die fünf häufigsten.

  • Nachfolge und Digitalisierung
    Unternehmensnachfolger von morgen

    Unternehmensnachfolge ist für viele Betriebe herausfordernd. Nun erschwert die Digitalisierung noch den Prozess. Sind vor allem die mittelständischen Unternehmen auf den bevorstehenden Wandel vorbereitet?

  • Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?
    Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?

    Zukunftsforscher Kai Gondlach attestiert der KI schon heute die Fähigkeit bessere Führungsentscheidungen zu treffen. Bis 2050 wird die vierte industrielle Revolution die Politik erreichen.

  • Dienstleistung oder Einzehlandel: Wo finde ich das passende Franchise Unternehmen?
    Zwei Franchise Konzepte – eine Entscheidung

    Ladengeschäft oder Dienstleistungsunternehmen aufmachen? Das sollte man als Franchise-Interessierter am Anfang klären - über die Vor- und Nachteile der Konzepte.

  • Unternehmensübernahme der besonderen Art: Haikutter Alexa hat nach langer Suche einen neuen Kapitän gefunden
    Immer ´ne Handbreit Wasser unterm Kiel

    Auch der Betrieb von Traditionsschiffen kennt Nachfolgeprobleme. Manchmal klappt es aber auch. Das zeigt das Beispiel des Traditionsschiffs Alexa.