Titelthema

Die neue Art der Finanzierung

Beispiel Brille24. Dort ist ein ICO angedacht, ein „Initial Coin Offering“, eine Art Börsengang analog zum Initial Public Offering (IPO). Investoren beteiligen sich finanziell an einem Projekt und bekommen dafür Tokens. Das sind eine Art digitale Coupons, die in der Regel als Währung für das Projekt fungieren. Und genau wie Aktien an der Börse soll der Wert der Tokens mit erfolgreichem Projektabschluss steigen. „Das ist eine neue Art der Finanzierung“, sagt Christophe Hocquet, Geschäftsführer von Brille24. „Der Vorteil – das gilt für ganz bestimmte Projekte. Daher sind bereits bestehende Investoren damit einverstanden, weil es deren Anteilsquoten ja nicht verwässert.“

Klarer Blick dank Kryptowährung

Im Haus des Brillenversenders soll der ICO ein IT-Projekt anschieben: die Entwicklung einer App, die Augen untersuchen kann. Hocquet: „Das betrifft 60 Prozent der Bevölkerung. Man braucht keinen Termin beim Augenarzt oder Optiker – nur noch sein Smartphone.“ Entstanden ist die Idee vor gut zwei Jahren. „Alle sagten: Was wollt ihr damit? Inzwischen heuern wir viele Talente an, die sonst vielleicht ins Valley gegangen wären“, so Hocquet. Einbringen soll der ICO einen „zweistelligen Millionenbetrag“. Er könnte der Startschuss für weitere ICOs sein. „Vielleicht einmal ein ICO für eine Übernahme? Es ist eine neue Welt da draußen, man muss schneller sein.“

Umdenken, ausprobieren: Das scheint in etlichen deutschen Unternehmen die Devise zu sein. Beispiel Datenhaus Bisnode. „Wir erproben viele der neuen Technologien in unseren Innovations-Schnellbooten; unseren sogenannten Key-Initiatives“, erklärt Jörg Bollow, Marketingchef des Unternehmens. „In der Regel gehen wir dann unter Laborbedingungen mit Partnern und Kunden in einen Proof of Concept.“ Das ist ein Test, der die Machbarkeit eines Vorhabens belegt. „Daraus gewinnen wir viele wertvolle Erkenntnisse für die weitere Pilotierung und das weitere Innovationsmanagement.“ Das Versprechen der Technologie: „Die Anwendung dieser Distributed-Ledger-Technologie – zu welcher Blockchain gehört – wird im Umfeld der gesamten Finanzwelt zu mehr Effizienz in den Märkten führen, Kosteneinsparungen realisieren, widerstandsfähige Cybersecurity ermöglichen und auch operationale Disruptionen erschaffen.“

Teil 1: Ketten-Redaktion

Teil 2: Die neue Art der Finanzierung

Teil 3: „Wir disruptieren uns selbst“

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Qualität bei Dienstleistungskonzepten im Franchising
    Qualität bei Dienstleistungskonzepten im Franchising

    Qualitätsmanagement spielt in Unternehmen eine wichtige Rolle. Wie werden QM-Systemen im Franchise umgesetzt und wieso eignen sich Franchisekonzepte besonders gut um Qualität zu sichern? Mehr

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.