Spezial Industrie 4.0: So wird Generation „R“

Die Smart Factory als voll integrier­te Lösungslandschaft

Industrie 4.0, Consumer-Robotics, Healthcare – Kuka-Experte Dominik Bösl glaubt an eine Zukunft, in der Automatisierungstechnik alle Lebensbereiche bereichern wird.

Dominik Bösl: Der Diplominformatiker ist seit 2011 in verschiedenen Positionen für Technologie- und Informationsmanagement bei der KUKA AG verantwortlich. (Foto: PR)

Der Anblick von Robotern im Elektronikmarkt wird in zehn bis 15 Jahren ganz normal sein. Davon ist Dominik Bösl, Vice President für Consumer Driven Robotics bei Kuka, überzeugt. Wohin die Robotik steuert.

DUB UNTERNEHMER-Magazin: Sie sagen, Roboter sind das Schlüsselelement der Industrie 4.0. Warum?

Dominik Bösl: Der Roboter ist die ­generalistischste Maschine, die man sich vorstellen kann und mit der nahezu alles möglich ist. Deshalb wird sie auch die nächste große Disruption sein. Mit dem Internet entstanden virtuelle Welten. Aktuell wird automatisiert. Jetzt können wir vieles, was in der virtuellen Welt passiert, in der realen Welt umsetzen. Der Roboter und die Automatisierungstechnik sind der Schlüssel dazu.

Welche Roboterstrategie verfolgen Sie bei Kuka?

Bösl: Die Zukunft der Robotik liegt zum einen in der klassischen Industrierobotik, der Industrie 4.0 – also in digitalen, vernetzten, flexiblen Lösungen. Zum ande­ren wird Consumer-Robotics ein Entwicklungstreiber sein. Für beide Segmente haben wir auf der Hannover-Messe unsere Innovationen präsentiert.

Buzzword Industrie 4.0 – wohin geht der Trend?

Bösl: Ganz klar zur Smart Factory als voll integrier­ter Lösungslandschaft. Also von der Lagerlogistik über die Produktion bis hin zur flexiblen Montage eines hochgradig individualisierten Losgröße-1-Produkts. Wir bei Kuka können unsere Kunden auf jedem Teil ihres Weges hin zur Digitalisierung begleiten – bis
zum Maximalausbau von Industrie 4.0: der vollständig ­digitalisierten Fabrik. Dazu gehört auch, dass es in der Fabrik der Zukunft nicht nur Kuka-Technologien gibt, sondern ein digitales Ökosystem vieler verschiedener Zulieferer und Technologien im Sinne der Plattformökonomie. Um die Integration zu vereinfachen, setzen wir auf standardisierte Schnittstellen und Kommunikationsprotokolle, um mittel- bis langfristig ein Plug and Play – auch in der Robotik – zu ermöglichen.

Teil 1: Die Smart Factory als voll integrierte Lösungslandschaft

Teil 2: Robotik ist immer noch ein Blackbox – eine realtiv komplexe Technologie

Teil 3: Roboter sind Werkzeuge, keine Persönlichkeiten

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser