Sicher und innovativ einlagern

„Wir sind der Disruptor“

Passgenau eingelagert: Unversehrtheit beim Einpacken, Transport und den Lagerbedingungen sind die Voraussetzungen für einen zuverlässigen Dienst.

Passgenau eingelagert: Unversehrtheit beim Einpacken, Transport und den Lagerbedingungen sind die Voraussetzungen für einen zuverlässigen Dienst. (Foto: PR)

Ihre Idee ist vergleichsweise jung. In welche Entwicklungsphase ordnen Sie James-Box ein – eher Seed, Early Stage oder gab es bereits den Proof of Concept?

Rey: Technisch haben wir den Proof of Concept mit mehr als 100 Teilnehmern hinter uns. Die Software-Technik hat ein sechsstelliges Investment beansprucht, das von den Gründern und einem Angel Investor aufgebracht wurde. Für Early Stage suchen wir nun Kapital, um die Vermarktung vorantreiben zu können.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der Suche nach einem Investor?

Rey: Den weiteren Ausbau von James-Box. Nachdem das Engineering abgeschlossen ist, benötigen wir zusätzliches Kapital für die weitere Markterschließung.

Ab welcher Einlagenhöhe sind Investoren für Sie interessant, und suchen Sie auch tätige Teilhaber?

Rey: Wir benötigen unmittelbar ein Investment von 100.000 Euro, der Bedarf mittelfristig liegt bei 300.000 Euro. Ein Investor, der aus der Logistik-Branche kommt oder sogar aus dem Bereich Self-Storage, und dort die Schritte in die Digitalisierung mit uns gehen möchte, ist natürlich von besonderem Interesse.

Was können Sie einem Finanzier bieten?

Rey: Eine ausgereifte Software, die sowohl die Kunden anspricht als auch die komplette Prozessteuerung übernimmt. Dabei ist der Lagerverwaltungsteil eine echte Innovation, denn wir können mit unserer Logik in jedem Lager mit Europaletten optimal arbeiten, ohne uns an immer andere Lagersoftware von Logistikpartnern anschließen zu müssen. Damit ist über viele Lager hinweg, innerhalb und außerhalb Deutschlands, das Modell von JAMES-Box ideal skalierbar. Zudem haben wir ein ansprechendes und markantes Branding, das die hohe Qualität, Wertigkeit und Zuverlässigkeit der Dienstleitung vermittelt. JAMES-Box ist der Butler für persönliche und geschäftliche Unterlagen und Dinge. Und das in einem Wachstumsmarkt, der in großen Teilen jenseits von JAMES-Box noch auf dem Geschäftsmodell aus den 60er-Jahren basiert. Self-Storage ist eine der letzten Branchen, die noch keine Disruption erlebt haben. Wir können diese Rolle spielen.

Teil 1: „Wir sind der Disruptor"

Teil 2: Disruption der Self-Storage-Branche

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser