„Schutzauftrag erweitert“

Digitale Sicherheit

Die Digitalisierung fordert von Prüforganisationen ein Umdenken. Vorstandschef Dirk Stenkamp erklärt, wie sich TÜV NORD auf den Wandel einstellt.

Der 55-Jährige ist seit 2017 Vorstandsvorsitzender der TÜV NORD AG

Dirk Stenkamp: Der 55-Jährige ist seit 2017 Vorstandsvorsitzender der TÜV NORD AG (Bild: PR)

DUB UNTERNEHMER-Magazin: Wie hat sich die Arbeit von TÜV NORD durch die Digitalisierung verändert?

Dirk Stenkamp: Bei uns steigt der Anteil digitaler Dienstleistungen stetig. So wurden bei Hauptuntersuchungen inzwischen mehr als 2,5 Millionen Fahrzeuge mit einem digitalen Adapter geprüft. Und 30.000 Aufzugsprüfungen erfolgten mithilfe der App „Mobis“, die wir hausintern entwickelt haben. Zudem hat sich unser Schutzauftrag erweitert. Wir müssen nicht mehr nur den Menschen vor Gefahren schützen, die von Technik ausgehen. Industrieroboter, selbstfahrende Autos oder unsere Strom- und Wasserversorgung müssen auch vor Cyberkriminellen – also vor Menschen – geschützt werden.

Welche Rolle spielt die IT-Sicherheit bei Ihren Prüfungen?

Stenkamp: Immer öfter werden wir mit Sicherheitsschwachstellen konfrontiert. Man denke nur an öffentlichkeitswirksame Cyberattacken wie WannaCry und Petya. Notwendig sind neutrale Prüfungen, damit sich die digitale Sicherheit verbessert. Ohne IT-Sicherheit gibt es heute keine Produktsicherheit mehr. Wir beschäftigen uns bereits jetzt mit der Frage, ob selbstlernende Roboter auch nach zehn Jahren im Betrieb noch sicher sind.

Welche Digitalprojekte haben Sie aktuell im Blick?

Stenkamp: Zwei Beispiele – TÜV NORD Greater China begleitet den Einsatz der Blockchain-Technologie im chinesischen Energiesektor. Und auf der Hannover Messe haben wir gezeigt, wie Virtual und Augmented Reality bei der Inspektion und Instandhaltung in Kraftwerken helfen können.

Wie bereiten Sie Ihre Mitarbeiter darauf vor, die digitale Transformation aktiv mitzugestalten?

Stenkamp: In unserer Digital Academy. Seit Oktober bilden wir in dreimonatigen Trainings Digital Experts aus. In ihren Geschäftsbereichen sind sie für die Kollegen Ansprechpartner bei Fragen zur Digitalisierung. Zudem prüfen sie, welche unserer Dienstleistungen wie digitalisiert werden könnten.


Teil 1: Online-Monotoring 

Teil 2: Digitale Sicherheit

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser