Das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren
 

OFFROADER UNTER STROM

Der Boom bei den SUV-Modellen hält an. Während manche Hersteller das Wachstumssegment erst jetzt für sich entdecken, denken die einstigen Pioniere bereits an die Zukunft. Und die gehört dem Hybridantrieb.

Ein Geländewagen vor einer Boutique mitten inder Stadt? Früher noch ein Hingucker, heute längst ein alltäglicher Anblick. Kein Fahrzeugsegment wächst derzeit so rasant wie die Klasse der SUVs. Vor zehn Jahren lag ihr Anteil bei den Neuzulassungen noch bei 6,5 Prozent. Heute entscheidet sich bereits jeder fünfte Neuwagenkäufer für einen SUV oder Geländewagen. Branchenexperten wie Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des Center Automotive Research, sind sich sicher: Der Boom wird auch künftig anhalten.

ASIATISCHER PIONIERGEIST

Der Startschuss für das Phänomen SUV fil vor genau 25 Jahren – und zwar nicht in Wolfsburg, Sindelfigen oder Ingolstadt, sondern im fernen Japan. Im März 1991 begann der Autobauer Toyota mit der Entwicklungsarbeit für ein völlig neuartiges Modell namens RAV4. Drei Jahre später feierte dieses beim Genfer Autosalon vor begeisterten Autofans seine Premiere. Erstmals hatte ein Hersteller den Mut bewiesen, klassische Pkw-Technik mit einer Geländewagenoptik zu kombinieren. Mit dieser Mischung traf Toyota nicht nur genau den Nerv der Kunden, sondern schuf dabei gleichzeitig eine neue Fahrzeugnische, das Segment der kompakten SUVs. Seither hat Toyota weltweit mehr als fünf Millionen RAV4-Modelle verkauft.

Wie immer bei solchen Erfolgen sprangen auch andere Hersteller schnell auf den Zug auf. Das Segment ist inzwischen so wichtig geworden, dass es sich heute kaum noch ein Autobauer leisten kann, hier nicht vertreten zu sein. Selbst Luxusmarken wie Bentley oder Jaguar haben seit diesem Jahr einen Offroader im Sortiment. Eine erstaunliche Entwicklung, zumal die SUVs in den vergangenen Jahren auch viel Gegenwind abbekommen haben. Und das im wahrsten Sinne, denn mit der Aerodynamik eines Kleiderschranks bieten die hohen und breiten Modelle dem Fahrtwind jede Menge Angriffsflche. Das sorgt für einen vergleichsweise hohen Spritverbrauch und Schadstoffausstoß, ebenso wie das relativ hohe Gewicht. Um die immer strengeren Schadstoffobergrenzen der EU einzuhalten, müssen sich die Hersteller also etwas einfallen lassen. Die Zauberformel lautet: Elektrifizierung.

SPARSAM DANK HYBRIDANTRIEB

Wenn jemand in zehn Jahren in Deutschland einen SUV kauft, wird dieser „in nahezu 100 Prozent der Fälle einen Hybridantrieb haben“, ist sich Stefan Seiberth, Bereichsvorstand Gasoline Systems beim Autozulieferer Bosch, sicher. Hier konnte sich Toyota ebenfalls früh positionieren: Bereits vor knapp 20 Jahren präsentierte der Hersteller den Kompaktwagen Prius als weltweit erstes Großserienmodell mit Hybridantrieb.

Der japanische Konzern setzt konsequent auf den kombinierten Antrieb und will mittelfristig jede Baureihe mit einem Hybridmotor ausstatten. Davon profiiert jetzt auch der RAV4. Toyota hat die vierte Modellgeneration des SUV-Pioniers kürzlich grundlegend überarbeitet und dem Bestseller dabei unter anderem einen sparsamen Hybridantrieb spendiert. Das Aggregat ist bereits gut erprobt, denn es stammt aus dem Modell NX 300h der Schwestermarke Lexus.

Die Vorderachse des RAV4 treibt nun ein 155 PS starker 2,5-Liter-Saugbenziner gemeinsam mit einem Elektromotor (105 kW) an. An der Hinterachse sitzt ein weiterer Elektromotor (50 kW), der den SUV bei Bedarf in einen Allradler verwandelt. Zusammen bescheren die Antriebe dem RAV4 eine Systemleistung von 197 PS. Den Normverbrauch gibt der Hersteller mit 4,9 Liter Sprit, den CO2-Ausstoß mit 115 Gramm pro 100 Kilometer an. Mit solchen Werten hängt der RAV4 Hybrid in puncto Umwelteffiienz sogar manch herkömmliche Mittelklasselimousine ab. Effiiente Motoren sind gut fürs Image – und tragen dazu bei, dass die Erfolgsstory der SUVs auch in Zukunft weitergeht.

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

  1. Das SUV-Segment wächst weiterhin rasant.
  2. Der erste Kompakt-SUV war ein Japaner.
  3. In zehn Jahren werden fast alle sportlichen Geländewagen einen Hybridantrieb haben.

Nach oben

Das interessiert andere Leser

  • Optimistische Chefs

    Deutschlands Unternehmer strotzen vor Optimismus. Dabei müssen sie in einem Punkt noch mächtig aufholen.

  • Erst Praktikum, dann Nachfolger

    Warum der Chef in spe bei seinem neuen Unternehmen erstmal eine Hospitanz absolvieren sollte.

  • Pflichtteilsrechte – die Büchse der Pandora

    Verstirbt ein Unternehmer, müssen häufig Kredite aufgenommen werden, um Erben auszuzahlen. Doch es geht auch anders.

  • Mehr als nur ein Spiel

    Zocken, daddeln – ist doch Kinderkram? Weit gefehlt. Video spielen ist zum Milliardenmarkt avanciert. So wollen Unternehmen und Vereine auf den neuen Goldesel aufsatteln.

  • Begehrte Pleitefirmen

    Warum ausländische Investoren um insolvente deutsche Unternehmen feilschen.

  • Gesucht, gefunden

    Wer genau weiß, was er will, wird schneller fündig: zum Beispiel auf der DUB-Franchisebörse. Im Fall von Lutz Große und dem System Filtafry war das ein Glücksfall für alle Beteiligten.

  • Risiko Familienunternehmen

    Familienunternehmen können schneller von einer Insolvenz bedroht sein als andere. Doch das Risiko lässt sich senken.

  • Von Mäusen und Gazellen

    „Growth Guy“ Verne Harnish, Gründer der Entrepreneurs’ Organization, Autor und Coach, verrät, warum Unternehmer einsam sind und wann das beste Timing für Firmenausbau oder -verkauf ist.

  • Keine Angst vor dem blauen Brief

    Wenn ein Familienunternehmen einen neuen Chef bekommt, werden Mitarbeiter selten gekündigt. Im Gegenteil.

  • Passende Partner

    Wenn ein Franchisenehmer einen Nachfolger für sein Unternehmen sucht, ist auch der Franchisegeber gefragt – um ihn dabei im Sinne des Systems zu unterstützen.

  • Franchise: Bedeutung und Nutzen des System-Handbuchs

    Lesen Sie mehr über die „Betriebsanleitung“ für die Führung des Franchisebetriebes.

  • Ehrgeiz und Leidenschaft

    Judith Williams. Die frühere Opernsängerin, heutige Unternehmerin und TV-Moderatorin über Rezepte für ein erfolgreiches Leben.

  • Der Amazon-Plan

    Das entschlüsselte Erfolgsgeheimnis des Amazon-Gründers Jeff Bezos.

  • So digital tickt Berlin

    Alles #Neuland? Die Redaktion des DUB UNTERNEHMER-Magazins hat sechs deutsche Spitzenpolitiker nach ihrer Vision der digitalen Zukunft befragt.

  • Die vier wichtigsten „Deal Breaker“

    Deal Breaker können Übernahmen in letzter Minute scheitern lassen. Das sind die häufigsten.

  • Bilanzbombe Pensionen

    In vielen Firmen klaffen riesige Pensionslücken – ein ernstes Problem, vor allem beim Unternehmensverkauf.

  • Auf die (Franchise-)Größe kommt es an

    Einsteiger in der Franchise-Branche haben es schwer. Aber der Aufwand zahlt sich aus.

  • Unternehmensverkauf: Worauf bei Earn-Out-Klauseln achten?

    Was Unternehmensverkäufer und -käufer über variable Preiskomponenten wissen müssen.

  • Die fünf wichtigsten Trends der CeBIT

    2017 werden auf der CeBIT wieder die großen Trends der IT-Branche gezeigt. Ganz oben auf der Tagesordnung: künstliche Intelligenz.

  • Disruption meets Design

    Produktdesigner stehen vor einem Paradigmenwechsel. Die analoge und digitale Welt verschmelzen zunehmend miteinander. Was sich hinter der „new holistic experience“ verbirgt.

  • Wie ein Franchisenehmer seine Mitarbeiter für sich werben lässt

    Employer Branding – Ein Unternehmer aus Hannover zeigt, dass solche Kampagnen sinnvoll sein können.

  • Die Mär vom Gründerland Deutschland

    Beim Jahrestreffen der deutschen Franchise-Experten (9. bis 10. Mai in Berlin) diskutiert die Branche mit der Politik kontroverse Themen.

  • Wenn die Chefin nicht mehr will

    So planen Inhaberinnen die Unternehmensnachfolge.

  • Energiemanagementsysteme lohnen sich

    Die Firma Kaiser+Kraft hat ein Energiemanagementsystem eingeführt. Geschäftsführer Andreas Krüger über die Vor- und Nachteile.

  • Sorgfältige Vorbereitung

    Wenn Unternehmen in überschaubarer Zeit verkauft werden sollen, ist eine sorgfältige Vorbereitung entscheidend für den Verkaufserfolg.

  • Berater finden leicht gemacht

    Die Beraterbörse von DUB.de hilft Ihnen, den richtigen Unternehmensberater für Ihr Projekt zu finden.

  • Wie Franchisesysteme neue Partner finden

    Neue Partner zu finden, ist für Franchisesysteme momentan besonders schwer. So klappt’s trotzdem.

  • Fremdwort Disruption

    Der Begriff ist in aller Munde. Viele Chefs wissen aber nicht, wie sie mit innovativen Unternehmen umgehen sollen.

  • Was tun bei einem Hörsturz?

    Auch zu viel Stress kann zu Hörversagen führen. Dr. Bilgen Kurt erklärt, warum Betroffene vor allem ruhig bleiben sollen.

  • Start-up vs. Franchise

    Selbständig machen – aber wie? Die Vor- und Nachteile von Start-ups und Franchise im Check.

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick