Hamburg, 21.02.2017

Liebesgrüße vom Tejo

Lissabon ist unwiderstehlich. Die seelenvolle Schöne durchweht der Charme vergangener Zeiten und der Flair einer pulsierenden Metropole. Perfekt nicht nur für ein langes Wochenende.

Der erste Blick geht in die Ferne. Lissabon ist berühmt für seine Miradouros, spektakuläre Aussichtspunkte, die einem das bunte Treiben der Stadt zu Füßen legen. Über 30 dieser von den Einheimischen heiß geliebten Plätze gibt es, verteilt über die ganze Stadt. Sie sind die wahren Treffpunkte, hier lassen die Lisboetas die Seele baumeln. Schon nachmittags kommt man hier zusammen, aber erst am Abend entfaltet sich der ganze Zauber. Gemeinsam trinken, lachen, durchatmen und dem Sound dieser faszinierenden Stadt lauschen, die einst die Hauptstadt der halben Welt war. An den Quiosques, den kleinen im Artnouveau-Stil erbauten Buden, gibt es Drinks, Erdnüsse, Sandwiches und frittierten Bacalhau.

Zum Auftakt unseres Lissabon-Wochenendes sind wir auf den Miradouro Sophia de Mello Breyner Andresen gelaufen (kurz: Miradouro da Graça). Mit einem Cocktail in der Hand genießen wir den Blick über das Castelo de São Jorge und die roten Dächer des Baixa-Viertels bis hinüber zur Ponte 25 de Abril, dem stählernen Wahrzeichen der Stadt. Wie schön, dass noch zwei wundervolle Tage vor uns liegen.

Coolste Straße Europas

Winzigkeit und Weite, Nostalgie und Moderne, Lebensfreude und Melancholie – Lissabon liebt und lebt den Kontrast. Eine halbe Million Menschen leben heute im Stadtzentrum, rund 300.000 weniger als noch vor 30 Jahren. Die Wirtschaftskrise hat ihre Spuren hinterlassen, doch nun geht es wieder spürbar aufwärts. Wer die Metropole kennenlernen möchte, schafft dies in drei bis vier Tagen. Uns zieht es weiter, und neugierig stürzen wir uns ins Gewirr der Gassen. Unser Abendspaziergang führt uns in die Oberstadt. Hier erwacht das Leben, wenn die anderen Viertel sich zur Ruhe begeben. Das Barrio Alto verwandelt sich nachts in eine Ausgehzone, die meisten Cafés und Bars sind bis früh in den Morgen geöffnet. Die Rua Cor de Rosa am Cais do Sodré wurde von der „New York Times“ zu einer der coolsten Straßen Europas gekürt, doch die Läden füllen sich erst ab zwei Uhr nachts. Zeit genug, sich in einem der Restaurants zu stärken, bevor es in den Clube da Esquina in die Rua da Barroca geht. Ein einziger Raum, tiefe Fenster, super DJs. Wer früh genug da ist, kann sitzen, der Rest steht oder tanzt – oft auch auf der Straße.

Natürlich wird es spät. Trotzdem lohnt das Aufstehen am nächsten Morgen. Entlang der Prachtstraße Avenida da Liberdade, über den Praça dos Restauradores, den Rossio-Platz und die Rua Augusta laufen wir zum Praça do Comércio, dem prächtigen Platz am Tejo. Ein erster Kaffee vertreibt die Müdigkeit. Die Lissabonner sind Meister darin, den Tag im Café zu verbringen, und die vielen Pastelarias und Bars locken mit unzähligen Kaffeespezialitäten und süßen Köstlichkeiten. Ein Espresso heißt hier Bica und wird stilecht direkt am Tresen getrunken.

Weiter geht’s am Ufer des Tejo Richtung Meer zum Time Out Mercado da Ribeira. Die großen Markthallen sind frisch renoviert und bieten alles, was das Herz begehrt. Wer vormittags kommt, kann noch das Feilschen der Marktleute im Erdgeschoss erleben, später gibt es die Gelegenheit zum Naschen und Probieren. Jung, lebendig, freundlich und lecker!

Auf dem Rückweg machen wir auf den Treppenstufen am Tejo-Ufer halt und genießen die Sonne und die salzige Brise. Der Fluss schillert in betörendem Blau und erreicht hier, kurz vor seiner Mündung in den Atlantik, eine stattliche Breite von zehn Kilometern. Möwengeschrei und heitere Gelassenheit liegen in der Luft, eine Yoga-Klasse versinkt in Asanas, Lounge-Liegestühle laden zum Verweilen ein.

Doch uns treibt es zurück ins Baixa-Viertel. Weil das Erdbeben von 1755 die engen Gassen komplett zerstört hatte, ließ die Regierung die Unterstadt wie ein Schachbrett wiederaufbauen: acht mal acht Straßen, in denen sich edle Cafés und Geschäfte ansiedelten. Manche der Traditionsläden existieren noch heute, und so stöbern wir lange in den Krämerläden.

Entdecker und Bekehrer

Am Abend natürlich Fado. Manche bezeichnen ihn als den europäischen Blues. Er besingt das Leben, glücklich wie traurig, und lässt unsere Herzen schaukeln. Fotos der größten Fado-Sänger zieren die Wände des Mouraria-Viertels am Castelo. Die allergrößte unter ihnen war Amália Rodrigues, die den Fado in die Welt trug. Als sie 1999 in Lissabon starb, wurde sie im Panteão Nacional beigesetzt – neben dem Präsidenten.

Den Sonntagvormittag verbringen wir im Kloster von Belém. Im Jahr 1501 legte König Manuel den Grundstein für das exzentrische Bauwerk mit seinen überreichen Verzierungen und kühnen Bögen. Das Hieronymitenkloster erzählt vom Goldenen Zeitalter, als Vasco da Gama den Seeweg nach Indien entdeckte und Portugal die weltgrößte Handelsnation war. Ein Ort für Entdecker und Bekehrer, der seit 1983 als Weltkulturerbe geschützt ist.

Am Nachmittag müssen wir uns entscheiden: ein Ausflug nach Sintra, der Sommerfrische der Könige, oder doch lieber ans Meer? Wir wollen Wind und Wellen, also einmal zum Atlantik und zurück. 30 Minuten dauert die Zugfahrt vom Cais do Sodré zum Badeort Cascais. Von hier aus ziehen sich Buchten und Strände wie eine Perlenkette die Küste entlang. Wir bleiben in Cascais und schlendern vom Bahnhof zur Praia da Rainha, dem schönsten Strand des ehemaligen Fischerdorfes. Heller, weicher Sand, kühles Wasser und ein spektakulärer Sonnenuntergang am Abend erwarten uns. Ach, Lissabon, du Schöne, gut, dass wir erst morgen Abschied nehmen müssen.

Das interessiert andere Leser

  • Eigene Firma gründen: Das sind die erste Schritte

    Frei von den Zwängen des Angestelltendaseins: das ist nur ein Motiv, ein Unternehmen zu gründen. Folgende Liste bietet Tipps für einen erfolgreichen Start.

  • Jetzt bewerben: Deutscher Exzellenz-Preis 2019

    Die top-besetzte Jury des Deutschen Exzellenz-Preises kürt Herausragendes. Entscheiderinnen und Entscheider können sich in allen Award-Kategorien noch bis zum 1. Oktober 2018 bewerben.

  • Mit Franchise um die ganze Welt

    Viele Geschäftsideen, die in Deutschland großen Erfolg haben, stammen ursprünglich aus dem Ausland. Nach Deutschland kamen sie via Franchise und bieten für Gründer viele Möglichkeiten.

  • Unternehmensnachfolge - die richtigen Werte zählen

    Unternehmensnachfolge Beratung braucht Empathie - nicht nur Branchenexpertise und Unternehmertum werden gesucht, sondern auch die richtige Vision fürs Unternehmen.

  • Wie intelligent ist mein Unternehmen?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Unternehmensnachfolge per Management-Buy-Out

    Ein Management-Buy-Out bietet für alle Parteien eine Chance, ihre Ziele zu erreichen - ob Unternehmer, Führungskraft oder Vermögensinhaber

  • Entdeckt euch!

    Pascal Finette sucht und findet die Antworten auf die Frage „What’s next?“. Der Dozent der Singularity University stellt sich dem redaktionellen Kreuzfeuer in Hamburg. Das Ergebnis: ein Weckruf.

  • Angriff aufs Irrationale

    Welche Mechanismen machen Google, Amazon und Co. so erfolgreich? In seinem Buch „The Four“ wagt Marketingprofessor Scott Galloway einen Erklärungsversuch.

  • „Unser Gründerspirit lockt Firmen an“

    Vor Kurzem stieg Daimler beim Uber-Konkurrenten Taxify ein. Riina Leminsky, von der Wirtschaftsförderung Enterprise Estonia, erklärt, weshalb deutsche Unternehmen in Estlands Start-ups investieren sollten.

  • “Refugien der Mechanik”

    Viele Freunde edler mechanischer Uhren lieben auch historische Fahrzeuge. Wilhelm Schmid fördert mit seiner Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne den legendären Oldtimer-Wettbewerb „Concorso d’Eleganza Villa ...

  • Nachfolgeberater Pro und Kontra

    Der Verkauf der eigenen Firma ist einer der sensibelsten und komplexesten Geschäftsprozesse, die es gibt. Die Auswahl eines seriösen Beraters kann dem Verkäufer Zeit, Geld und Ärger ersparen.

  • Standortanalyse für Franchisebetriebe
    Standortanalyse für Franchisebetriebe

    Es liegt in der Verantwortung des Franchisenehmers, sich über die Chancen und Risiken eines in die engere Wahl gezogenen Standortes eingehend zu informieren und sie zu bewerten.

  • Gelungene Firmenübernahme

    Praxis-Beispiel: Nach dreieinhalb Jahren geduldiger Suche konnte Loes Fröhlich sein Maschinenbau-Unternehmen erfolgreich an einen Nachfolger übergeben. Was waren die Erfolgsfaktoren?

  • Neue TV-Show - Unternehmen sucht Nachfolger

    Gemeinsam mit Pro TV Produktion sucht DUB Unternehmenskäufer für mehrere Betriebe in NRW. Die Sendung wird im Herbst ausgestrahlt. Jetzt bewerben!

  • Frauen im Franchise
    Mehr Möglichkeiten für Frauen im Franchise

    Eine Umfrage des Deutschen Franchise-Verbands zeigt: Unter den Führungskräften in den Systemen gibt es relativ wenige Frauen. Das dürfte sich in den nächsten Jahren aber ändern.

  • Town und Country Haus
    Town & Country im Interview

    Town and Country Franchise Leiter Benjamin Dawo erläutert den Erfolg des Geschäftsmodells und spricht über Franchise-Partner, Neugründung und Nachfolge beim Bau Franchise.

  • Unternehmerische Kompetenz

    Reine Bauchentscheidungen sollten bei der Unternehmensnachfolge vermieden werden. Hier ist unternehmerische Kompetenz gefragt, die sich in vier Ebenen gliedern lässt.

  • Die Regeln des Spiels

    Die Franchise-Branche hat ihre ganz eigenen Gesetzmäßigkeiten. Tom Portesy, CEO des Franchise-Expo-Veranstalters MFV Expositions, erklärt, was in der Branche zählt.

  • Titelthema: Die Tech Trends 2018

    Künstliche Intelligenz, Robotik, E-Mobilität und Co. dominieren die Zukunft. Was die technologische Umwälzung bringt und wie Elon Musk und Co. Trends setzen.

  • Autoreninterview: Außer Kontrolle?

    Frank Schätzing über die Folgen der Künstlichen Intelligenz für Mensch und Gesellschaft. Der Romanautor tritt für ein neues menschliches Selbstbild ein.

  • Haustüren Franchise Expandiert in Deutschland
    Haustüren Franchise auf Expansionskurs

    Pirnar sucht engagierte Verkaufstalente als Franchisenehmer für seine neuen Standorte in Deutschland. Der Produzent ist am 27.-29. September 2018 auf der Franchise-Expo in Frankfurt anzutreffen.

  • Motivation zur Selbstständigkeit
    Gründen 2018 - neue Studie zur Motivation

    Unterscheidet sich der Gründungswunsch nach Altersgruppe? Und was sind die wichtigsten Motivationen und Hindernisse auf dem Weg zur Selbstständigkeit. Hier erfahren Sie mehr.

  • Franchise im Handwerk

    Die Rahmenbedingungen für Franchise im Handwerk sind gut. Durch Gesetzesänderungen sind viele Franchisesysteme im Handwerk auch für Berufs- oder Quereinsteiger offen.

  • Verkaufsmotiv beim Firmenverkauf

    Die objektive Beurteilung Ihres Verkaufsmotivs ist spielentscheidend für den Verkauf Ihrer Firma.

  • Elon Musk
    Zwischen Genie und Wahnsinn

    Hyperloop und Marsmissionen revolutionieren Mobilität. Eines muss man ihm lassen: Elon Musk hat visionäre Ideen – und den Mut, sie zu verwirklichen.

  • Sommer im Glas

    Die Vielfalt bei Weinen scheint unermesslich. Und die Qualität steigt stetig. Das DUB UNTERNEHMER-Magazin befragte ausgewählte Weinhändler nach ihrem Geheimtipp für die warme Jahreszeit.

  • Nachfolgeberatung für Familienunternehmen und KMUs
    Berater gesucht - gefunden

    Eine gute Nachfolgeberatung kann bei Unternehmensverkäufen helfen. Wie aber finden Unternehmen den richtigen Fachmann?

  • Immer weniger Nachfolger in Sicht

    Die deutsche Wirtschaft brummt, die Grundlage für Gründerwachstum ist gelegt. Tatsächlich sinkt die Zahl der Gründer, damit sind auch weniger potentielle Unternehmensnachfolger auf dem Markt.

  • Franchise boomt in Deutschland

    Die Firmen haben 2017 ein Umsatzplus von acht Prozent gegenüber 2016 erwirtschaftet. Nun präsentiert sich der Wirtschaftszweig auf einer großen Messe in Frankfurt am Main - mit mind. 125 Marken.

  • Revolution in der Storage-Branche

    JAMES-Box will die Storage-Branche revolutionieren. Geschäftsführer Marcus Rey plant nach einem gelungenen Start die Expansion und sucht dafür Investoren.

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Eigene Firma gründen: Das sind die erste Schritte

    Frei von den Zwängen des Angestelltendaseins: das ist nur ein Motiv, ein Unternehmen zu gründen. Folgende Liste bietet Tipps für einen erfolgreichen Start.

  • Jetzt bewerben: Deutscher Exzellenz-Preis 2019

    Die top-besetzte Jury des Deutschen Exzellenz-Preises kürt Herausragendes. Entscheiderinnen und Entscheider können sich in allen Award-Kategorien noch bis zum 1. Oktober 2018 bewerben.

  • Mit Franchise um die ganze Welt

    Viele Geschäftsideen, die in Deutschland großen Erfolg haben, stammen ursprünglich aus dem Ausland. Nach Deutschland kamen sie via Franchise und bieten für Gründer viele Möglichkeiten.

  • Unternehmensnachfolge - die richtigen Werte zählen

    Unternehmensnachfolge Beratung braucht Empathie - nicht nur Branchenexpertise und Unternehmertum werden gesucht, sondern auch die richtige Vision fürs Unternehmen.

  • Wie intelligent ist mein Unternehmen?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Unternehmensnachfolge per Management-Buy-Out

    Ein Management-Buy-Out bietet für alle Parteien eine Chance, ihre Ziele zu erreichen - ob Unternehmer, Führungskraft oder Vermögensinhaber

  • Entdeckt euch!

    Pascal Finette sucht und findet die Antworten auf die Frage „What’s next?“. Der Dozent der Singularity University stellt sich dem redaktionellen Kreuzfeuer in Hamburg. Das Ergebnis: ein Weckruf.

  • „Unser Gründerspirit lockt Firmen an“

    Vor Kurzem stieg Daimler beim Uber-Konkurrenten Taxify ein. Riina Leminsky, von der Wirtschaftsförderung Enterprise Estonia, erklärt, weshalb deutsche Unternehmen in Estlands Start-ups investieren sollten.

  • Nachfolgeberater Pro und Kontra

    Der Verkauf der eigenen Firma ist einer der sensibelsten und komplexesten Geschäftsprozesse, die es gibt. Die Auswahl eines seriösen Beraters kann dem Verkäufer Zeit, Geld und Ärger ersparen.

  • Standortanalyse für Franchisebetriebe
    Standortanalyse für Franchisebetriebe

    Es liegt in der Verantwortung des Franchisenehmers, sich über die Chancen und Risiken eines in die engere Wahl gezogenen Standortes eingehend zu informieren und sie zu bewerten.

  • Gelungene Firmenübernahme

    Praxis-Beispiel: Nach dreieinhalb Jahren geduldiger Suche konnte Loes Fröhlich sein Maschinenbau-Unternehmen erfolgreich an einen Nachfolger übergeben. Was waren die Erfolgsfaktoren?

  • Neue TV-Show - Unternehmen sucht Nachfolger

    Gemeinsam mit Pro TV Produktion sucht DUB Unternehmenskäufer für mehrere Betriebe in NRW. Die Sendung wird im Herbst ausgestrahlt. Jetzt bewerben!