Gastbeitrag

Aufgesattelt

Unternehmer und Manager, die ihre Grenzen kennenlernen wollen, finden dazu auf Mallorca sportliche Möglichkeiten.

Traumhaft: Radsport am Cap FormentorCap Formentor: Radsport in traumhafter Landschaft (Foto: PR)

Jede Faser spüren. Die Belastungsgrenze finden und überschreiten. Den Job eine Weile vergessen und dann physisch und psychisch gestärkt zurückkehren. Es sind Erfahrungen, die sich am besten durch intensive sportliche Aktivität gewinnen lassen. Doch das muss nicht in stickigen Turnhallen geschehen. Radtouren auf Mallorca etwa bieten ein Allroundtraining in wunderschöner Umgebung.

Mallorca ist das Rennradfahrer-Mekka schlechthin. Vor mehr als 40 Jahren entdeckten erste Profirennfahrer die Insel als ideales Trainingsgelände für sich. Innerhalb der großen Anzahl Radsportbegeisterter bilden sie heute allerdings nur noch eine Randgruppe.

Vielseitig und einzigartig

Ihnen allen bietet Mallorca weit mehr als ein weit verzweigtes, verkehrsarmes und gut unterhaltenes Straßen- und Wegenetz, wo man bei besseren klimatischen Bedingungen als zu Hause seine Trainingskilometer abspulen kann. Die Schönheit der mediterranen Natur, die Gastfreundschaft und die zahlreichen schmucken historischen Städtchen und Dörfer machen die Insel für Radsportler einzigartig und ideal für entspannte Genusstouren wie für knallhartes Training.

Entsprechend verschieden sind die Gäste, die zum Radeln auf die Insel kommen. In den Wintermonaten Dezember und Januar absolvieren hauptsächlich ambitionierte Radsportler ihr Grundlagentraining. Zur Mandelblüte ab Februar gesellen sich immer mehr Hobbyfahrer und reine Genussradler dazu. Die Zeit von Mitte März bis Mitte Mai bildet die eigentliche Hochsaison für den Radtourismus auf Mallorca. Die Herbstsaison ist immer noch ein Geheimtipp. Erst ein kleiner Teil der Radsportler besucht die Insel zu dieser Jahreszeit, obwohl das milde Klima und das Ende des großen Touristenrummels geradezu ideale Voraussetzungen bieten.

In vielen Orten, insbesondere in den bekannten Touristenorten an der Küste, steht ein großes radtouristisches Dienstleistungsangebot bereit. Mit Radshops, Mieträdern in jeder Qualität und Preisklasse sowie vielfältigen Angebote für geführte Gruppentouren, wie sie auch Huerzeler Bicycle Holidays anbietet. Touren mit Gruppenleitern sind ein besonderes Vergnügen. Sie führen durch die schönsten Gegenden, die Ortsunkundige kaum finden würden, in einer Gruppe von Gleichgesinnten auf vergleichbarem sportlichem Level. Letztlich ist Rennradfahren ein Mannschaftssport. Im Windschatten des Tourenleiters macht dies besonders viel Spaß. Und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Sie ist ein wichtiges Element für einen durchwegs gelungenen Radurlaub.

Das interessiert andere Leser

Autor

Walter Güntensperger
CEO Huerzeler Bicycle Holidays

Bild von Walter Güntensperger, CEO Huerzeler Bicycle Holidays

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.