Duale Karriere

Mister 100 Prozent

Leistungssport und Studium zeitgleich zu stemmen – das geht nur mit absoluter Hingabe. Zudem unterstützen Förderprogramme und die DUB-Praktikantenbörse Athleten bei der Dualen Karriere.

Jan-Philip Glania: Bei den Olympischen Spielen in Rio schwamm der angehende Zahnarzt mit der Staffel auf den siebten Platz (Foto: PR)

Frühmorgens um 6.30 Uhr verlässt Jan-Philip Glania seine Wohnung und fährt zur Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die Vorlesungen gehen bis in die frühen Abendstunden, dazwischen absolviert er Kraftübungen. Von 18 bis 20 Uhr folgt eine weitere Trainingseinheit. Wieder zu Hause, setzt er sich an den Schreibtisch und lernt. Voller Hingabe gibt der 28-jährige Rückenschwimmer stets 100 Prozent. Nur so gelingt es ihm, sein Studium der Zahnmedizin zu stemmen und gleichzeitig an seiner Sportkarriere zu feilen. Auch wenn er dabei manchmal an seine Grenzen kommt, möchte der Olympia-Siebte im Schwimmen weder Sport noch Studium missen. „Nur eins von beidem macht mich nicht glücklich. Wenn man etwas für den Kopf tut, freut man sich wieder mehr auf das Training“, sagt er.

Doch Zahnmedizin ist ein teures Studium, der Schwimmsport erfordert viele Trainingslager, und auch die Lebenshaltungskosten sind in Frankfurt nicht gerade günstig. Damit er sich nicht auch noch mit Geldsorgen plagen muss, erhält Glania das Deutsche Bank Sport-Stipendium, mit dem bis zu 400 Sporthilfe--geförderte Studenten zusätzlich mit 400 Euro monatlich finanziell unterstützt werden. „Sportlicher Erfolg ist nicht nur eine Frage des Talents, sondern erfordert auch viel Disziplin und Organisationsgeschick – ganz besonders wenn die Athleten daneben auch studieren, um eine Grundlage für ihren späteren Beruf zu schaffen“, sagt Katrin Oeft, verantwortlich für die Partnerschaft mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe im Bereich Art, Culture & Sports bei der Deutschen Bank. Als besondere Wertschätzung wird zudem einmal im Jahr der „Sport-Stipendiat des Jahres“ gekürt, der in den folgenden 18 Monaten die doppelte Fördersumme erhält. „Gemeinsam mit der Deutschen Bank möchten wir so die exzellenten Leistungen der studierenden Sporthilfe-Athleten in der Öffentlichkeit stärker herausstellen und sie darin bestärken, ihre Duale Karriere weiter voranzutreiben“, so Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe.

Sport-Stipendiat des Jahres 2017

Jan-Philip Glania ist einer der fünf Finalisten für die Auszeichnung „Sport-Stipendiat des Jahres“, die in einer Online-Wahl gegeneinander antraten. Ebenfalls unter den besten fünf: Ski-Freestylerin Laura Grasemann, Hockeyspielerin Lisa Marie Schütze, Judoka Theresa Stoll und Monoski-Fahrerin Anna Schaffelhuber. Letztere ist fünffache Paralympics-Siegerin, neunfache Weltmeisterin und sechsfache Gewinnerin des Gesamtweltcups. Außerdem studiert sie im vierten Semester Mathematik, Wirtschaft und Recht auf Lehramt an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Aktuell bereitet sich Schaffelhuber auf die Paralympics in Südkorea vor. Um dafür den Kopf frei zu haben, legte sie bereits im dritten Semester vorzeitig das erste Staatsexamen in Erziehungswissenschaften ab. Wie sie das schaffte? „Alles, was meine Teamkollegen an Freizeit hatten, habe ich zum Lernen genutzt. Meine Regeneration fand am Schreibtisch statt“, so die Münchnerin.

 

Anna Schaffelhuber: Das Monoski-Ass hat bereits alle wichtigen Titel gewonnen (Foto: PR)

Eigentlich hat Schaffelhuber Jura studiert und wollte Anwältin werden. Doch dann kam alles anders. „Ich habe einige Projekte an Schulen durchgeführt und gemerkt, dass mir das viel mehr Spaß macht“, sagt die 24-Jährige. Ohne in die Praxis zu schnuppern, hätte sie das vielleicht nicht herausgefunden. Auch für Jan-Philip Glanias Zahnmedizinstudium ist es essenziell, dass er inzwischen in einer Zahnklinik Patienten behandelt.

Einen Praktikumsplatz zu finden, der sich mit den Trainings- und Wettkampfzeiten von Leistungssportlern vereinbaren lässt, ist nicht einfach. Deshalb haben die Deutsche Bank, die Stiftung Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Unternehmerbörse DUB.de die DUB-Praktikantenbörse ins Leben gerufen. „Wir bringen Top-Athleten mit Unternehmern zusammen, die flexibel auf ihre Bedürfnisse eingehen – und ihre außerordentliche Zielstrebigkeit und Motivation zu schätzen wissen“, sagt Nicolas Rädecke, Geschäftsführer von DUB.de. Das Portal wird über die Auszeichnung „Sport-Stipendiat des Jahres 2017“ im September auf DUB.de/stipendiat2017 berichten.

Das interessiert andere Leser

Autor

Vorname Nachname
Firma XY

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser