Quellen sichten

Die Historiker-Genossenschaft aus Hamburg bietet ihren Kunden vielfältige Agenturleistungen rund um Unternehmensgeschichte, Jubiläumsschrift oder Haus-Chronik.

Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus, doch nicht immer rechtzeitig. Wenn es zum Beispiel in einem Unternehmen darum geht, die Feierlichkeiten für das anstehende Gründungsjubiläum zu organisieren, kommt die Sprache meist auch auf eine Festschrift. Schließlich ist so eine Publikation immer ein guter Anlass, um Bilanz zu ziehen. Doch oft unterschätzen die angehenden Jubilare den zeitlichen Aufwand, den die Erstellung so einer Chronik mit sich bringt. Dies weiß der Hamburger Historiker Dr. Holger Martens nur zu gut: „Für eine solide recherchierte und ansprechend aufbereitete Jubiläumsschrift sollte mit dem Projekt zwei bis drei Jahre vorher angefangen werden.“ Martens spricht aus Erfahrung. Er ist Vorstand der Historiker-Genossenschaft, eines Zusammenschlusses von Geschichtswissenschaftlern, die als Spezialisten im Auftrag von Unternehmen, Verbänden, Stiftungen oder anderen Institutionen in Archiven recherchieren, Quellen wissenschaftlich auswerten und die historischen Fakten für eine publikumswirksame Darstellung aufbereiten. Diese Dienstleistung macht sich bezahlt. „Mit unserer fachlichen Kompetenz spüren wir die entscheidenden Dokumente und Informationen in staatlichen und nichtstaatlichen Archiven auf“, sagt Martens.

Ein bewährtes Prinzip

Was vor zwei Jahren in genossenschaftlicher Tradition als wirtschaftliche Selbsthilfeorganisation von Mitgliedern für Mitglieder gegründet wurde, hat sich in der Praxis bereits bewährt. Davon zeugen große Aufträge der EDEKABANK, des DRK Hamburg und der Hafentechnischen Gesellschaft zum jeweiligen Jubiläum wie auch eine 2012 fertig gestellte Broschüre zur Geschichte der Hamburger Flutopfer-Stiftung von 1962. Im Jahr der Genossenschaften organisierte die Historiker-Genossenschaft in Kooperation mit der Universität Hamburg zudem die Vortragsreihe Genossenschaftlicher Wohnungsbau. „Unsere Arbeit hat dazu beitragen, dass das Thema Genossenschaft wieder präsenter geworden ist“, sagt Martens. www.historikergenossenschaft.de

 

© Hamburger Volksbank. Alle Rechte vorbehalten.

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.