Das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren

Franchise gründen: Was man beachten muss

Hamburg, 16.02.2017

Franchise gründen: Was man beachten muss

Wer in die Selbstständigkeit gehen will, der fragt sich häufig: Franchise oder Start-up? DUB.de hat die Vorteile und Nachteile der Möglichkeiten skizziert.

Wenn die Wirtschaft ins Schlingern kommt, wenn der Konjunkturmotor stottert, dann steigt die Zahl der Leute, die den Gang in die Selbstständigkeit antreten. Das haben immer wieder Studien belegt. Was aber machen Menschen, die auch zu Zeiten des Wirtschaftsaufschwungs ihren wohligen Arbeitsplatz – inklusive garantiertem Gehalt, Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall – verlassen wollen? Ein guter Kompromiss ist dann das Franchise-Business.

Wer sich noch nicht sicher ist, der sollte sich die Vorteile und die Herausforderungen vergegenwärtigen.

Vorteile der Franchise-Gründung:

Größtes Plus ist die Wahrscheinlichkeit, erfolgreich zu sein. Das liegt entscheidend daran, dass das Franchise-Geschäftskonzept erprobt ist und dass eine Vielzahl an Franchise-Partnern gutes Geld verdienen.

Zum anderen liefert der Franchise-Geber beachtliche Unterstützung auf vielen Themengebieten. Dazu gehört die Einrichtung der Geschäfte, die Logistik und die Weiter- und Fortbildung.

Überdies sind die Skaleneffekte des Marketings beim Franchise beeindruckend. Viele der Franchise-Systeme verkörpern einen starken Ruf im Markt, größere Werbeanstrengungen des Einzelnen sind deshalb nicht vonnöten.

Nicht zu vergessen: Die Einkaufsmacht. Die Gewinne der Unternehmen liegen häufig im Einkauf. Mit diesem Vorteil gehen die Franchise-Partner ebenfalls hausieren. Zusammen einkaufen bringt sehr erkleckliche Margen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten…

Herausforderungen beim Franchise:

Das jeweilige Franchise-System gibt viele Regeln und Umsetzungen vor, der Handlungsspielraum des einzelnen Franchise-Nehmers ist mitunter sehr eingeschränkt.

Die Einstiegssummen im Franchise sind bisweilen hoch und schrecken einige potenzielle Interessenten ab. Manchmal werden die Interessenten auch durch ein Gewirr an unterschiedlichen Gebühren verwirrt. Auch schwindet das Maß an Unterstützung nach Geschäftseinrichtung bei einigen Systemen deutlich.

Vorteile eines Start-ups:

Start-ups sind ein Eldorado an Innovationen und Kreativität. Kreativität begeistert und reißt mit. Damit ist die Stimmung in der jungen Firma meist positiv.

Wer mit einiger Erfahrung in seiner Branche und Angestelltenzeit sein eigenes Geschäft hochzieht, der weiß wie man talentierte Mitarbeiter findet, ein Management aufzieht und der jungen Firma die richtigen Strukturen gibt.

Nicht zu unterschätzen: Wer sein eigenes Geschäft gründet, sein eigener Herr oder Dame ist, der genießt es, aus der Monotonie eines 9 bis 17 Uhr-Jobs ausgebrochen zu sein.

Herausforderungen bei Start-ups:

Viele Start-up-Entrepreneure unterschätzen, wie viel Arbeit mit dem Aufbau einer eigenen Firma verbunden ist. Gerade die Suche nach Investoren gerät häufig zu einem langwierigen Akt und kostet viele Nerven. Nicht zu vergessen: Das Produkt oder die Dienstleistung marktfähig zu machen, erweist sich als Hürdenlauf – manchmal mit unbekanntem Ausgang.

Ganz grundsätzlich: Eine eigene Firma zu gründen ist risikoreicher als in ein bestehendes Franchise-Konzept zu investieren.

Entrepreneure sind häufig auf sich allein gestellt. Keiner, der Orientierung bietet, keiner, der mit Erfahrungswissen wuchern kann. Unter diesen Umständen, immer motiviert zu sein, ist nicht immer einfach. Phasen der Frustration wollen dann gut überbrückt werden.

Fazit:

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, ob Franchise gründen oder ein Start-up das Richtige ist. Wer innovationsgetrieben, wer über ein außerordentliches Maß an Motivation verfügt, wer nicht risikoscheu ist, für den ist unter Umständen ein Start-up das Passende. Gleichwohl sollte man sich bewusstmachen, dass man auch leidensfähig sein muss.

Wer zumindest in Maßen als Entrepreneur tätig werden möchte, wem vorhandene Strukturen wichtig sind, wer geschützt durch ein erprobtes System selbstständig werden möchte, für den ist Franchise genau das Richtige.

Nach oben

Das interessiert andere Leser

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen

Das interessiert andere Leser

Jetzt Newsletter bestellen

DUB-Themennewsletter
wöchentlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick