Das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren
 

Hamburg, 16.05.2017

Die Digitalisierung der Rekrutierung von Franchise-Partnern

Henry Ford hat erkannt „Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte“. Diese Erkenntnis lässt sich auch auf die Rekrutierungskosten für die Suche und Ansprache von Franchise-Partnern übertragen.

Das klingt deprimierend und macht die Rekrutierung zeit- und kostenintensiv. Im Durchschnitt investiert ein Franchise-Geber für die Suche, Ansprache und Auswahl eines Franchise-Partners EUR 7.000,00-10.000,00! Dies wird nachvollziehbar, wenn wir uns vor Augen halten, dass es durchschnittlich 100 Interessenten braucht, um daraus 10 konkrete Leads generieren und 1 Franchise-Partner gewinnen zu können.

Die erfolgreiche Rekrutierung von Franchise-Partnern erfolgt nicht „nebenbei“, „wenn mal Zeit ist“... und viel hilft nicht viel. Viel verwirrt eher – siehe dazu das Zitat von Henry Ford.

Erfolgreiche Rekrutierung ist strategisch aufgesetzt und verfolgt definierte Ziele, etwa: von 0 auf 100 Franchise-Partnern in drei Jahren. Ist das realistisch, wenn die Franchise-Wirtschaft unter einem Engpass an qualifizierten Franchise-Partnern leidet? Selbstverständlich! Und dabei übernimmt die Digitalisierung eine wichtige, erfolgbringende Aufgabe: Die Chance im Zeitalter der Digitalisierung besteht für uns alle darin, so viele Schritte wie möglich in der Rekrutierung automatisch ablaufen zu lassen, ohne dass dies Arbeitskraft in der Franchise-Zentrale bindet. Im Marketing wird schon länger ein sogenannter „Funnel“ (Trichter) eingesetzt, um potenzielle Interessenten für ein Produkt anzusprechen und durch digital gesteuerte Kommunikation (automatische E-Mails / Reminder, Links zu interessanten Videos, etc.) Schritt für Schritt für ein Produkt / eine Dienstleistung zu interessieren und eine Kaufhandlung auszulösen.

Solch einen Rekrutierungs-Funnel bauen strategische Franchise-Geber, die ein klares Anforderungsprofil an zukünftige Franchise-Partner vor Augen haben, die wissen welche Interessenten-Zielgruppe die attraktivste ist und mit welchen Informationen / Angeboten auf das Franchise-System aufmerksam gemacht werden können. Der Franchise-Rekrutierungs-Funnel ist naturgemäß oben weit und nutzt verschiedene Rekrutierungswege (etwa Online-Portale, Social Media, die eigene Rekrutierungswebsite, youTube-Videos, …). Initiiert ein Franchise-Interessent die Kommunikation – etwa durch das Anclicken eines Informationsvideos über das Franchise-System, so wird automatisch im Funnel die nächste Aktivität angestoßen. Zum Beispiel erhält der Franchise-Interessent einen Link zu den Standorten der Franchise-Partner in seiner Nähe und wird zu einem unverbindlichen Besuch eingeladen, oder er erhält den Link zur Online-Systemdarstellung, oder er erhält die Einladung die System-Facebook-Seite zu liken, …

Der Fantasie des Franchise-Gebers sind keine Grenzen gesetzt. Die Digitalisierung bietet eine attraktive Spielwiese, um kreative Ideen und Konzepte zu entwickeln und mittels eines automatisierten Rekrutierungs-Funnels erfolgreich umzusetzen. Willkommen in der digitalen Franchise-Welt!

Nach oben

Das interessiert andere Leser

  • Mit Markenkraft des starken Partners gelingt Einstieg in die Selbstständigkeit

    Wer den Traum von der Selbstständigkeit verwirklichen möchte, braucht einen starken Franchisepartner. Wie aber lässt sich dieser finden?

  • Unternehmensnachfolge als MBI
    Starke Marke

    US-Franchises nehmen den europäischen Markt verstärkt ins Visier. Zwei Fachanwälte geben Tipps, worauf Interessenten bei den internationalen Verträgen achten sollten.

  • Futterhaus-Franchise
    Nachfolge per Franchise

    Franchise macht das Gründen leichter. So viel ist klar. Dass die Systeme auch helfen können, das eigene Unternehmen und die Nachfolge zu sichern, dürfte weniger bekannt sein.

  • Nicolas Rädecke und Susanne Schnur von DUB.de auf dem Franchise Matching Day 2016.
    Franchise Matching Day mit großem Erfolg

    Rund 400 Besucher kamen zur größten deutschen Franchisemesse in Köln. Als Medienpartner stellte die Deutsche Unternehmerbörse DUB.de die neue DUB Franchisebörse vor.

  • Unternehmerischer Erfolg mit System

    Wer sich selbstständig machen will, ohne auf eine strategische Unterstützung zu verzichten, sollte über Franchising nachdenken.

  • 7 Tipps für eine gelungene Franchise-Vertragsunterzeichnung.
    Erst Verträge schließen, dann Geld verdienen

    Vertragslaufzeit, Einkaufsbedingungen Gebührenhöhe – Franchisenehmer müssen sich mit dem Kleingedruckten befassen. 7 Tipps für eine gelungene Vertragsunterzeichnung.

  • Werben Sie jetzt auf der DUB-Franchisebörse

    Seit Jahren suchen Unternehmer in spe bei DUB.de Ihr eigenes Unternehmen. Bieten Sie finanzstarken Interessenten ein neues Zuhause unter Ihrem Dach.

  • Unternehmer per System

    Mit Franchising kann der Traum von der unternehmerischen Selbstständigkeit schnell wahr werden. Richtig angepackt, können beide Seiten profitieren.

  • Erfolgreiches Franchising in fünf Schritten

    Franchise erleichtert den Weg in die Selbstständigkeit. Die Systeme sind allerdings bei weitem kein Selbstläufer. Diese fünf Tipps sollten angehende Franchise-Nehmer beachten.

  • Ohne Moos nichts los

    Wie bekomme ich einen Gründerkredit? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Gastbeitrag

Michaela Jung
SYNCON
International Franchise Consultants

Weitere Informationen erhalten Sie im Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick