Partner auf vier Pfoten

Im Jahr 2014, genauer im April, ist Christian Brahms „auf den Hund gekommen“. Nämlich auf den gelben Hund, der das Markenzeichen der 1987 von Herwig Eggerstedt gegründeten DAS FUTTERHAUS-Unternehmensgruppe ist.

Das Franchisesystem ist bereits seit 1993 etabliert, und rund 120 Existenzgründer und Unternehmer haben sich bislang mithilfe des Konzepts selbstständig gemacht.

Brahms stammt aus einer alteingesessenen Händler-Familie, die seit mehr als dreißig Jahren mehrere Warenhäuser in Ostfriesland betreibt. Einer dieser Standorte wurde bereits als Tierfachhandlung geführt. Dann entschied Christian Brahms gemeinsam mit der Familie, sich nach einem professionellen Sparring-Partner umzuschauen, der neben aktuellem Know-how auch frischen Wind einbringen kann, um das Geschäft rund ums Heimtier in der Entwicklung weiter voran zu bringen.

Die Wahl fiel leicht: „Wir kannten DAS FUTTERHAUS und waren von der Marke und dem Konzept überzeugt. Besonders wichtig ist uns, dass uns beim Anschluss an einen Partner nicht die Individualität und Flexibilität abhandenkommt und wir sachkundige Unterstützung durch die Zentrale und Betreuer erhalten.“

Das Kennenlernen und die Situationsanalyse sind bei allen Interessenten der erste Schritt hin zum Franchisepartner. DAS FUTTERHAUS unterstützt sowohl bei der Standortplanung, der Erstellung eines Business-Plans und der Kontaktherstellung mit Banken. Ferner konnte Brahms sich über Beistand beim Ladenbau, der Sortimentskonzeption sowie der Einrichtung freu


Christian Brahms

„Der Außendienst, also die Bezirksleiter, betreuen uns, die Märkte, vor Ort und besuchen uns in regelmäßigen Abständen. Zudem versorgt uns die Zentrale mit Werbe- und Marketingmaßnahmen. Uns wird der Rücken frei gehalten, damit wir uns voll auf das Geschäft konzentrieren können“, erklärt Christian Brahms.

„Es ist uns wichtig, eine langfristige und faire Partnerschaft ins Leben zu rufen“, so Peter Beinkinstadt, der bei DAS FUTTERHAUS für die Franchisepartner-Akquise und die individuelle Betreuung von Partnern zuständig ist. „Dabei ist das A und O, das wir im Dialog und regem Austausch mit unseren Franchisepartnern stehen. Auch der Beirat, der von unseren Partnern regelmäßig gewählt wird und deren Interessen vertritt, informiert uns über Wünsche und Anregungen der Franchiser. Das hilft uns dabei, Prozesse so zu steuern, dass sie zur Zufriedenheit aller abgeschlossen werden können.“

DAS FUTTERHAUS expandiert weiterhin ungebrochen stark. Bereits in diesem Jahr eröffneten rund 20 neue Märkte, so dass aktuell rund 320 Märkte mit dem gelben Hund in Deutschland und Österreich vertreten sind. Tendenz weiterhin steige

Fotos: DAS FUTTERHAUS

Das interessiert andere Leser

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser
  • Mehr externe als familieninterne Nachfolgen angestrebt

    Das KfW Nachfolgemonitoring stellt zum Jahresende eine Entlastung bei Nachfolgen fest. Diese kommen auch durch mehr Übernahmen zustande. Externe Investoren werden aber nach wie vor gesucht.

  • Nachfolge im Handel: Chancen und Risiken von Unternehmern
    Nachfolge im Handel: Chancen und Risiken von Unternehmern

    Auch im Handel ist die Unternehmensnachfolge ein großes Thema. Außerdem finden Sie hier ein umfassendes kostenloses White Paper zum Thema.

  • 5 Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen
    5 Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen

    Über den Schritt in die Selbstständigkeit denken viele Führungskräfte nach. Eine Unternehmensnachfolge ist eine attraktive Option. Worauf sollte man dabei achten und welches ist das richtige Unternehmen?

  • FEX19 - Der Rückblick
    Franchise Expo 2019 - Der Rückblick

    DUB.de war Vorort – Welche Themen beschäftigte die Branche? Gespräch mit Besuchern und aktuellen Franchisepartnern geben die Antwort.

  • Perfekt aufgegangen
    Perfekt aufgegangen

    Jakob Preisenberger, Geschäftsführer von Kapitalkontor, sucht ganz besondere Unternehmen. Solche, die andere nicht auf dem Schirm haben, die aber in ihrer Nische überaus erfolgreich sind.

  • Geschäftsübernahme – 7 Punkte die Sie unbedingt beachten müssen
    Geschäftsübernahme – 7 Punkte die Sie unbedingt beachten müssen

    Unternehmensnachfolge im Mittelstand ist kein triviales Thema. Der Kaufinteressent sollte die favorisierte Firma genau prüfen, um Risiken bei einer Geschäftsübernahme zu vermeiden.

  • BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT
    BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT

    Eine Fachjury hat fünf Franchisenehmer nominiert heute, die heute im Finale stehen. Doch nur einer der Finalisten wird als „Franchisenehmer der D-A-CH Region“ gekürt.

  • Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support auf DUB.de
    Neue Funktionen auf DUB.de

    Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support - lesen Sie in der folgendeen Meldung mehr zu den Neuerungen auf DUB.de.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?
    Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?

    Damit die Unternehmensnachfolge gelingt, ist Klarheit über die eigenen Ziele und Bedürfnisse sowie auch der anderen Seite von Vorteil. Worauf sollten beide Seiten achten damit das Geschäft gelingt?

  • Unternehmensbewertung: Was Firmeninhaber wissen müssen
    Das Gelbe vom Ei?

    Was ist mein Unternehmen wert? Das Ertragswertverfahren und die Discounted-Cashflow-Methode werden oft zur Ermittlung genutzt. Kleine Firmen sollten eine andere Methode nutzen.

  • Videointerview zur Unternehmensnachfolge
    Videointerview: Herausforderung Unternehmensnachfolge

    Dr. Daniel Mundhenke und Andreas Grandt (BRL) im Interview: Die Experten berichten von Herausforderungen aus der Praxis, den unterschiedlichen Formen der Nachfolge, über Fallstricke dabei und vieles mehr.