Mittelstandsfinanzierung ohne Bank

Zahlreiche Unternehmer aus dem Mittelstand kennen das Problem. Die Pläne für die Firmenexpansion liegen bereits in der Schulblade oder das neu entwickelte Produkt ist bereit zur Herstellung, doch die Bank verweigert eine schnelle Finanzierung und die Prüfprozesse ziehen sich endlos. Was also tun, wenn die geplanten Projekte daran zu scheitern drohen?

Unternehmer auf der Suche nach der passenden Finanzierung

Diese Erfahrung machte auch Silvio Beiler, erfahrener Gastronom und Geschäftsführer der L´Osteria in Berlin, bei seinen Expansionsplänen. Nach einem Konzertbesuch in der voll besetzten Mercedes-Benz Arena in Berlin strömen er und tausende Besucher aus der zweitgrößten Multifunktionsarena Deutschlands. Fast allen knurrt der Magen, doch in der Nähe gibt es nur ein paar Imbissstände. Der Unternehmer mit dem Blick für einen hervorragenden Franchise-Standort erkennt sofort das Standortpotenzial der riesigen Mehrzweckhalle direkt an der Spree. Weil ein ansprechendes Restaurant fehlt, um den Konzertabend ausklingen zu lassen, verabschiedet sich das Ehepaar Beiler von seinen Freunden und alle fahren nach Hause.

Komplettfinanzierung bei Banken nicht zu haben

Noch am selben Tag holt Silvio Beiler Informationen ein. Es gibt Pläne, direkt auf dem angrenzenden Mercedes-Platz einen großen Food Court mit zahlreichen Restaurants aufzubauen. Das ist es! Am nächsten Tag nimmt der Franchise-Führer Kontakt zu den Verantwortlichen auf, kurz darauf hat er einen der begehrten Restaurantverträge in der Tasche.

Bis hierhin läuft alles gut. Der Franchisenehmer plant bereits, seine zwei hervorragend laufenden Restaurants in Berlin und Potsdam auf insgesamt fünf Standorte zu erweitern. Mit diesen Plänen und den guten Zahlen der beiden Bestandsrestaurants vereinbart er Gesprächstermine bei Banken … und wird jedes Mal abgewiesen. Für seine gastronomischen Expansionspläne benötigt der L´Osteria-Geschäftsführer einen Finanzierungsmix, den die klassischen Kreditinstitute überhaupt nicht zur Verfügung stellen.

Finanzierung mit größerem Angebot und mehr Service

Entnervt sucht Silvio Beiler nach Alternativen. Fündig wird er bei der Finanzierungsplattform kapilendo. Der Unternehmensfinanzierer hat sich zum Ziel gesetzt, komplexe Finanzierungsanfragen kleiner und mittelständischer Unternehmen schneller, effizienter und serviceorientierter zu bearbeiten. Vom klassischen Kredit bis hin zum Nachrangdarlehen stehen dem L´Osteria-Geschäftsführer verschiedene Finanzierungskombinationen zur Verfügung.

Die anfängliche Skepsis des Unternehmers gegenüber dieser Finanzierungsalternative weicht rasch. Er erfährt von den kapilendo-Mitarbeitern eine Form der Wertschätzung, die ihm bei Banken vollkommen unbekannt ist. Der vorbereitete Businessplan und die starken Zahlen seiner beiden L´Osteria-Restaurants sprechen für eine schnelle Umsetzung, die Kreditprüfer der Online-Plattform geben ihr Okay.

Weitere Informationen für Unternehmer

Finanzierungsmix aus Fremd- und Eigenkapital

Es wird ein Finanzierungspaket aus einem Kredit und einem Nachrangdarlehen geschnürt. In einer ersten Finanzierungsrunde sammelt Silvio Beiler bei kapilendo mit einem klassischen Kredit über 100.000 Euro von privaten Anlegern ein. Ziel der Finanzierung ist die personelle und strukturelle Vorbereitung seines Expansionsvorhabens. Im nächsten Schritt benötigt Beiler 750.000 Euro Nachrangkapital für den Aufbau von mindestens drei neuen Standorten in Berlin. Nach zwei Wochen ist das Geld eingesammelt und die Finanzierung der zu diesem Zeitpunkt bereits in fortgeschrittener Planung befindlichen Restaurants gesichert.

Wachstumspläne erfolgreich umsetzen

Zwei Jahre ist das jetzt her. Inzwischen sind die drei geplanten L´Osteria-Filialen eröffnet. Neben einem umsatzstarken Standort in Berlin-Mahlsdorf und einem in hervorragender Lage zwischen Alexanderplatz und dem Hackeschen Markt gehört auch jener direkt neben der Mercedes-Benz Arena dazu. Vor und nach jedem Konzert und jedem Heimspiel der Basketballer von Alba oder der Eishockey-Mannschaft Eisbären strömen 10.000 Veranstaltungsbesucher auf den Food Court und ein großer Teil davon in Beilers L´Osteria.

Dank der hohen Liquidität durch das Nachrangdarlehen sicherte er sich alle drei Lokalstandorte, baute sie im franchise-typischen Stil um und versorgt nun die hungrig gewordenen Besucher mit Pizza und Pasta.

Marketing-Boost als willkommener Nebeneffekt

Neben der erfolgreichen Umsetzung seiner Expansionspläne hatte der Weg über kapilendo noch einen willkommenen Nebeneffekt für Silvio Beiler: Die Finanzierung erfolgte öffentlichkeitswirksam auf der Online-Plattform, die jedes Projekt mit einer eigenen Marketing-Kampagne begleitet. Alle Anleger, die sich von seinem Konzept begeistern ließen und in sein Projekt investierten, erhielten eine mehrjährig gültige Bonuskarte. Inzwischen gehört eine Vielzahl dieser Anleger zu seinen treuen Stammkunden, die ihre Bonuskarte fleißig nutzen und ordentlich Umsatz in die Restaurantkasse spülen.

Finanzierungen in Rekordzeit

Der Erfolgsgastronom ist von der Finanzierungsplattform komplett überzeugt – von der zügigen Bearbeitung, der ihm entgegengebrachten Wertschätzung als Unternehmer und dem zusätzlichen Marketingeffekt für seine Restaurants. Und eins ist sicher: Sollte er erneut eine Finanzierung für weitere Standorte oder kurzfristig einen Kredit zwischen 100.000 Euro bis 2,5 Mio. Euro benötigen, wird er sich wieder an kapilendo wenden. Denn Finanzierungsvorhaben in dieser Höhe werden auf der Plattform in teilweise unter 30 Minuten finanziert.

Bereit für das eigene Unternehmen?

3-Minuten-Schnellcheck: Hier geht’s zur kostenlosen Finanzierungsanfrage

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Green Key-Empfehlung für mobilen Fritteusenservice

    Franchisegeber FiltaFry, gehört zu den ersten Lieferantenservices, die durch die DGU (Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) das Green Key Eco-Label erhielten.

  • Franchise Expo 2019 in Frankfurt
    Franchise Expo 2019 – die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde

    Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und die deutsche Franchisewirtschaft kann sich bereits jetzt auf die nächste Franchise Expo (FEX19) in Frankfurt freuen.

  • Immer mehr Senior-Inhaber suchen einen Nachfolger

    Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage bei der Unternehmensnachfolge geht weiter auseinander. Der Fachkräftemangel und das neue Erbschaftssteuerrecht hemmen Übernahmeinteressierte.

  • Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus
    Am abheben: der Franchise Klima Index verbreitet Optimismus

    Der Deutsche Franchiseverband hat vor einem halben Jahr zum ersten Mal die Stimmungslage am Franchisemarkt eruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Nachfolge im Franchise

    Als Franchisenehmer mit wenig Eigenkapital zum eigenen Unternehmen? Ein Beispiel aus Ravensburg zeigt, wie der Weg zur Gründung aussehen könnte.

  • Zurück an die Weltspitze

    Damit Deutschland erfolgreich bleibt, braucht es eine Kreativwende, fordern Martin Blach, Bernd Heusinger und Marcel Loko von der Hirschen Group.

  • Vom Hype zur Realität

    Führungskräfte müssen lernen zu differenzieren: Hype hin oder her – nicht alles, was Start-ups vorleben, ist unreflektiert zu übernehmen. Wo Sie abwägen sollten, sagt TK-Chef Dr. Jens Baas.

  • Profi-Sparring

    Wie ein neuer Chef eine Agentur repositioniert, während der Gründer noch an Bord ist. nachgehakt bei Jens Huwald, Wilde und Partner.

  • Ist mein Unternehmen zukünftsfähig?

    Gratis: DUB startet Deutschlands größte Unternehmer-Umfrage – zusammen mit KPMG und den Hochschulen in Paderborn und Regensburg. Am Schnelltest teilnehmen und sofort Auswertung erhalten!

  • Leasing-Spezial: Alles ist leasebar

    Längst bieten sich für Unternehmer Möglichkeiten, Innovationen und andere Investitionen mit Leasingpartnern zu realisieren. Experten und Vertreter evon Leasinggesellschaften erklären, welche ...

  • Standards im Systemmanagement

    Die Systemzentrale hat eine weitaus größere Rolle als nur die Lizenzen an Franchisenehmer zu vergeben. Wie ein Co-Manager hilft sie dabei, das Franchisesystem zu etablieren und erfolgreich zu führen.

  • Dauerbrenner Digitalisierung: Viel Potential für M&A-Deals in der IKT-Branche

    Geschäftsübernahmen und Firmenverkäufe, kurz M&A, in der IKT-Branche sind noch ausbaufähig. Begehrt sind KMU Unternehmen, die Digitalisierungsprofis sind.