Vordenker Telekommunikation: Deutschlands Netz-König

Ralph Dommermuth: Schöpfer der deutschen Digitalwelt

Wie der 1&1-Gründer Funklöcher stopfen will: der Aufbau eines Meta-Netzes.

Ralph Dommermuth gründete 1&1 im Jahr 1988. Ab 2006 bündelte das Dach United Internet die zahlreichen Betei­ligungen. Er engagiert sich auch sozial, etwa mit der Flüchtlings-Initiative „Wir zusammen“ oder der Westerwelle Foundation

Ralph Dommermuth gründete 1&1 im Jahr 1988. Ab 2006 bündelte das Dach United Internet die zahlreichen Betei­ligungen. Er engagiert sich auch sozial, etwa mit der Flüchtlings-Initiative „Wir zusammen“ oder der Westerwelle Foundation (Illustration: JDB MEDIA/Philipp Möller)

Manch einer zuckt nur mit den Schultern, wenn der Name des 13.000-Einwohner-Städtchens Montabaur fällt. Und doch ist die Westerwald-Gemeinde so etwas wie der Nabel der deutschen Digitalwelt. Denn dort residiert die von Ralph Dommermuth gegründete United Internet AG. Neben der Keimzelle 1&1, die wiederum nahezu jeder Bundesbürger aus unzähligen TV-Spots kennt, zählen GMX, Web.de, Strato, 1&1 Drillisch oder 1&1 Versatel zum Internet- und Telefon-Konglomerat – und das sind nur die prominenteren Töchter des Hauses. Etwa 9.000 Mitarbeiter betreuen unter anderem rund 59 Millionen Kundenaccounts in zwölf Ländern und erwirtschaften gut vier Milliarden Euro Umsatz (2017). Die Marktkapitalisierung lag zuletzt bei 7,85 Milliarden Euro. Rund 40 Prozent der Aktien hält Dommermuth. Der lernte einst bei der Deutschen Bank, bevor er sich zunächst als Marketing-Dienstleister für kleinere Softwarehäuser selbstständig machte. Heute ist der Selfmade-Milliardär bestens vernetzt, etwa auch mit den anderen großen Digital Playern Deutschlands, den Samwer-Brüdern. An deren Holding Rocket Internet ist United Internet beteiligt; Dommermuth saß bis 2015 im Aufsichtsrat. Jetzt sorgte er wieder für Furore: Er forderte im Vorfeld der Versteigerung der Lizenzen für die neuen Netze im Mobilfunkstandard 5G den Aufbau eines vierten Netzes sowie ein nationales Roaming, damit Nutzer zwischen den Netzen wechseln können, um auf diesem Weg Funklöchern entkommen zu können. Die Betreiber der drei deutschen Netze – Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica (O2) – halten von diesen Ideen Dommermuths, wenig überraschend, nichts.

Das Unternehmen: United Internet erzielt rund vier Milliarden Euro Umsatz und knapp 980 Millionen Euro Gewinn (2017).

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser