Vordenker Mobilität: Neues Morgen – neue Mobilität

Continental: Unterwegs in die Zukunft

Den digitalen Wandel will der Autozulieferer Continental als Spitzenreiter mitgestalten – intern wie extern. Künstliche Intelligenz spielt dabei eine große Rolle.

Dr. Elmar Degenhart ist Vorstandsvorsitzender des Dax-Unternehmens. Im September hat der Aufsichtsrat seine 2019 auslaufende zweite Amtszeit um weitere fünf Jahre bis 2024 verlängert.

Dr. Elmar Degenhart ist Vorstandsvorsitzender des Dax-Unternehmens. Im September hat der Aufsichtsrat seine 2019 auslaufende zweite Amtszeit um weitere fünf Jahre bis 2024 verlängert (Illustration: JDB MEDIA/Philipp Möller)

The Future in Motion – die Zukunft in Bewegung. So lautet die Zeile unter dem „Conti“-Logo. Sie könnte treffender kaum sein. Das gilt für die Kunden, aber auch das Dax-­Unternehmen selbst. CEO Elmar Degenhart spricht von einem historischen Umbau. Der Rahmen: „Die zunehmende Digitalisierung aller Arbeitsvorgänge und Produkte, die Umstellung der Fahrzeuge auf Elektroantriebe, das hohe Wachstum in den Bereichen automatisiertes Fahren und Vernetzung haben in unseren Industrien einen tiefgreifenden Wandel ausgelöst.“ Diesen Wandel hin zur Mobilität der Zukunft will Conti an der Spitze mitgestalten und „Kunden

„Continental geht mit voller Kraft und Zuversicht einen der größten Umbauten in ihrer Unternehmensgeschichte an.“

helfen, diesen Umbruch erfolgreich zu meistern“. Zum Umbau passt der für Januar angekündigte Wechsel von Dirk Abendroth, verantwortlich für autonomes Fahren und Antriebstechnologie bei Byton, als Chief Technology Officer zu Continental Automotive. Zudem baut das Haus sein Experten-Netzwerk im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) aus. 2021 sollen es 700 Mitglieder sein. In Produktentwicklung und Prozessautomation wolle man künftig verstärkt auf KI setzen. Degenharts Ausblick: „Die Zukunft der Mobilität braucht immer mehr Software. In manchen richtungsweisenden Projekten beträgt der Aufwand für die Entwicklung von Software bereits bis zu 80 Prozent. Wir erzielen heute über 60 Prozent unseres Umsatzes im Automotive-Bereich mit digitalen Produkten. Tendenz stark steigend.“

Das Unternehmen: Continental mit seinen Sparten Automotive und Rubber zählt zu den weltweit größten Auto-Zulieferern.

Nach oben

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser