Das neue Print

Echter Mehrwert für Kunden dank smarter Lösungen

Frank Kohrs Der studierte Wirtschaftsingenieur ist CEO der Eversfrank Gruppe. Das Druck- und Medienunternehmen hat rund 1.200 Mitarbeiter an zehn Stand­orten in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Dänemark.

Frank Kohrs: Der studierte Wirtschaftsingenieur ist CEO der Eversfrank Gruppe. Das Druck- und Medienunternehmen hat rund 1.200 Mitarbeiter an zehn Stand­orten in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Dänemark (Foto: PR)

Welchen Einfluss hat die Datenschutz-Grundverordnung auf Ihr Business?

Kohrs: Durch die Verschärfung der Datenschutzregeln ist die gedruckte Form des One-to-one-Marketings noch einmal verstärkt in den Fokus gerückt. Newsletter und Werbe-Mails dürfen seit Inkrafttreten der DSGVO nicht mehr ohne mehrfache und explizite Einverständniserklärung des Empfängers verschickt werden. Das Printmedium profitiert hierbei vom sogenannten Listenprivileg und landet volladressiert sicher im Briefkasten der Kunden – und erregt by the way weitaus mehr Aufmerksamkeit als die Mail im überlaufenden E-Mail-Postfach oder gar im Spam-Ordner.

Digitalisierung ist kein Heilsversprechen, sondern ein Thema für unternehmerische Entscheidungen. Wie müssen Unternehmen agieren, um den Wandel im eigenen Unternehmen und in der deutschen Wirtschaft insgesamt stärker voranzutreiben?

Kohrs: Wir müssen die Angst vor der Digitalisierung verlieren. Und die verlieren wir, indem wir uns damit beschäftigen, uns mehr Wissen über sie aneignen und indem wir aufgeklärter sind. Ich finde es sehr wichtig, im Berufsalltag über den Tellerrand zu blicken und das Verhalten des Marktes und der Menschen zu beobachten. Denn nicht nur wir, sondern auch alle anderen Branchen und vor allem unsere Kunden stehen vor Herausforderungen. Das haben wir 2013 erkannt und „Port of Thoughts“ ins Leben gerufen – eine Veranstaltung, auf der wir uns einen Tag lang mit Kunden im Herzen Hamburgs austauschen. Zuletzt beleuchteten wir die Positionen der traditionellen Vertriebskanäle im Rahmen der digitalen Transformation. Nach fünf Jahren hat sich die Veranstaltung für uns und unsere Kunden bereits zu einer regelrechten Institution entwickelt. Deshalb ist auch schon der nächste Termin für den 6. Juni 2019 gesetzt.

Welche Schritte wurden bei Eversfrank in den letzten zwei bis drei Jahren eingeleitet, um das Unternehmen zu transformieren?

Kohrs: Sich auf die letzten zwei, drei Jahre zu beschränken, würde dem Transformationsprozess der Eversfrank Gruppe nicht gerecht werden. Der Startschuss der digitalen Transformation erfolgte bereits vor rund zehn Jahren. So haben wir konsequent in Softwarelösungen und schließlich auch Softwareunternehmen investiert, um unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten zu können. Im Softwarebereich beschäftigen wir heute circa 200 Mitarbeitende und sind ein ernstzunehmender Anbieter für Medienproduktionssysteme sowohl für Werbetreibende als auch für Verlage geworden. Eine derartige „beyond printing“-Strategie ist nach unserer Einschätzung unerlässlich, um als industrieller Offset-Drucker in Deutschland mittelfristig überhaupt noch eine Daseinsberichtigung zu haben. Konkret auf die letzten zwei, drei Jahre bezogen haben wir uns zum Beispiel im großen Maßstab auf die Vereinigung von Print mit Big Data fokussiert und massiv in den Aufbau eigener Digitaldruck-Kapazitäten investiert. Im Dezember 2017 nahmen wir als erstes deutsches Unternehmen eine hochmoderne Digitaldruckmaschine des Modells „Océ ProStream 1000“ von Canon in Betrieb. Seither starten wir mit Kunden Pilotprojekte und eröffnen ihnen völlig neuartige Möglichkeiten – in offsetartiger Qualität und großindustriellem Ausmaß. Im August 2018 folgte die zweite Maschine des gleichen Modells. Heute können wir dadurch täglich bis zu 300.000 individualisierte Umschläge produzieren. Zudem haben wir eine eigene Online-Abwicklungsplattform, „Mediagate“, entwickelt und gelauncht. Da immer mehr Aufträge in immer kürzerer Zeit durchgeschleust werden müssen, spielt eine unkomplizierte Übergabe des Auftraggebers an die Druckerei eine große Rolle. Die Plattform automatisiert den gesamten Workflow. Unsere Kunden sparen dadurch Zeit und Geld; Fehler im Produktionsprozess können frühzeitig erkannt und vermieden werden.

Teil 1: Die Eversfrank Gruppe setzt auf Big Data in der Drucktechnik

Teil 2: Echter Mehrwert für Kunden dank smarter Lösungen

Nach oben

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser