„Einfach kundenzentriert”

Kundenorientierte Technologie

Gewerbeversicherungen galten lange als komplexe Policen. Bei Ihnen soll es vom Klick bis zur Versicherung nur Minuten dauern. Wie ist das möglich?

Christian Brandt: Wir arbeiten iterativ, immer wieder und fortlaufend mit Kundentests. Wir nehmen sowohl die Produktlösungen als auch die Antrags- und Beratungsstrecken und probieren diese mit poten­ziellen Kunden aus. Alles, was zu lange dauert, zu unverständlich oder aus Kundensicht intransparent und nicht nachvollziehbar ist oder sich komplex anfühlt, wird nicht weiterverfolgt. So gewinnen wir schnell Erkenntnisse darüber, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Uns sind Kundenfeedbacks sehr wichtig, um ganzheitlich auf die Kundenbedürfnisse eingehen zu können. So verstehen wir Kundenzentrierung. Ein Beispiel: Für viele Kunden war es unverständlich, warum eine übliche Betriebshaftpflichtversicherung ­über sogenannte Sublimitierungen verfügt und es somit neben der gewählten Versicherungssumme für bestimmte Positionen eine darunterliegende Summe gibt, die abweichend versichert gilt. Seither verzichten wir auf diese Differenzierung.

Sie bauen nicht auf ein klassisches IT-Rechenzentrum, sondern beziehen sämtliche Dienste aus der Cloud. Worin liegen die Vorteile?

Brandt: Die Cloud liefert für andsafe rasch und flexibel eine gut skalierbare Infrastruktur. Sie stellt fertige Bauteile und Anwendungen bereit, welche die Entwicklungsgeschwindigkeit spürbar steigern. Unsere Kunden und Vertriebspartner versorgen wir so mit State-of-the-Art-Technologie – im Wettbewerbsumfeld eine wesentliche Basis für unsere digitalen Produkte, exzellenten Preise und einfachen Prozesse.

Wie können Sie gewährleisten, dass die Daten Ihrer Kunden in den „virtuellen Rechenzentren“ gut geschützt sind?

Brandt: Die von uns genutzten Rechenzentren stehen in Deutschland, und die Daten werden dort verschlüsselt gespeichert und verarbeitet. Die Größe der Cloud-Rechenzentren erlaubt den Betreibern, mehr in Sicherheit zu investieren, als dies bei klassischen Rechenzentren möglich wäre. Wir verwenden zudem grundsätzlich Zwei-Faktor-Logins, führen regelmäßige Penetrationstests durch, haben ein umfassendes Informationssicherheitsmanagement aufgebaut und setzen die hohen Datenschutzmaßstäbe der Provinzial NordWest an.

Mit der Provinzial NordWest hat andsafe einen starken Investor an der Seite. Wie profitieren Sie und wie Ihre Versicherten von dieser Partnerschaft?

Brandt: Grundsätzlich verfügen wir über unser eigenes Geschäftsmodell, unsere eigene IT und unsere eigene BaFin-Zulassung. Dennoch ist es sehr wertvoll, an der langjährigen Erfahrung des Provinzial-Nord-West-Konzerns zu partizipieren. Natürlich hat ein Kunde sehr viel mehr Vertrauen in ein Start-up mit diesem Background.

Policen werden, etwa durch Trackingmodelle, immer individueller auf die Kunden zugeschnitten. Hebelt diese Entwicklung nicht den Kollektivgedanken der Versicherung aus?

Buschkotte: Nein, das grundsätzliche Versicherungsprinzip ändert sich durch die breitere Datenbasis nicht. Die individuelle Verhaltensanalyse eines einzelnen Versicherungsnehmers muss nicht im Kontrast zum Risikoausgleich in der Gemeinschaft stehen. Aller­dings wirkt die digitale Vernetzung nicht allein technisch oder mathematisch, sie verändert die gesamte Gesellschaft und so das Verhalten und die Anforderungen unserer Kunden. Darauf reagieren wir mit andsafe.

Teil 1: Zwischen Cloud und Bodenhaftung

Teil 2: Kundenorientierte Technologie