Spezial Shared Mobility: Vollautonomes Mieten

Starcar elektrifiziert seine Flotte

Der Mietwagen-Discounter besitzt heute 32 Filialen in Deutschland. Der Ausbau der Digitalisierung und der Fahrzeugflotte mit alternativen Antrieben stehen auf der Agenda.

Stacar, Autovermietung, Mobilität, E-Autos
Klare Strategie:
Starcar-Filialen finden sich vorwiegend in den Ballungszentren (Foto: PR/Fotolia/Leika production)

Der gelbe Schriftzug fällt auf. Starcar unterscheidet sich nicht nur optisch, sondern in mehreren Bereichen auch inhaltlich von anderen Autovermietungen. So war Starcar mit der digitalen Fahrzeugübergabe per Tablet schon vor einigen Jahren Branchenvorreiter.

Derzeit bereitet man sich auf den vollautonomen Anmiet- und Rückgabeprozess vor. „Aufbauend auf unserer bereits seit Jahren erprobten Carsharing-App werden wir unseren Kunden künftig auch die Möglichkeit bieten, klassische Mietwagen unabhängig von Filialflächen und Öffnungszeiten zu nutzen“, sagt Geschäftsführer Olaf Puttlitz.

Schon heute können Kunden bei Starcar sogar ein Fahrzeug zum Nulltarif mieten, wenn dieses gleichzeitig als Überführungsfahrt für den Vermieter dient.

Wachsendes Interesse registriert Starcar bei mehrmonatigen Mieten. „Mit Langzeitmieten können Firmen ihren Fahrzeugbedarf flexibel und bedarfsgerecht steuern“, so Puttlitz. Der Anteil an Online-Reservierungen hat sich in den vergangenen Jahren verdoppelt. Viele Anfragen werden so mit weniger als 24 Stunden Vorlauf aufgegeben, was logistisch eine enorme Herausforderung darstellt. ­

Neben diversen Hybrid- und Elektromodellen bietet Starcar ab Sommer mit dem Street­scooter zum ersten Mal auch ein vollelektrisches Nutzfahrzeug an.