Die Denke des Masterminds

Mit diesen Erfolgsregeln hat Jeff Bezos Amazon an die Weltspitze gebracht

Es ist die Geschichte eines unstillbaren Hungers und märchenhaften Erfolgs: Jeff Bezos hat Amazon vom Buchhändler zum wertvollsten Unternehmen der Welt gemacht. Was treibt ihn an? Wie geht er vor? Ein Blick ins Innere der Amazon-Welt.

Jeff Bezos: Brillanter ­Informatiker, ­gefürchteter Manager

Jeff Bezos: Brillanter ­Informatiker, ­gefürchteter Manager (Bild: picture alliance/AP Photo)

Es war nur eine unauffällige Meldung, die kürzlich über die Ticker lief: „Amazon testet Lieferroboter bei Seattle“. Und doch könnte sie der Vorbote einer weiteren Revolution sein, die zur Angriffstaktik des Konzerns und seines Masterminds Jeff Bezos passen würde wie die Faust aufs Auge.

„Scout“ heißt der Roboter. Er sieht aus wie eine himmelblaue Kühlbox auf sechs Rädern und soll Bestellungen genau dann zum Kunden bringen, wenn der zu Hause ist. Und zwar auf die Minute genau. Neu ist die Technologie nicht. Das Start-up Starship Technologies aus Estland beispielsweise baut schon seit Jahren rollende Paketlieferanten und testet sie unter anderem in den USA und Deutschland.

Bei den Esten dürfte die Meldung dennoch für Panik sorgen. Und nicht nur bei ihnen. Verliert jeder Paketbote seinen Job, wenn Amazon seine Roboterarmee losschickt? Mag utopisch klingen. Aber ausgeschlossen ist nichts. Nicht in der Welt von Bezos.

Die Macht des Imperiums

Buchhändler, Logistiker, Cloudanbieter, die Betreiber von Einkaufsmeilen können ein – trauriges – Lied davon singen, wie es ist, wenn Amazon Ernst macht und seine schiere Größe und Finanzkraft ausspielt.

Bezos hat aus dem Buchversand ein Imperium geschmiedet, das seinesgleichen sucht und in immer neue Geschäftsbereiche vorstößt. Er hat Amazon zum wertvollsten Unternehmen der Welt – Börsenwert zwischenzeitlich eine Billion Dollar – gemacht. Und er wurde zum reichsten Mann. Laut „Forbes“-Magazin beträgt sein Vermögen knapp 160 Milliarden Dollar – die Scheidung von seiner Frau MacKenzie ist dabei noch nicht berücksichtigt. Zudem entwickelte er sich zum gefürchtetsten Manager des Planeten. „Was Jeff Bezos getan hat und wahrscheinlich noch tun wird, ist die bemerkenswerteste Leistung, die ich je gesehen habe“, sagt Investorenlegende Warren Buffett. Wie ist ihm dieser beispiellose Aufstieg gelungen? Was treibt ihn an? Wie geht er vor? Und vor allem: Was können Unternehmer von ihm lernen?

Wie groß die Macht Amazons ist, zeigen folgende Zahlen: „44 Prozent der amerikanischen Haushalte haben eine Schusswaffe, und 52 Prozent haben Amazon Prime“, stellte der US-Marketing-Guru Scott Galloway bereits 2017 fest. Von jedem Dollar, den Amerikaner im Online-Handel ausgeben, kassiert Amazon knapp die Hälfte, schätzt der Datendienstleister Rakuten Intelligence. In Deutschland ist die Dominanz ähnlich, zeigt eine Studie der Universität Sankt Gallen. Andere Schätzungen gehen sogar von einem Marktanteil von bis zu 77 Prozent aus. Der Aktienkurs ist seit dem Börsengang um das 96.500-Fache gestiegen. International kann allenfalls die chinesische Plattform Alibaba dem Konzern noch das Wasser reichen. Im Weihnachtsgeschäft 2018 verdiente Amazon so viel Geld wie nie zuvor in einem Quartal.

Wie reagiert Bezos? Kein stolzer Kommentar, keine verbalen Streicheleinheiten. Er setzt andere Prioritäten. „Wenn Freunde mir zu einem erfolgreichen Quartal gratulieren, antworte ich: Danke, daran habe ich vor drei Jahren gearbeitet. Zurzeit beschäftige ich mich mit den Ergebnissen für 2021“, verriet Bezos im September dem „Forbes“-Magazin. Auch sein Führungsteam, das Senior- oder kurz S-Team, arbeitet zwei bis drei Jahre in der Zukunft. In die Untiefen des Tagesgeschäfts lässt sich Bezos nur selten herab. Beschwerde-Mails soll er einfach an seine Mitarbeiter weiterleiten – nur versehen mit einem Fragezeichen. Die Lehre für andere Unternehmer: Das operative Geschäft konsequent an andere deligieren, um an der Zukunft des eigenen Unternehmens zu arbeiten.

Teil 1: Mit diesen Erfolgsregeln hat Jeff Bezos Amazon an die Weltspitze gebracht

Teil 2: Das Amazon-Geschäftsmodell passt auf eine Serviette

Teil 3: Wie Jeff Bezos aus einem Fehlschlag den Game Changer Alexa macht

Teil 4: Jeff Bezos' neue Ziele: stationärer Handel und Gesundheitswesen

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser