Zurück zur Hauptseite

Teil 3: "You can do anything you set your mind to"

Was muss sich in Ihrem Unternehmen ändern, um dem Wandel begegnen zu können? Braucht es eine neue Fehlerkultur?

Varnhagen: In unserem globalen Netzwerk haben wir tiefe Branchenexpertise, gepaart mit Technologiekompetenz und Beratungsknow-how. Aus diesem Netzwerk formieren wir multidisziplinäre Einheiten, eine Art Spin-Offs. So schaffen wir die Möglichkeit, Prozesse und Ideen neu zu überdenken und nehmen wir auch bewusst Fehlschläge in Kauf. Nicht alles, was „smart“ klingt, trifft den Nerv des Kunden und wird eventuell nie zum Einsatz kommen. Dieses Scheitern müssen wir uns erlauben, aber es darf nicht zum Feigenblatt für Innovation herhalten.

Könnte der digitale Wandel gewisse Branchen weniger betreffen?

Varnhagen: Wer sich für immun hält, hat schon verloren. Das Faszinierende disruptiver Ansätze ist, dass sie nur schwer vorhersehbar sind. Mit einem ausgeklügelten Radar und Agilität kann man adaptiv auf sie reagieren. Capgemini hilft, großformatige Transformationsprojekte umzusetzen.

War for (digital) talents: Was tun Sie, um die besten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu rekrutieren?

Varnhagen: Wir können am Markt ein durchgängiges Bild von einem Beratungshaus vermitteln, das sich seit Jahren dem Thema der Digitalisierung verschrieben hat. Wer für Capgemini Consulting arbeiten möchte, muss einen digitalen Footprint mitbringen oder – als Hochschulabsolvent – bereit sein, ihn zu entwickeln. Die große Mehrheit unserer Beratungsprojekte hat die digitale Transformation unserer Kunden zum Inhalt, was den Talenten nach ihrem Einstieg eine ganz eigene Art der Inkubator-Umgebung bietet. Das flankieren wir mit internen Research-Projekten sowie einem durchgängigen globalen Weiterbildungsprogramm, das einen klaren Fokus auf die Digitalisierung setzt. Wer sich in all dies einbringt, bekommt das perfekte Rüstzeug für seine Karriere. Das ist für uns ein Alleinstellungsmerkmal am Markt und für unsere Berater in ihrem späteren Lebensweg.  

Welche Innovation beeindruckt Sie persönlich bis heute am meisten?

Varnhagen: Zum einen beindruckt mich der Klassiker Automobil, wenn der Motor brüllt. Zum anderen das Internet of Things , das sich immer wieder aufs Neue selbst erfindet.

Bücher, Reisen, Gespräche: Was tun Sie, um persönlich fit zu bleiben in Sachen „Herausforderungen der Zukunft?“

Varnhagen: Mir hilft der persönliche Kontakt mit den Kunden, Kollegen und meinem Freundeskreis.

MEIN TIPP: Um Herausforderungen bewältigen zu ­können, muss man offen für Veränderungen sein.

Wie hat der Wandel um Sie herum, auch sie persönlich verändert?

Varnhagen: Die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung haben mein Kommunikationsverhalten nicht nur im Beruf, sondern auch privat stark verändert.

Gibt es ein Motto, nach dem Sie handeln?

Varnhagen: „You can do anything you set your mind to.“

Teil 1: Sei das Beispiel
Teil 2: "Deutschland steht noch am Anfang"
Teil 3: "You can do anything you set your mind to"

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser