Teil 2: „Alte Managementstrukturen sind megaout”

Inwieweit hat die Digitalisierungsdynamik die Weiterentwicklung in Ihrem Haus forciert?
Albiez:
Wir sind Teil der Digitalisierungsdynamik. Im Gegensatz zu allen anderen Unternehmen können wir Lösungen von Anfang bis Ende anbieten. Durch unser Komplettangebot lernen wir unsere Kunden besser kennen und erfahren mehr über ihre Herausforderungen innerhalb der digitalen Transformation.

Ein hoher Grad an Digitalisierung bringt auch einen höheren Energieverbrauch mit sich. Welche Position vertritt Dell zum Thema Nachhaltigkeit?
Albiez:
Für uns bei Dell EMC ist die Nachhaltigkeit ein ganz zentrales Thema. Unsere Produkte, egal ob Laptops oder IT-Infrastruktur für das Rechenzentrum, sind zum Beispiel sehr energieeffizient – im Vergleich zu den Produkten unserer Mitbewerber verbrauchen sie rund 40 Prozent weniger Strom. Weil die Geräte nicht so warm werden, brauchen sie keine Klimaanlagen, das spart wiederum Energie.

Was sind aus Ihrer Sicht die größten Versäumnisse von Mittelständlern?
Albiez:
Das Heranziehen von Nachfolgern: Die Nachfolgeregelung ist ein großes Thema, auch bei rund der Hälfte meiner Kunden. Im Zusammenhang mit den Nachfolgern spielt auch das Thema Zuhören eine wichtige Rolle: Viele Mittelständler sind sich beispielsweise nicht bewusst, was die Werte der jungen Generation sind.

Sie loben gern den Entrepreneurship-Charakter bei Dell – wie lässt dieser sich erzeugen, beziehungsweise bewahren?
Albiez:
Auch nach dem Zusammenschluss mit EMC hat sich in Bezug auf unseren Unternehmergeist wenig geändert: Vieles, was in unserer Firma passiert, wird von Michael Dell selbst vorgegeben. Etwa die Geschwindigkeit, mit der wir Innovationen an den Markt bringen. Es macht einfach einen Unterschied, ob ein Firmengründer immer noch in seinem Unternehmen engagiert ist. Das spiegelt sich auch darin wider, dass bei uns in erster Linie die Kunden zählen, und nicht der Shareholder Value. Der zweite Ankerpunkt für unseren ausgeprägten Unternehmergeist ist die Wertschätzung, die wir unseren Mitarbeitern entgegenbringen. Wir bei Dell EMC leben ein starkes Miteinander: Wir achten auf Diversity, wir unterstützen soziale Gruppen und unsere Mitarbeiter können sich selbst aussuchen, für was sie sich engagieren wollen.

Was macht gute Führung für Sie aus?
Albiez:
Die alten Managementstrukturen sind megaout. Was zählt, ist, auf die Mitarbeiter zu hören, gemeinsam Ziele zu schaffen und zu erreichen – und Humor. Der ganze Markt verändert sich permanent, alle Leute werden ständig aus ihrer Komfortzone geschubst. Dass sie sich dabei ohne Unterstützung nicht wohlfühlen, liegt in der Natur der Sache. 

 

Teil 1: Nie wieder Komfortzone

Teil 2: „Alte Managementstrukturen sind megaout”

Teil 3: „Viel zu wenig von uns!”

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser