Teil 2: „Intelligente Bauteile”

Wie kann das Gros der Gesellschaft an den Vorteilen der Digitalisierung partizipieren?
Siemssen:
Beim Blick auf unsere weltweiten Standorte fällt mir immer wieder auf, wie selbstverständlich die Menschen mit neuen Medien und digitalen Hilfsmitteln umgehen. In Deutschland wird dagegen debattiert. Vermutlich muss hierzulande der verantwortungsvolle Umgang mit neuen Technologien viel früher den Kindern nahegebracht werden – positiv und chancenorientiert.

Inwieweit bringen deutsche Hochschulen in ausreichendem Maße Top-Nachwuchskräfte hervor, die eine Transformation von Unternehmen vorantreiben oder über Start-Ups digitale Impulse setzen können?
Siemssen: In meinen Gesprächen mit Hochschulabsolventen stelle ich immer wieder fest, dass dort viel Potenzial schlummert. Dies sieht unsere IT-Abteilung ebenso, die sich in branchenübergreifenden Initiativen engagiert, um frühzeitig Kontakt zu High Potentials im Bereich Digitalisierung zu erhalten. Mit Blick auf Start-Ups sind Stichwörter zu nennen wie Zugang zum Kapitalmarkt, Flexibilität in der Aufbauphase hinsichtlich der Belegschaft, unser Steuerrecht und so weiter. Sind diese Rahmenbedingungen stimmig auf die Anforderungen von Start-Ups und disruptiven Geschäftsmodellen abgestimmt?

MEIN MOTTO: Nachhaltiger Erfolg kommt nicht von allein, wir müssen ihn erarbeiten.

Welche digitalen Innovationen werden Ihr Unternehmen am stärksten verändern?
Siemssen:
Protective Analytics und Protective Maintenance. Intelligente Bauteile werden künftig Umstände erkennen, die zu einer Störung von Anlagen führen können, und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Dieser Trend hat Auswirkungen auf unsere Lösungen zur Bewegungssteuerung. Das schon erwähnte vernetzte Büro ist ein weiteres Beispiel. Dort treffen die Megatrends für mehr Komfort und erhöhte Arbeitsschutzmaßnahmen zusammen: Denn sitzende Tätigkeiten sind verantwortlich für zahlreiche Zivilisationskrankheiten und somit für steigende Kosten im Gesundheitswesen. Wir unterstützen unsere Möbelkunden dabei, gute Antworten auf diese Herausforderungen zu geben.

Wie begegnet Ihr Unternehmen zweifelnden Mitarbeitern, um diese für die Digitalisierung zu befähigen und zu motivieren?
Siemssen:
Mithilfe von Innovations-Workshops bringen wir unsere IT-Fachleute mit den Experten in der Fertigung zusammen. Uns ist die enge Verzahnung wichtig. So ermöglichen wir das freie Denken außerhalb des Tagesgeschäfts, sammeln Erfahrungen und prüfen Möglichkeiten. Dieser interdisziplinäre Austausch ist fruchtbar und baut Widerstände ab.

Teil 1: Für freies Denken

Teil 2: „Intelligente Bauteile”

Teil 3: Soziale Medien für die Mitarbeitergewinnung

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser