Teil 3: Augmented Reality kommt definitiv

Wie ist die KI-Forschung in Deutschland aufgestellt? Können wir mit dem Silicon Valley mithalten?
Lamprechter:
Grundsätzlich sind wir der Überzeugung, dass KI nicht nur in den USA definiert wird. Es können sich immer wieder verschiedene Partner aus der Privatwirtschaft und von staatlicher Seite zusammentun. Nehmen Sie den Bereich der Simulation der Energiewende: Vor der Entscheidung des Atomausstiegs hätte man über KI simulieren können, wie sich die Energiewende wirtschaftlich und technologisch auswirkt. Das ist nicht geschehen. Jetzt haben wir eine Situation, in der sich Regierung und Industrie nicht richtig über den Weg zum Ziel verständigt haben und dadurch nicht an einem Strang ziehen.

Tesla-Chef Elon Musk prophezeite kürzlich, der Wettlauf der Staaten um KI führe zum Dritten Weltkrieg. Inwiefern halten Sie KI für gefährlich? 
Lamprechter:
Ich sehe in KI vor allem das Potenzial, die großen Probleme unserer Erde zu lösen. Wie stellen wir sicher, dass wir 2050 9,7 Milliarden Menschen mit Nahrung und Wasser versorgen? Wie können wir Krebsforschung dahin bringen, dass wir nicht versuchen, mit dem Gießkannenprinzip zu heilen, sondern eine personalisierte Therapie konzipieren, die auf die DNA des jeweiligen Patienten abgestimmt ist? Mithilfe von KI werden wir diese Fragen beantworten. 

Ein weiteres wichtiges Thema ist Virtual Reality. Bisher entwickelt sich der Markt für Virtual und Augmented Reality eher langsamer als erwartet. Wann kommt der Durchbruch? Kommt er überhaupt?
Lamprechter:
Der kommt definitiv. Das Interessante ist: Bis vor zwei, drei Jahren mussten wir uns rechtfertigen, warum die Rechenleistung weiter steigt. Inzwischen gibt es so viele Anwendungsfelder wie KI, autonomes Fahren, Gesundheitswesen, oder Virtual und Augmented Reality, für die es gar nicht genug Rechenleistung geben kann. Virtual und Augmented Reality erfordern zwei Dinge. Zum einen extrem viel Rechenleistung sowie deren Miniaturisierung und Mobilisierung. In der Industrie wird die Technologie schnell Fuß fassen. Die maschinelle Produktion etwa wächst mehr und mehr mit den Menschen zusammen. Das kann nur funktionieren, wenn sowohl Mensch als auch Maschine wissen, was der andere jeweils macht. Dafür sind Virtual und Augmented Reality essentielle Technologien.

Teil 1: Die Welt retten

Teil 2: Die Ökonomie der Cloud

Teil 3: Augmented Reality kommt definitiv

Teil 4: „Der Herzschlag unseres Unternehmens”

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser