Die Welt retten

Nichts weniger als das Potenzial, die großen globalen Probleme zu lösen – das attestiert Christian Lamprechter, Geschäftsführer von Intel Deutschland, der Künstlichen Intelligenz (KI).


Christian Lamprechter, CEO Intel Deutschland (Foto: PR)

Prägend – Intel zählt zu den Unternehmen, die dem Silicon Valley einst zu seinem Namen verhalfen: „Silizium-Tal“. Bis heute ist das Valley ein Zentrum der globalen Halbleiterindustrie. Christian Lamprechter, Geschäftsführer von Intel Deutschland, im Gespräch über neue Geschäftsfelder für die Hardware-Industrie und seine Vision der Macht der Künstlichen Intelligenz (KI).

DUB UNTERNEHMER-Magazin: Welche Herausforderungen birgt die Digitalisierung für Ihr Haus?
Christian Lamprechter:
In der Essenz sind wir ein höchst digitales Unternehmen. Wir bauen täglich Transistoren, die nur zwei Zustände kennen – Null und Eins. Aber auch für uns bedeutet die digitale Transformation enorme Herausforderungen. Weil die Kunden heute mehr benötigen als Prozessoren für Rechner, müssen wir unser Stammgeschäft mit Notebooks und Desktop-PCs weiterentwickeln. In den letzten Jahren haben sich verschiedene Branchen dem Thema der Digitalisierung unterschiedlich angenähert. Nehmen wir den stationären Einzelhandel, der sehr stark vom Online-Handel attackiert wurde und wird. Traditionelle Einzelhändler haben versucht, eine Antwort auf diese Attacke zu finden. Die meisten entschieden sich für einen Omni-Channel-Ansatz. Aber ich glaube, das grundsätzliche Problem lag darin, wie man als Händler auf den Endkunden eingeht. Wie kann ich den Endkunden an mich binden? Einige Kunden haben bisher die Möglichkeiten, Kunden genauer zu identifizieren noch nicht voll ausgeschöpft. Große E-Commerce-Unternehmen wie Amazon hingegen wissen fast alles über Kunden.

Zweitens sehe ich die Gesetzgebung vor mehreren Herausforderungen. Für Deutschland ist dies speziell das Thema Infrastruktur. Wir reden seit Jahren über das Thema Breitband. Interessant ist auch, was wir hierzulande darunter verstehen. Während wir von 50- bis 100 Mbit-Verbindungen sprechen, reden andere Länder über Gigabit. Die digitale Transformation stellt massive Herausforderungen an die Infrastruktur. Ein Auto, das neunzig Minuten autonom fährt, generiert rund vier Terabyte an Daten. Der durchschnittliche Erdenbürger wird im Jahr 2020 circa 1,5 Gigabyte an Daten generieren. Ein einzelnes Auto übertrifft dies also um den Faktor 3000. Wir diskutieren, ob es auf der Autobahn Geschwindigkeitsbegrenzungen geben sollte, und auf der Datenautobahn fahren wir Tempo 30. Diese Herausforderung wird die Politik nur mithilfe der Industrie begegnen können.

Außerdem irritiert es mich, dass wir in Deutschland immer noch diskutieren, ob der Umgang mit Informationstechnologie Teil der Bildung sein soll, oder nicht. Es gibt Leute die meinen, Computer würden Kinder in die vollkommen falsche Gedankenwelt leiten. Aber Computer werden zunehmend eingesetzt, um große Probleme zu lösen. Wenn wir die Kinder nicht daran gewöhnen, den Computer zu nutzen, und damit Probleme zu lösen, werden sie mit 18 oder 20 Jahren auf der Universität auch nicht mehr das aufholen, was in anderen Ländern in der Grundschule beginnt.

Teil 1: Die Welt retten

Teil 2: Die Ökonomie der Cloud

Teil 3: Augmented Reality kommt definitiv

Teil 4: „Der Herzschlag unseres Unternehmens”

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis

Was Unternehmer wissen müssen

DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis

Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick

Das interessiert andere Leser
  • 14.-16.11.2019 | FRANCHISE EXPO19 | Frankfurt

    Die erfolgreiche Messe geht in die zweite Runde. Der neue Szene-Treff für Menschen mit Lust auf Selbständigkeit, Interesse an Franchising und für Unternehmen, die über Franchising expandieren wollen.

  • Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support auf DUB.de
    Neue Funktionen auf DUB.de

    Verbesserte Suchfunktion und erweiterter Support - lesen Sie in der folgendeen Meldung mehr zu den Neuerungen auf DUB.de.

  • Franchise: Deutschland ist attraktivster Franchising-Standort
    Franchise: Traumstandort Deutschland?

    Franchising in Deutschland ist laut dem International Franchise Attractiveness Index die beste Wahl wenn es um den idealen Standort geht.

  • Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?
    Zielabgleichung - Wollen Verkäufer und Käufer tatsächlich das Gleiche?

    Damit die Unternehmensnachfolge gelingt, ist Klarheit über die eigenen Ziele und Bedürfnisse sowie auch der anderen Seite von Vorteil. Worauf sollten beide Seiten achten damit das Geschäft gelingt?

  • Unternehmensbewertung: Was Firmeninhaber wissen müssen
    Das Gelbe vom Ei?

    Was ist mein Unternehmen wert? Das Ertragswertverfahren und die Discounted-Cashflow-Methode werden oft zur Ermittlung genutzt. Kleine Firmen sollten eine andere Methode nutzen.

  • Videointerview zur Unternehmensnachfolge
    Videointerview: Herausforderung Unternehmensnachfolge

    Dr. Daniel Mundhenke und Andreas Grandt (BRL) im Interview: Die Experten berichten von Herausforderungen aus der Praxis, den unterschiedlichen Formen der Nachfolge, über Fallstricke dabei und vieles mehr.

  • „Die Party zieht vom Haus in den Garten“

    Droht ein Ende des Immobilienbooms? Die Experten Andreas Schütz, Ottmar Heinen, Daniel Hoffmann und Malte Thies diskutieren über mögliche Lösungen des Wohnraummangels und die Rolle der Politik.

  • DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf
    DUB-Video: Die fünf häufigsten Fehler beim Unternehmensverkauf

    Dem Verkauf eines Unternehmens wird oft nicht der richtige Stellenwert eingeräumt. Oft scheitert er aus ebenso profanen wie vermeidbaren Fehlern. Das sind die fünf häufigsten.

  • Nachfolge und Digitalisierung
    Unternehmensnachfolger von morgen

    Unternehmensnachfolge ist für viele Betriebe herausfordernd. Nun erschwert die Digitalisierung noch den Prozess. Sind vor allem die mittelständischen Unternehmen auf den bevorstehenden Wandel vorbereitet?

  • Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?
    Künstliche Intelligenz: Die Führungskraft von Morgen?

    Zukunftsforscher Kai Gondlach attestiert der KI schon heute die Fähigkeit bessere Führungsentscheidungen zu treffen. Bis 2050 wird die vierte industrielle Revolution die Politik erreichen.

  • Dienstleistung oder Einzehlandel: Wo finde ich das passende Franchise Unternehmen?
    Zwei Franchise Konzepte – eine Entscheidung

    Ladengeschäft oder Dienstleistungsunternehmen aufmachen? Das sollte man als Franchise-Interessierter am Anfang klären - über die Vor- und Nachteile der Konzepte.

  • Unternehmensübernahme der besonderen Art: Haikutter Alexa hat nach langer Suche einen neuen Kapitän gefunden
    Immer ´ne Handbreit Wasser unterm Kiel

    Auch der Betrieb von Traditionsschiffen kennt Nachfolgeprobleme. Manchmal klappt es aber auch. Das zeigt das Beispiel des Traditionsschiffs Alexa.