Hamburg, 13.03.2017

Teil 3: "Soziale Netzwerke? Ich beziehe Position!"

Welches ist Ihr digitales Vorzeigeprojekt?

Bendiek: Ich persönlich verfolge da vor allem eine Herzensangelegenheit: Ich will dem Thema Cloud-Computing in Deutschland generell zum Durchbruch verhelfen. Denn ich bin überzeugt, dass dies gerade für kleine und mittelständische Unternehmen im internationalen Wettbewerb eine wichtige Schlüsseltechnologie ist. Sie erhalten Zugriff auf Technologien, die früher überwiegend großen Unternehmen vorbehalten waren.

Wie wichtig sind Wahrnehmung und Bedeutung Ihres Hauses und Ihrer Person in sozialen Netzwerken? Wie beeinflussen Sie die Meinungsbildung dort?

Bendiek: Der Bedeutung von sozialen Netzwerken kann sich heute kein Unternehmen entziehen. Bei Microsoft sind wir auf allen großen Netzwerken aktiv. Und das heißt im Dialog mit unseren Kunden, Partnern und Entwicklern. Unsere Mitarbeiter ermutigen wir ausdrücklich, sich auf Facebook, Twitter, LinkedIn & Co. eigenständig zu engagieren – absolut freiwillig und mit offenem Visier. Dabei stellen wir zwei Sachen fest: Unsere Mitarbeiter/innen sind hervorragende Botschafter unseres Unternehmens und sehr verantwortungsbewusst, auch wenn es mal um strittige Themen in den sozialen Netzwerken geht. Ich nutze Netzwerke wie Linkedin, Xing und Twitter vor allem für Themen, die mich beruflich interessieren, die ich mit anderen teilen oder diskutieren möchte. Beeinflusse ich damit die Meinungsbildung? Vielleicht etwas zu hoch gegriffen, aber ich beziehe Position!

Welches digitale Start-up hat Sie zuletzt am stärksten beeindruckt und warum?

Bendiek: Ich habe ja selbst einige Zeit bei einem VC-Unternehmen gearbeitet, deshalb fallen wir mir schon einige Beispiele ein. Müsste ich eines aus dem letzten Jahr nehmen, dann ist es beispielsweise Tandemploy. Die bieten eine Plattform für Jobsharing und flexibles Arbeiten. Jobsuchende finden passende Tandempartner und Unternehmen, die flexibles Arbeitsformen unterstützen entsprechende Mitarbeiter. Das Startup wurde schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet unter anderem von 'Deutschland – Land der Ideen 2015' oder vom eco Internetverband. Eine spannende Geschäftsidee, die mit viel Energie und Begeisterung von den beiden Gründerinnen Jana Tepe und Anna Kaiser vorangetrieben wird.

Welchen digitalen Service nutzen Sie persönlich am liebsten und warum?

Bendiek: Twitter finde ich eine Bereicherung, weil es mir hilft, neben den großen medialen Themen auch die etwas kleineren IT-Themen und mitunter etwas nerdigeren Techthemen nicht ganz vom Radar zu verlieren.

Teil 1: Endlich Zugriff

Teil 2: "Digitale Kenntnisse sind das Rüstzeug für den Top-Nachwuchs"

Teil 3: "Soziale Netzwerke? Ich beziehe Position!"

Teil 4: "Mich inspiriert die individuelle Leistung"

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser