Zurück zur Hauptseite

Teil 2: „Basis aller Innovation ist eine Kultur, die Querdenker und Kreativität fördert“

Der gebürtige Osnabrücker Norbert Winkeljohann leitet die führende deutsche Prüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC seit 2010 (Foto: PR)

Die Politik setzt den Rahmen für die Zukunft. Glauben Sie, dass unsere Politiker die Herausforderungen der Zukunft richtig einschätzen und beispielsweise die richtigen Reformen auf den Weg bringen?

Winkeljohann: Die Frage ist: Wer definiert eigentlich "richtig" im Kontext von Zukunftsprognosen? Dass kann nur im engen Schulterschluss zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft gelingen. Dafür ist niemand allein verantwortlich. Die Erfahrung zeigt, dass die Weichen grundsätzlich richtig gestellt werden - nehmen Sie unseren deutschen Fokus auf das Thema Industrie 4.0. Angesichts unserer wirtschaftlichen Stärken ist es zwingend, dieses Thema konsequent voran zu treiben. Bei Reformen und Zukunftsinvestitionen sind vor allem Ausmaß und Geschwindigkeit entscheidend. Hier können wir sicher in einigen Bereichen im internationalen Wettbewerbsvergleich noch zulegen – von steuerlicher Forschungsförderung bis hin zum Breitbandausbau.

Welche Innovation gilt als größte in Ihrem Unternehmen?

Winkeljohann: Auch hier bin ich der Überzeugung, dass es keine einzelne ist. Es ist unsere Einstellung, mit der wir auf Veränderung reagieren. Nehmen Sie die immer intelligentere Analyse von immer mehr und komplexeren Daten – gerade auch in der Wirtschaftsprüfung, Steuer- oder Unternehmensberatung. Die Digitalisierung bringt diese in allen Geschäftsbereichen auf ein ganz anderes Niveau und erweitert unseren Blick auf die Welt erheblich. Und es verändert die Perspektive von einer überwiegend zurückschauenden Wirtschaftsprüfung hin zu immer mehr Echtzeit-Gegenwartsanalyse und damit zu einer valideren Zukunftsprognose in der Beratung.

Wie fördern Sie die Innovationskultur bei PwC?

Winkeljohann: Die Basis aller Innovation ist vor allem eine Kultur, die Querdenker und Kreativität fördert. Den Raum dafür schaffen wir sowohl physisch als auch methodisch – etwa im Rahmen von Förderpreisen für Ideen unserer Mitarbeiter oder unseres entstehenden Experience Centers in Frankfurt, in dem wir mit Mandanten und Kooperationspartnern wie Google und Fraunhofer neue Lösungen finden.

Wie gehen Sie den Wandel im Beratungsgeschäft konkret an?

Winkeljohann: Unser Fokus liegt auf drei zentralen Handlungsfeldern: Mitarbeiterführung, Inspiration, Investitionen. Wir incentivieren langfristige Innovationsorientierung und Zusammenarbeit im Team, schaffen Inspiration, indem wir Raum für Begegnung geben – durch internationale Assignments, agile Arbeitsformen wie Design-Thinking, fachfremde Trainings zur individuellen Persönlichkeitsentwicklung – und wir setzen auf ein globales Investitionsprogramm, das uns schnell und kraftvoll am Markt agieren lässt.

Teil 1: Den Schritt voraus sein

Teil 2: „Basis aller Innovation ist eine Kultur, die Querdenker und Kreativität fördert“

Teil 3: „Spannend ist der Wandel des Wandels“

 

 

Das interessiert andere Leser

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser