Das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren
 
Sonderveröffentlichung

Marketing-Tipps für Startups mit kleinem Budget

Insbesondere Startups benötigen in der Anfangszeit viele Kunden, doch für ein effektives Marketing fehlt oftmals das Geld. Aufgrund des geringen Bekanntheitsgrades und der noch geringen Kundenzahl fehlt dem frisch gegründeten Unternehmen auch das für ein effektives Marketing erforderliche Geld.

Trotzdem gibt es etliche Startups, die es geschafft haben, diesen Teufelskreis erfolgreich zu durchbrechen. Mit unseren folgenden Tipps gelingt dies auch mit kleinem Budget.

Tipp 1: Potenzial der vorhandenen Kunden effektiv nutzen

Auch in der Anfangszeit gibt es bereits die ersten Kunden, die das Produkt oder die Dienstleistung weiterempfehlen können. Testimonials oder Statements auf Bewertungsportalen oder auch auf der eigenen Webseite helfen dabei, mehr Kunden zu generieren. Daher sollten die ersten Kunden um eine entsprechende Bewertung gebeten werden. Allerdings muss diese Empfehlung nicht erzwungen wirken und authentisch sein.

Tipp 2: Reputation der Mitbewerber für sich selbst nutzen

Eine strategische Partnerschaft mit einem gemeinsamen Projekt auf reichweitenstarken Webseiten bringt wertvollen Traffic. Denn letztendlich profitiert auch das Unternehmen selbst davon, kommt es zu einem Mehrwert für die eigenen Kunden. Dadurch kann es bei bestimmten Gründern sinnvoll sein, sich Partner zu suchen, die ihre eigenen Kunden auf das neue Unternehmen aufmerksam machen.

Tipp 3: Bekanntheit durch Online-Anzeigen steigern

Es gibt viele Internetportale, auf denen Unternehmen kostenlos Werbung machen können. Wer erfolgreich Produkte verkaufen möchte, muss sich auch entsprechend positionieren. Ein Beispiel hierfür ist das Portal productpilot.com, auf dem Startups ihre Produkte veröffentlichen können. Das B2B-Anbieterportal bietet gute Möglichkeiten, um mit Interessenten in Kontakt zu treten.

Tipp 4: Den Online-Auftritt pflegen

Potenzielle Interessenten müssen das Startup auch im Internet problemlos finden können. Wer den Namen des Unternehmens also im Internet eingibt, sollte auf die Website gelangen. Hier sollten die Fragen der Kunden aufgegriffen und umfassenden beantwortet werden. So fühlen sich potenzielle Kunden gut beraten und die Chance, dass etwas gekauft wird, erhöht sich. Zudem sollte immer darauf geachtet werden, dass Kontaktwege prominent auf der Website platziert sind, damit Kunden immer in Interaktion mit dem Unternehmen treten können.

Nach oben

Das interessiert andere Leser

Autor




productpilot.com

DUB-Unternehmensbörse

Bei der Deutschen Unternehmerbörse können Sie Verkaufsangebote und Kaufgesuche inserieren.
Jetzt nach Verkaufsangeboten für Unternehmen suchen!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick