Hamburg, 23.05.2017

„POSITIVE KUNDENRESONANZ“

Wie kommt das HDI bAVnet bei Arbeitgebern an? Hier ein Einblick in die Praxis.

Was motiviert Kunden, das HDI bAVnet einzuführen?

Dieter Stein: Hauptmotivation ist die Zeitersparnis, weil der Aufwand für die Administration deutlich gesenkt wird. Fast alles lässt sich mittlerweile papierlos und dazu in Echtzeit erledigen. Kunden überzeugt außerdem, dass sie auf die Vertragshistorie zurückgreifen können. Alle Dokumente – vom Antrag bis zur Leistungsübersicht – sind als PDF abrufbar.

Digitale Anwendungen gelten als Mittel, um Prozesse schneller und effizienter zu machen. Wie sind die Erfahrungen Ihrer Kunden?

Dieter Stein: Kunden, die das Portal nutzen, äußern sich durchweg positiv. Sie sind von den vereinfachten Prozessen in der bAV-Verwaltung besonders angetan. Ein Beispiel: Ein chemischer Großbetrieb mit rund 3.000 Verträgen kann seine bAV mittlerweile ohne Papier verwalten. Aktenschränke haben ausgedient.

Datenschutz ist gerade im Personalbereich ein hohes Gut. Wie fühlen sich HDI-bAVnet-Nutzer abgesichert?

Dieter Stein: Der ganze Prozess ist durch den IT-Dienstleister xbAV datenschutzrechtlich sehr professionell gestaltet, wie zum Beispiel mit der „Vereinbarung zur Auftragsdatenbearbeitung“. Die wenigen Rückfragen konnten immer schnell geklärt werden. Insgesamt fühlen sich die Kunden sehr gut aufgehoben.

Sonderveröffentlichung

Autor

Dieter Stein ist Account-Manager bei der HDI Vertriebs AG, Ressort Kooperationen, Banken und Versicherungen.
Er betreut Kunden, die das HDI bAVnet nutzen, mit über 4.000 Verträgen.

Bei Fragen zum HDI bAVnet:
Service Center Leben
Telefon: 0221 144-7744
E-Mail: Leben.Service@hdi.de